Daten & Fakten

Daten & Fakten

Daten & Fakten

Als traditionsreicher Premium-Hersteller zählt Volvo weltweit zu den renommiertesten Marken im Automobilbereich. Seit 1961 ist der schwedische Hersteller in Österreich vertreten. Die Volvo Car Austria GmbH ist eine hundertprozentige Tochter der Volvo Car Corporation (Göteborg) und beschäftigt an ihrem heutigen Stammsitz in Wien Schwechat rund 40 Mitarbeiter (Stand April 2014). Geschäftsführer der Volvo Car Austria GmbH ist Fr. Eva Martinsson.

Der Konzern
Die Marktentwicklung
Die Produktionsstätten
Der Mensch im Mittelpunkt
Die Modellpalette
Die Modellpalette im Detail
Volvo in Österreich
Das Vertriebs- und Servicenetz
Die Kernwerte von Volvo
 

Der  Konzern
Volvo (lat. = "ich rolle") wurde 1927 in Schweden gegründet und ist heute in mehr als 100 Ländern vertreten. Firmenhauptsitz ist unverändert Göteborg. Seit Gründung des Unternehmens hat Volvo mehr als 16 Millionen Personenwagen produziert. Der schwedische Hersteller gehörte zunächst zur Volvo AB, von 1999 bis August 2010 zur Ford Motor Company, seither zur Zhejiang Geely Holding Group Company Limited, einer der größten privaten chinesischen Automobilhersteller. Besitzer und Chairman von Geely sowie seit 15. Juli 2010 Vorsitzender des Aufsichtsrates der Volvo Car Corporation ist Li Shufu. Håkan Samuelsson, bisher unabhängiges Mitglied des obersten Kontrollgremiums und ehemaliger Vorstandsvorsitzender des Nutzfahrzeugherstellers MAN, ist seit 19. Oktober 2012 neuer Präsident und CEO der Volvo Car Corporation.

Zum Seitenanfang


Die Marktentwicklung 
Im Jahr 2013 betrug der weltweite Absatz 427.840 (Vorjahr: 421.951) Fahrzeuge, was einem Plus von 1,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die USA bleiben größter Markt mit 61.233 Einheiten (Vorjahr: 68.079) vor China mit 61.146 (Vorjahr: 41.989), Schweden mit 52.260 Einheiten (Vorjahr: 51.832) und Großbritannien mit 32.678 (Vorjahr: 31.743) Neuzulassungen.
Der vielfach ausgezeichnete Volvo XC60 war mit 114.010 Einheiten (Vorjahr: 106.203) wiederum das weltweit meistverkaufte Modell des schwedischen Herstellers. Platz zwei der Modellrangliste belegt der Volvo V40 mit 78.307 Einheiten, gefolgt vom Volvo S60 mit 61.579 Einheiten, dem Volvo V60 mit 54.666 Einheiten und dem Volvo V70 mit 26.133 Einheiten.


Zum Seitenanfang


Der Mensch im Mittelpunkt
Im Sommer 2011 stellte die Volvo Car Corporation die neue globale Markenstrategie vor, die in allen Bereichen die zentrale Rolle bei der gesamtheitlichen Neupositionierung des Unternehmens einnimmt. Die Strategie stellt bei Produkten und Leistungen den Menschen in den Mittelpunkt und hat höchste Kundenzufriedenheit zum Ziel. Unverändert hält Volvo weiter an seinen Ursprüngen als Hersteller besonders sicherer und zuverlässiger Automobile fest.

Zum Seitenanfang
 

Die Produktionsstätten
Volvo unterhält zwei Werke in Europa. Dazu zählen die Produktionsstätten in Göteborg-Torslanda, wo die Modelle Volvo V60, Volvo XC70 und V70, Volvo S80 und Volvo XC90 gefertigt werden. Der zweite Fertigungsstandort ist das Werk im belgischen Gent. Dort laufen die Modelle Volvo V40, Volvo V40 Cross Country, Volvo S60 und Volvo XC60 vom Band. Zudem existiert eine Produktionsstätte in Chongqing (China), wo der Volvo S80L für den dortigen Markt gefertigt wird, sowie Montagewerke in Thailand und Malaysia.
Im November 2013 hat außerdem das neue Volvo Werk in Chengdu (China) seinen Betrieb aufgenommen: In der ersten vollständigen Fertigungsstätte außerhalb Europas läuft der Volvo S60L, eine speziell für China entwickelte Version der Mittelklasse-Limousine Volvo S60 mit langem Radstand, vom Band.

