1966–1974

VOLVO 144

Im August 1966 stellte Volvo den neuen Viertürer Volvo 144 vor. Mit ihm begann eine vollkommen neue Modellreihe, die bis 1974 zu den absatzstärksten Modellen von Volvo zählte.

Dass der Volvo 144 eine zeitlose Linienführung hatte, zeigt sich schon daran, dass er sich in weiterentwickelter Form noch bis in die frühen 1990er Jahre hinein gut verkaufte. Zu seinen markantesten Merkmalen zählen die großen Glaspartien und seine drei Seitenfenster.

Der Volvo 144 war äußerst geräumig und verfügte über einen großen Gepäckraum. Darüber hinaus zeichnete er sich durch zahlreiche Sicherheitsfunktionen aus. So hatte die Karosserie Knautschzonen vorn und hinten, und es gab eine fortschrittliche Bremsanlage, bei der jeder Bremskreis drei Räder bediente. An allen vier Rädern kamen Scheibenbremsen zum Einsatz. Im Innenraum gab es keine vorstehenden Teile. Sowohl Fahrersitz als auch der vordere Beifahrersitz verfügten über Sicherheitsgurte.

Technische Daten

Modell: Volvo 144
Hergestellt: 1966–1974
Stückzahl: 523.808
Karosserie: 4-türige Limousine
Motor: 4-Zylinder-Reihenmotor mit hängenden Ventilen, 1.778 cm3, 84,14 x 80 mm, 75 oder 90 PS; und 1.986 cm3, 88,9 x 80 mm, in mehreren Leistungsstufen
Getriebe: 4-Gang-Schaltgetriebe, 4-Gang-Schaltgetriebe mit elektrischem Overdrive oder 3-Gang-Automatikgetriebe
Bremsen: hydraulische Scheibenbremsen an allen Rädern
Abmessungen: Gesamtlänge 464 cm, Radstand 260 cm