Die frühen Jahre

Volvo Historie Die frühen Jahre

1927 verlässt der erste Volvo das Werk: der ÖV4. Das Ziel der beiden Gründer, Gustaf Larson und Assar Gabrielsson, war ein Automobil, das speziell auf die schwedischen Straßen- und Klimaverhältnisse zugeschnitten war.
Schon damals stellte Volvo höchste Ansprüche an die Qualität: entgegen der damals üblichen Praxis wurden die Einzelteile nach eigenen Konstruktionsplänen gefertigt und von erfahrenem, eigenen Personal montiert.

Dennoch konnten in den ersten Jahren mit der Automobilproduktion keine Gewinne eingefahren werden. Allein die LKW-Produktion sicherte das Überleben. Auch bei den schwedischen Taxifahrern genoss Volvo einen sehr guten Ruf.

ÖV 4 "Jacob"

1927 ÖV4 ("Jacob")

Volvo beginnt mit der Autoproduktion im schwedischen Göteborg. In diesem Jahr werden 297 Fahrzeuge hergestellt.

PV36 "Carioca"

PV36 ("Carioca")

Ein provozierendes, stromlinienförmiges Auto, das nach einem damals modernen südamerikanischen Tanz benannt wurde. Der PV36 war ein relativ teures Luxusmodell: hochmodern und mit einem Höchstmaß an Komfort ausgestattet.