Zum Seitenanfang


Die Modellpalette
Volvo hat sich weltweit als Premium-Hersteller etabliert und deckt mit seinem Angebot nahezu alle Fahrzeugsegmente ab. Die Modellpalette reicht von den kompakten Schrägheck-Modellen Volvo V40 und Volvo V40 Cross Country über die attraktive Limousine Volvo S60, den Sportkombi Volvo V60, dem Mittelklasse SUV Volvo XC60, den erfolgreichen Familienkombi Volvo V70, das Multitalent Volvo XC70, die Oberklasse-Limousine Volvo S80 bis hin zum geräumigen Sport-Utility-Vehicle (SUV) Volvo XC90. Für seine Modelle bietet Volvo eine breite Palette hochmoderner Benzin- und Dieselmotoren an – und zwar als Vier-, Fünf- oder Sechszylinder. Das Leistungsspektrum reicht je nach Modell von 115 PS (84 kW) bis 306 PS (225 kW).

Zum Seitenanfang


Die Modellpalette im Detail
Den Einstieg in die Welt von Volvo markiert der kompakte Volvo V40. Das Modell besticht durch sein unverwechselbares, skandinavisches Design und seine überragende Sicherheitsausstattung, wie zum Beispiel den weltweit ersten und serienmäßigen Fußgänger-Airbag sowie intelligente Fahrer-Assistenzsysteme wie z. B. das Volvo City Safety System oder den innovativen Notbremsassistenten mit automatischer Fußgänger-und Fahrradfahrer-Erkennung. Als Antrieb stehen vier Benziner und drei Common-Rail-Turbodiesel zur Wahl. Die Benziner leisten zwischen 120 PS (88 kW) und 254 PS (187 kW). Das Angebot bei den Selbstzündern reicht von 115 PS (84 kW) bis 177 PS (130 kW), wobei der Volvo V40 D2 mit 3,4 Litern Verbrauch und einem CO2-Wert von 88 g/km als besonders ökonomische und umweltverträgliche Variante hervorsticht. Darüber hinaus wird der Volvo V40 auch in einer eigenständigen und sportlich orientierten R-Design Variante angeboten, die mit allen Motorisierungen kombinierbar ist.

Der Volvo V40 Cross Country ist das jüngste Mitglied der Volvo Modellpalette. Seine bemerkenswertesten Eigenschaften sind sein ausdrucksstarkes Design, die robuste Erscheinung, der außergewöhnliche Komfort und die vorbildlichen Sicherheitsfeatures. Die Eigenständigkeit unterstreicht der Volvo V40 Cross Country durch die gegenüber dem Volvo V40 leicht erhöhte Bodenfreiheit und Sitzposition, die markante Front mit dunklen, kontrastierenden Stoßfängern, einen von einem Chromrahmen eingefassten Kühlergrill mit sechseckigen Waben und einem neu angeordneten Tagfahrlicht im vorderen Stoßfänger. Beim Motorenangebot mit drei Benzinern und drei Dieseln setzt die D2 Variante mit einem Verbrauch von 3,8 Litern und einem CO2-Wert von 99 g/km ebenfalls Maßstäbe in diesem Segment.


