1974–1993

VOLVO 244

Im August 1974 stellte Volvo eine ganz neue Autogeneration vor, die Volvo 240 Reihe und die Volvo 260 Reihe.

Diese neuen Modelle waren aus der Volvo 140 Reihe hervorgegangen und ähnelten daher ihren Vorgängern. Zu den Änderungen gehörten eine neue Frontlinie, große Stoßstangen und ein weiterentwickeltes Fahrgestell mit MacPherson-Vorderradaufhängung.

Im Zusammenhang mit der Einführung der Volvo 240 Reihe wurde auch eine neue 4-Zylinder-Motorserie mit obenliegender Nockenwelle verbaut. In den Basisversionen kam noch eine Weile der 4-Zylinder-Vorgänger zum Einsatz.

Für kurze Zeit konnte der Volvo 244 auch mit V6-Motor bestellt werden. 1979 kam auf einigen Märkten eine beliebte Alternative heraus – der erste 6-Zylinder-Dieselmotor in einem Pkw (für einige Märkte wurde ein 5-Zylinder-Dieselmotor angeboten).

In die Entwicklung der Volvo 240/260 Reihe waren strenge Sicherheitsanforderungen eingeflossen. Tatsächlich war der Sicherheitsstandard dieser Wagen so hoch, dass er von den US-amerikanischen Behörden als Standard für Sicherheitsentwicklungen eingesetzt wurde.

Der Volvo 240 war schon zu „Lebzeiten“ zum Klassiker geworden, da er fast 20 Jahre lang hergestellt wurde. In den Modelljahren 1981 und 1986 erhielt er jedoch jeweils eine weitreichende Auffrischung. Insgesamt wurden von der Volvo 240/260 Reihe 2,8 Millionen Wagen gebaut.

Technische Daten

Modell: Volvo 244
Hergestellt: 1974–1993
Stückzahl: 1.483.399
Karosserie: 4-türige Limousine
Motor: 4-Zylinder-Reihenmotor mit hängenden Ventilen (OHV); 4-Zylinder-Reihenmotor mit obenliegender Nockenwelle (OHC); 4-Zylinder-Reihenmotor (OHC) mit Turbolader; V6 OHC und 5-oder 6-Zylinder Reihen-Dieselmotor (OHC)
Getriebe: 4-Gang-Schaltgetriebe, 4-Gang-Schaltgetriebe mit elektrischem Overdrive, 5-Gang-Schaltgetriebe oder 3-Gang- oder 4-Gang-Automatikgetriebe
Bremsen: hydraulische Scheibenbremsen an allen Rädern
Abmessungen: Gesamtlänge 490 cm, Radstand 264 cm