Presse
  • Volvo V60 Plug-in-Hybrid gewinnt Design Award bei Michelin Challenge Bibendum in Berlin

    23.05.2011
    Volvo C30 Electric bei Michelin Challenge Bibendum

    Zürich, 23. Mai 2011 – Grosser Erfolg für die Volvo Car Corporation bei der Michelin Challenge Bibendum 2001 in Berlin: Bei der bedeutendsten Veranstaltung dieser Art brachte der schwedische Premium-Hersteller alle drei teilnehmenden Fahrzeuge auf das Siegertreppchen. Auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof nahmen über 70 Aussteller und mehr als 200 Fahrzeuge - vom Zweirad über Pkw bis hin zu Lkw und Bussen - an der zehnten Ausgabe des Events teil.

     

    Internationale Journalisten, Ingenieure und Designer wählten den Volvo V60 Plug-in Hybrid zum Sieger des Design Award in der Kategorie Serienfahrzeuge mit Verbrennungsmotor. Der Volvo C30 Electric startete in einem Rennen von Linthe nach Berlin über 120 Kilometer, das ausschliesslich batteriebetriebenen Fahrzeugen vorbehalten war und zahlreiche Sonderwertungen beinhaltete, und belegte am Ende - gemeinsam mit zwei anderen Fahrzeugen - Platz eins.

     

    Der Volvo V50 DRIVe trat bei der 300 Kilometer langen Intercity-Rallye für Serienfahrzeuge an. Auf dem Parcours mit Zeitprüfungen, Handling-, Brems- und Beschleunigungswertung waren 36 Fahrzeugen in vier Klassen am Start und der Volvo V50 DRIVe kam am Ende auf Rang drei. In diesem Rennen wurde der Volvo V60 Plug-in Hybrid zusätzlich für seine hervorragenden Beschleunigungswerte (0 auf 100 km/h in 6,9 Sekunden) ausgezeichnet.

     

    „Wir sind natürlich sehr stolz und glücklich über diese hervorragenden Resultate. Sie bestätigen uns, dass wir auf dem Gebiet der nachhaltigen Mobilität auf dem richtigen Weg sind. Unsere hervorragende Position im Wettbewerbsumfeld belegt auch die vorbildliche Kombination von umweltverträglicher Technik und gleichzeitig hoher Alltagstauglichkeit", betont Peter Mertens, Senior Vice President für Forschung & Entwicklung bei Volvo Cars.
     

    Volvo V60 Plug-in-Hybrid: neue Hybrid-Generation mit 3 Antriebstechniken
    Beim Volvo V60 Plug-in Hybrid, der Ende 2012 auf den Markt kommt, wird ein durchzugskräftiger und dennoch sparsamer Fünfzylinder-Common-Rail-Turbodiesel mit einem Elektromotor an der Hinterachse kombiniert, der seine Kraft aus einer Lithium-Ionen Batterieeinheit bezieht. Per Knopfdruck lassen sich drei Fahrzeugmodi anwählen: reiner und emissionsfreier Elektroantrieb, sparsamer Hybrid-Betrieb und ein Power-Modus für grösstmögliche Leistung.

     

    Als reines Elektrofahrzeug kommt der Volvo V60 Plug-in Hybrid im so genannten Pure-Modus auf eine Reichweite von 50 Kilometer und arbeitet völlig emissionsfrei, sofern der Strom aus erneuerbarer Energie gewonnen wurde. Der Hybrid-Modus ist die Standardeinstellung beim Start des Fahrzeugs. Dabei interagieren Diesel- und Elektromotor und schaffen eine optimale Balance zwischen Fahrspass und geringen Emissionen. Die CO2-Emissionen liegen dann bei 49 g/km (EU kombiniert), der entsprechende Dieselverbrauch liegt bei 1,9 Liter auf 100 Kilometer und die Reichweite steigt auf bis zu 1’200 Kilometer. Im Power-Modus stellt das Fahrzeug die grösstmögliche Leistung bereit. Diesel- und Elektromotor kommen auf 215 PS (Dieselmotor) plus 70 PS (Elektromotor) und ein maximales Drehmoment von 440 Nm plus 200 Nm. Dies bedeutet maximalen Fahrspass und eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 6,9 Sekunden.

     

    Volvo C30 Electric: 100% Fahrspass, null Emissionen
    Der Volvo C30 Electric ermöglicht CO2-freies Fahren mit einer Reichweite von bis zu 150 Kilometern. Wird die Batterie des Volvo C30 Electric mit Strom aus erneuerbaren Energien wie Wind- oder Wasserkraft geladen, entstehen nahezu keine CO2-Emissionen. Unter der Motorhaube arbeitet anstelle des Verbrennungsmotors ein 111 PS (82 kW) starker Elektromotor mit einem maximalen Drehmoment von 220 Nm. Hinzu kommt ein 400 Volt Hochspannungs-System. Die Lithium-Ionen Batterien werden über eine normale 230-Volt-Steckdose aufgeladen. Für das Stromladekabel ist am Frontgrill des Volvo C30 Electric ein eigens gestalteter Anschluss installiert.

     

    Volvo V50 DRIVe: 3,8 Liter Verbrauch und ein CO2-Wert von 99 g/km
    Der Volvo V50 DRIVe ist mit einem 115 PS starken Vierzylinder-Common-Rail-Turbodiesel ausgestattet. Sein Gesamtverbrauch beträgt lediglich 3,8 Liter auf 100 Kilometer und mit einem CO2-Ausstoss von nur 99 g/km weist er einen der geringsten Emissionswerte seines Segments auf. Zur Reduzierung von Verbrauch und Emissionen ist der Volvo V50 DRIVe serienmässig mit einem Start-Stop-System, einer Bremsenergie-Rückgewinnung und einer optimierten Servolenkung ausgerüstet.

     

    Die Challenge Bibendum ist eine vom französischen Reifenhersteller Michelin ins Leben gerufene Veranstaltung, auf der seit 1998 jährlich technische Lösungen und Konzepte für eine nachhaltige Mobilität im Strassenverkehr vorgestellt und ausgezeichnet werden. Ziel der Veranstaltung ist es, den Energieverbrauch von Fahrzeugen zu senken, den CO2-Ausstoss zu minimieren, die Energieversorgung für den Strassenverkehr zu sichern, die Lärmbelästigung zu reduzieren, die Unfallzahlen zu vermindern und den Verkehrsfluss zu verbessern. Der Name entstand zum 100. Geburtstag des Michelin-Männchens, das Bibendum genannt wurde.

    • Volvo C30 Electric auf geteiltem 1. Platz bei 120-km-Rallye
    • Volvo V50 DRIVe auf Platz 3 bei 300-km-Rallye
    Zurück