Im Jahr 2010 wurden die beiden Mittelklasse-Modelle Volvo S60 und Volvo V60 eingeführt. Die Limousine kam im Herbst 2010 auf den österreichischen Markt, der Sportkombi folgte Ende des Jahres. Beide Modelle wurden 2013 sowohl Außen wie auch Innen gründlich überarbeitet. Sie sind serienmäßig mit Volvo City Safety ausgerüstet. Bis Geschwindigkeiten von 50 km/h hilft das System, Auffahrunfälle vollständig zu vermeiden oder zumindest die Folgen deutlich abzuschwächen. Weltweit einzigartig ist der erstmals im Volvo S60 und Volvo V60 vorgestellte Notbremsassistent mit automatischer Fußgänger- und Fahrradfahrererkennung. Das System erkennt Fußgänger und Radfahrer, die vor dem Fahrzeug die Straße kreuzen, warnt den Fahrer und leitet automatisch eine Vollbremsung ein, falls er nicht rechtzeitig reagiert. Bis zu einer Geschwindigkeit von 35 km/h kann das System so Kollisionen mit Fußgängern und Radfahrern verhindern. Bei höherem Tempo wird die Geschwindigkeit so weit wie möglich reduziert um die Unfallfolgen zu mindern. Das optional erhältliche System beinhaltet zugleich das aktive Geschwindigkeits- und Abstandsregelsystem mit Stau-Assistent und Distanzwarner.

Für den Volvo S60 stehen neun, für den Volvo V60 zehn Triebwerke zur Wahl, jeweils fünf Benziner und vier bzw. fünf Diesel. Top-Motorisierung bei den Benzinern ist der Sechszylinder-Turbo-Benziner mit drei Litern Hubraum und einer Leistung von 304 PS (224 kW). Hinzu kommen zwei sparsame Vierzylinder-GTDI-Benzinmotoren mit Direkteinspritzung und einer Leistung von 150 PS (110 kW), 180 PS (132 kW). Komplettiert wird das Motorenangebot durch vier sparsame Turbodiesel, die 115 PS (84 kW), 136 PS (100 kW), 181 PS (133 kW) bzw. 215 PS (158 kW) leisten. Im Jahr 2013 neu eingeführt ist die komplett von Volvo neu entwickelte 4-Zylinder Motorenpalette „Drive-E“. Sowohl Benziner als auch Diesel teilen sich den gleichen Block und Hubraum und zeichnen sich durch hohen Fahrspaß bei gleichzeitig extrem niedrigen Verbrauchswerten aus. Dank verschiedener innovativer Technologien, wie die Weltneuheit i-ART, wo jeder einzelne Zylinder eine eigene Einspritzdüse samt Mikrochip besitzt um optimal Einspritzmenge und –Zeitpunkt zu ermitteln, erzielt der brandneue D4 mit 181 PS (133 kW) im Volvo V60 sensationelle Verbrauchs- und CO2-Werte (3,8 l/100km bei 99g/km CO2).

Zum Seitenanfang


Weiter auf Erfolgskurs befindet sich der Volvo XC60, der auch 2013 das weltweit meistverkaufte Volvo Modell war. Auch der XC60 wurde 2013 im Außendesign markant aufgefrischt und im Innenraum deutlich aufgewertet. Bei dem innovativen SUV-Modell der Mittelklasse, das bei seiner Markteinführung das erste Fahrzeug mit serienmäßigem City Safety System war, umfasst die Motorenpalette sieben Triebwerke, drei Benziner und vier Turbodiesel im Leistungsspektrum von 136 PS (100 kW) bis 306 PS (225 kW). Drei Versionen des Volvo XC60 (T5, D3 und D4) sind auch mit Frontantrieb lieferbar. Wie die Modelle S60 und V60 besitzt auch der XC60 von nun an die neue Motorenfamilie Drive-E.

In der oberen Mittelklasse ist das Multitalent Volvo XC70 angesiedelt. Der Begründer des Cross-Over-Segments bewegt sich dank Allradantriebs (bei den AWD-Modellen) und erhöhter Bodenfreiheit abseits befestigter Straßen ebenso souverän wie auf Asphalt. Als Antrieb stehen fünf leistungsstarke und wirtschaftliche Motoren zur Wahl, zwei Benziner und drei Turbodiesel. Top-Modell ist ein Sechszylinder-Turbo-Benziner, der über 304 PS (224 kW) verfügt. Sparsamstes Modell bei den Dieselmotoren ist der neu entwickelte Drive-E Vierzylinder, der serienmäßig mit Bremsenergie-Rückgewinnung und i-ART ausgestattet ist, 181 PS (133 kW) leistet und lediglich 4,5 Liter auf 100 Kilometer verbraucht.

