SENSUS

GANZ INTUITIV

Im neuen Volvo XC60 fühlt sich Spitzentechnologie natürlich und menschlich an.

«Wie können wir die Dinge einfacher machen? Das fragen wir uns immer wieder», meint Johannes Hedberg, Interaktionsdesigner bei Volvo Cars.

Johannes spricht von der Einstellung unseres Unternehmens zur Technologie. Er ist verantwortlich für die Handschrifterkennung beim neuen Volvo XC60. Mit dieser Funktion lassen sich Nachrichten schreiben, Kontakte suchen, Ziele eingeben und Lieblingssongs finden, einfach durch Schreiben von Buchstaben – oder ganzen Worten – mit dem Finger auf dem zentralen Touchscreen. Das funktioniert sogar mit Handschuhen. 

Johannes kommt aus der Kognitionswissenschaft – ein weites Feld, das sich damit befasst, wie der menschliche Geist funktioniert und wie wir mit der Welt um uns herum interagieren. Dieses genaue Verständnis, wie Menschen funktionieren, ist Ausgangspunkt zum Schaffen von Technologie, die sich menschlich und natürlich anfühlt. 

Und das ist das Ziel von Sensus – Innovationen von Volvo Cars, die Vernetzung schaffen zwischen Ihnen, Ihrem Volvo und der Welt um Sie herum. Beim Volvo XC60 macht Sensus diese Vernetzung einfacher denn je.

Natürlich einfach

Mit einem Doktor in Physik und nach langer Forschungsarbeit im Bereich der Flüssigkristall-Technologie (LCD) ist Dr. David Hermann gut gerüstet, um den Screen Ihres Volvos bedienerfreundlich zu gestalten – und zwar unter allen Bedingungen. Dr. Hermann hat als technischer Experte für visuelle Darstellung und Displaytechnologie bei Volvo Cars zur Entwicklung des zentralen Displays mit Touchscreens beigetragen.

«Wir haben sehr viel daran gearbeitet, gute Lesbarkeit auch bei hellem Sonnenlicht herzustellen», meint er. «Bei manchen Touchscreens streut die matte Oberfläche das Licht und verursacht Spiegelungen; unsere extrem reflexionsarme Hochglanzoberfläche vermeidet das und zeigt ein rundum schärferes Bild. Eine einfache, aber elegante Lösung, inspiriert an den Smartphones.»

Sensus Navigation ist das voll integrierte, vernetzte Navigationssystem von Volvo Cars. Es nutzt das zentrale Display mit Touchscreen im Hochformat voll aus und zeigt so mehr von der aktuellen Route, als das im Querformat möglich wäre. 

Kostenlose Over-the-Air-Updates sind inklusive; die neusten Kartendaten werden direkt ans Fahrzeug gesendet, ohne langes Suchen und Herunterladen.

Die Macht der Sprache

Die Sprachsteuerung ist ein weiteres Beispiel für die unkomplizierte Interaktion im neuen Volvo XC60. Damit lassen sich Klimaanlage, Navigation, Medien- und Telefonfunktionen bedienen, einfach durch Sprechen. Jenny Wilkie, Sprachexpertin bei Volvo Cars, hat in Dialogue Engineering promoviert – und beim Feintuning der Technologie mitgeholfen. Sie sorgt dafür, dass das Fahrzeug Sie versteht, unabhängig von Sprache oder Akzent. 

«Man muss für die Sprachsteuerung nicht extra langsam reden. Am besten klappt es bei normaler Sprechgeschwindigkeit», erklärt sie. «Und es ist ganz einfach, zu sagen, was Sie wollen, denn das Fahrzeug versteht mehr als nur bestimmte Befehle.» Sogar Spitznamen für Musiker funktionieren. «Statt Bruce Springsteen können Sie zum Beispiel einfach «The Boss» sagen», erklärt Jenny.

Mit dem Fahrzeug ganz ähnlich sprechen zu können wie mit einer Person, macht die Sprachsteuerung nützlicher und intuitiver, meint Jenny. «Ganz einfach und natürlich, so soll Technologie sein.»