Presse
  • Volvo präsentiert Projekt Volvo C30 mit Elektroantrieb

    24.09.2009
    Volvo C30

    Er sieht aus wie ein ganz normaler Volvo C30, bietet die gleiche Sicherheitsausstattung, identischen Komfort und ebenso viel Platz wie das Serienmodell. Mit einem Unterschied: Dieser Volvo C30 wird ausschliesslich elektrisch angetrieben. Er fährt völlig emissionsfrei und verfügt über eine Reichweite von bis zu 150 Kilometern.

    Das ambitionierte Projekt der Volvo Car Corporation zur Ausstattung ihrer Fahrzeuge mit Elektroantrieb hat in kurzer Zeit zu konkreten Ergebnissen geführt. Zusätzlich zur kürzlich angekündigten Markteinführung des ersten Volvo Plug-in Hybridmodells im Jahr 2012 prüft der schwedische Hersteller derzeit die Realisierbarkeit eines ausschliesslich elektrisch betriebenen Fahrzeugs unter der Bezeichnung BEV (Battery Electric Vehicle).

    Zu Beginn des Jahres 2009 wurde bereits eine kleine Anzahl von Prototypen des Volvo C30 BEV produziert und seither intern bei Volvo getestet. Neben den Sicherheitsaspekten und Fahrleistungen lag der Fokus auf der Integration eines reinen Elektroantriebs.

    „Der Volvo C30 ist das erste Fahrzeug mit elektrischem Antrieb, das bei uns getestet wird“, sagt Lennart Stegland, Director bei Volvo Special Vehicles. „Dieses Fahrzeug eignet sich dafür insbesondere wegen seiner hervorragenden Eigenschaften im Stadtverkehr und seines relativ niedrigen Gewichts. Denn Elektrofahrzeuge werden unseren Studien zufolge künftig vor allem im städtischen Bereich und von Pendlern genutzt werden.“

    Elektrizität als äusserst geeignete Antriebsenergie für Personenwagen
    Elektrizität eignet sich hervorragend als Antriebsenergie für Personenwagen. Die überragende Energieeffizienz im Vergleich zu einem Verbrennungsmotor macht es wahrscheinlich, dass Elektrofahrzeuge in Zukunft eine grosse Verbreitung finden werden, zumal die Kraftstoffpreise weiter steigen und die Forderungen nach niedrigen CO2-Emissionswerten immer lauter und konkreter werden.

    Volvo C30 BEV mit Lithium-Ionen Batterie
    Als Antrieb dient beim Volvo C30 BEV eine Lithium-Ionen Batterie, die über eine herkömmliche Steckdose aufgeladen wird. Das Laden einer völlig entleerten Batterie über die Steckdose (230 V, 16 A) dauert rund acht Stunden. Wird die Batterie durch Strom aus erneuerbaren Energiequellen aufgeladen, entstehen keinerlei umweltschädlicher Emissionen. Dies gilt für den gesamten Ablauf von der Stromproduktion bis zum Betrieb auf der Strasse.

    Der Elektromotor befindet sich wie der herkömmliche Antrieb unter der Motorhaube. Ein Schwerpunkt bei der Entwicklung des BEV ist die optimale Platzierung der Batterie. Gemäss den Testergebnissen mit dem Volvo C30 BEV eignen sich die Positionierung unterhalb des Getriebetunnels und der Platz, an dem sich üblicherweise der Kraftstofftank befindet am besten.

    Beide Batterie-Positionierungspunkte befinden sich innerhalb des Bereichs der Deformationszone, die für die meisten Unfallszenarien optimiert wurde. Da das Fahrzeug ausschliesslich elektrisch betrieben wird, ist eine grössere Batterie mit höherer Kapazität erforderlich (24 kWh), als sie im Volvo Plug-in Hybridmodell zum Einsatz kommt (12 kWh).

    Reichweite von rund 150 Kilometer
    Die Höchstgeschwindigkeit des Volvo C30 BEV ist auf 130 km/h begrenzt. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h erfolgt in weniger als 11 Sekunden, und die Reichweite des Fahrzeugs beträgt maximal 150 Kilometer. Dies entspricht den Anforderungen der meisten Autofahrer in Europa, denn 90% von ihnen fahren täglich wesentlich kürzere Distanzen.

    Höchste Sicherheitsstandards
    Bei Volvo gelten für alle Fahrzeuge die gleichen hohen Sicherheitsstandards, unabhängig von der Art des Antriebs. Im Fokus des Engagements von Volvo steht immer der Mensch, und das Sicherheits-Know-how basiert auf umfangreichen Erfahrungen mit alltäglichen Verkehrssituationen. Darüber hinaus führt Volvo umfangreiche Tests durch. Dies geschieht sowohl virtuell als auch im hochmodernen Crash-Test-Labor. Ein künftiges reines Volvo Elektrofahrzeugs, wird es in diesem Fall die selben hohen Sicherheitsstandards erfüllen wie alle anderen Modelle des schwedischen Herstellers.

    Bereits heute haben die Volvo Ingenieure alle Sicherheitsaspekte bezüglich des Elektroantriebs identifiziert. Dies gilt für sämtliche denkbare Szenarien vor, während und nach einer Kollision. Nach der Analyse dieser Szenarien entwickeln die Ingenieure nun Lösungen für den Umgang mit sämtlichen Unfallsituationen.

    Marktpotenzial von Plug-in Hybridmodellen und reinen Elektrofahrzeugen
    Beim Elektroantrieb wird sich die Volvo Car Corporation in den nächsten Jahrzehnten insbesondere auf Plug-in Hybridmodelle konzentrieren. Das gilt speziell für die grösseren Volvo Modelle. Die Kombination des Elektroantriebs mit einem Verbrennungsmotor verfügt bei heutigem Wissensstand sowohl technisch als auch wirtschaftlich über das grösste Potenzial. Plug-in Hybridmodelle bieten eine grosse Reichweite, gute Umwelteigenschaften und darüber hinaus sind sie nur begrenzt von der teuren Batterietechnologie abhängig.

    Der Erfolg ausschliesslich elektrisch betriebener Fahrzeuge ist von mehreren Faktoren abhängig. „Der Kunde muss das Gefühl haben, ein attraktives Fahrzeug zu besitzen, das ihm auch Fahrspass bietet“, sagt Paul Gustavsson, Director of Electrification Strategy bei Volvo Cars. „Um dies zu gewährleisten, müssen Elektrofahrzeuge nach unserer Überzeugung ebenso komfortabel, sicher und ähnlich leistungsstark sein wie Fahrzeuge mit anderen Antriebsarten. Die Erfahrungen mit dem Volvo C30 BEV werden uns dabei helfen, all diese Kriterien zu erfüllen. Zugleich wollen wir mit diesem Projekt unser Know-how bei der Entwicklung des Elektroantriebs unter Beweis stellen.“

    Er sieht aus wie ein ganz normaler Volvo C30, bietet die gleiche Sicherheitsausstattung, identischen Komfort und ebenso viel Platz wie das Serienmodell. Mit einem Unterschied: Dieser Volvo C30 wird ausschliesslich elektrisch angetrieben. Er fährt völlig emissionsfrei und verfügt über eine Reichweite von bis zu 150 Kilometern.
    Zurück