Der Volvo V70 ist das Synonym für einen klassischen Kombi und skandinavisches Design: sportliche Dynamik, komfortable Platzverhältnisse, elegantes Äußeres und innovative Sicherheitslösungen. Der Kombi der oberen Mittelklasse zählt dank seiner hoch entwickelten, interaktiven Schutzsysteme zu den sichersten Fahrzeugen in seinem Segment. Durch vielfältige optische Änderungen im Außendesign wirkt das Fahrzeug nun noch souveräner und eleganter. Das Motorenprogramm beinhaltet drei Benziner und fünf Turbodiesel im Leistungsspektrum von 115 PS (84 kW) bis 304 PS (224 kW). Auch für den Volvo V70 ist eine besonders sparsame Drive-E Variante erhältlich, die sich mit durchschnittlich 4,2 l/100 km begnügt und damit einen CO2-Wert von 109 g/km aufweist, bei 181 PS (133 kW).

Ebenfalls in der oberen Mittelklasse ist der Volvo S80 angesiedelt. Die Limousine verbindet zeitlos-elegantes Design mit erstklassigem Reisekomfort, souveränen Fahreigenschaften und innovativer Technik. Das Interieur zeichnet sich durch hohe Funktionalität und Ergonomie aus, die einzigartige Sicherheitstechnik bietet vorbildlichen Schutz. Das Antriebsprogramm umfasst sieben Aggregate, drei Benziner und vier Turbodiesel, und reicht von 115 PS (84 kW) bis 304 PS (224 kW). Maßstäbe in seinem Segment setzt der Volvo S80 D4, der mit seinen 181 PS (133 kW) starken Vierzylinder-Turbodiesel auf einen Durchschnittsverbrauch von 3,9 l/100 km kommt und damit einen CO2-Wert von 102 g/km erzielt.

Zum Seitenanfang


Das erste SUV des schwedischen Premium-Herstellers, der Volvo XC90, verbindet maximale Mobilität mit optimaler Sicherheit. Mit seinen souveränen Fahreigenschaften setzt er ebenso Maßstäbe wie mit der Flexibilität des Innenraums (sieben Sitze serienmäßig) und dem vorbildlichen Sicherheitskonzept. Seit Mitte 2010 ist der Volvo XC90 auch mit Frontantrieb erhältlich. Als Motoren stehen zwei Fünfzylinder-Turbodiesel mit 163 PS (120 kW) bzw. 200 PS (147 kW) zur Wahl.

Neue Maßstäbe auf dem Gebiet effizienter Antriebstechnik setzt Volvo seit 2012 mit dem neuen Volvo V60 Plug-in-Hybrid. Der weltweit erste Diesel-Plug-in-Hybrid ist das technisch anspruchsvollste Fahrzeug, das Volvo bisher gebaut hat. Das hohe Maß an Umweltverträglichkeit spiegelt sich in den besonders günstigen Verbrauchs- und Emissionswerten wider. So benötigt der Volvo V60 Plug-in-Hybrid im Hybrid-Modus nur 1,8 Liter auf 100 Kilometer und das bei einem CO2-Wert von 48 g/km. Im reinen Elektromodus hat der Volvo V60 Plug-in-Hybrid eine Reichweite von bis zu 50 Kilometern. Die Vorderräder werden von einem modifizierten D5 Fünfzylinder-Turbodiesel mit 2,4 Liter Hubraum angetrieben, der 215 PS (158 kW) leistet und ein maximales Drehmoment von 440 Nm entwickelt. An der Hinterachse arbeitet ERAD (Electric Rear Axle Drive) in Form eines Elektromotors mit 70 PS, der seine Kraft von 220 Nm aus einer 11,2 kWh starken Lithium-Ionen-Batterieeinheit bezieht. Übertragen wird die Kraft über ein Sechsgang-Automatikgetriebe.

Zum Seitenanfang


Volvo in Österreich
Volvo bietet auch in Österreich das komplette Portfolio von derzeit neun verschiedenen Baureihen an – vom kompakten Schrägheck-Modell Volvo V40 bis zum Oberklasse-SUV Volvo XC90. Der österreichische Gesamtmarkt verzeichnete 2013 einen Rückgang von 5 Prozent auf 319.035 Neuzulassungen.
Die Volvo Zulassungen auf dem österreichischen Markt verteilen sich im Verhältnis 53:47 auf das Geschäft mit Privat- und Gewerbekunden.
Das meistverkaufte Modell war in Österreich mit 970 Einheiten wieder der Volvo XC60, der sowohl mit Front- als auch mit Allradantrieb angeboten wird. Das zweitbeste Zulassungsergebnis in Österreich erzielte der Volvo V40 mit 616 Verkäufen, gefolgt vom Volvo V60 mit 379 Einheiten.
Dieselanteil an den Gesamtverkäufen erreichte einen Wert von 92 Prozent.

Der Fahrzeugbestand von Volvo betrug im Jahr 2012 auf dem österreichischem Markt 54.207 Fahrzeuge, was einem Marktanteil von 1,2 Prozent entspricht.


Das Vertriebs- und Servicenetz
Volvo verfügt in Österreich über ein ausgedehntes Vertriebs- und Servicenetz, das auf 45 Verkaufsstandorte und 7 reine Servicebetriebe verteilt ist.

Zum Seitenanfang


Die Kernwerte von Volvo
Sicherheit, Qualität und Umweltschutz - das sind die Kernwerte von Volvo. Der schwedische Hersteller hat sich zum Ziel gesetzt, weltweit die Nummer eins in Sachen Kundenzufriedenheit zu werden. Die hohe Fertigungsqualität bei Volvo ist legendär. Ersichtlich wird dies beispielsweise an der hohen Lebensdauer der Fahrzeuge: ein Volvo hat im Schnitt eine „Lebenserwartung" von 18 Jahren. Zugleich engagiert sich Volvo seit 84 Jahren für den bestmöglichen Insassenschutz und hat eine Vielzahl von Sicherheits-Features weltweit als erster Hersteller auf den Markt gebracht - von der Sicherheitszelle über die Verbundglas-Windschutzscheibe bis zum Drei-Punkt-Sicherheitsgurt. Heute heißen die Meilensteine der Fahrzeugsicherheit Fußgänger-Airbag, Notbremsassistent mit automatischer Fußgängererkennung, Volvo City Safety System, aktives Geschwindigkeits- und Abstandsregelsystem mit Bremsassistent Pro und Einleitung einer Notbremsung, Driver Alert, Verkehrszeichenerkennung, Cross Traffic Alert, Überroll-Schutzsystem ROPS, elektronische Fahrdynamikregelung DSTC, Seitenaufprall-Schutzsystem SIPS, Front-, Seiten- und Kopf-Schulter-Airbags, Knie-Airbag, Schleudertrauma-Schutzsystem WHIPS, Toter-Winkel-Warnsystem BLIS und Intelligentes Fahrer-Informationssystem IDIS. Diese Elemente der aktiven und passiven Sicherheit repräsentieren den aktuellen Stand der Technik in diesem Bereich.
Auch das Umweltschutz-Engagement von Volvo ist beispielhaft. So führte Volvo 1976 als weltweit erster Produzent den Drei-Wege-Katalysator mit Lambda-Sonde ein und war der erste Hersteller, der detaillierte Umwelt-Produkterklärungen für alle Modelle einführte. Alle Modelle sind bezogen auf ihr Gesamtgewicht zu 85 Prozent recyclebar.

Neben der Entwicklung zukünftiger Antriebstechniken erweitert Volvo kontinuierlich sein Angebot besonders verbrauchsgünstiger Fahrzeuge mit „klassischen“ Antriebseinheiten (Benzin, Diesel, Bio-Ethanol, Gas). Dazu wurde eigens die Nachhaltigkeitsstrategie Drive-E entwickelt. Drive-E ist nicht nur ein Label, sondern steht bei Volvo als unverwechselbare Marke für moderne und nachhaltige Antriebskonzepte zur Reduzierung des Verbrauchs und der Schadstoffemissionen.

Eine weitere Neuheit bei Volvo sind die Drive-E Motoren mit i-Art Einspritztechnologie, welche maximale Leistung bei minimalem Kraftstoffverbrauch, niedrigen Betriebskosten und Emissionswerten bieten, ohne dabei auf Fahrspaß zu verzichten.

Zum Seitenanfang