Presse
  • Volvo Schweiz unterbietet die CO2 - Limiten des BFE für 2012 deutlich

    18.03.2013
    Volvo Schweiz unterbietet die CO₂-Limiten des BFE für 2012 deutlich

    Zürich – Volvo Automobile Schweiz unterbietet die neue, strenge CO2-Limite (CO2-Emissionsvorschriften für Personenwagen) des Bundesamts für Energie (BFE). Als Marken-Zielwert erhielt der Schwedische Premium-Fahrzeughersteller für das Jahr 2012 140 g/km CO2 als Vorgabe. Mit einem Flottendurchschnitt von 134 g/km CO2 unterbietet Volvo Schweiz den BFE-Zielwert damit klar. Diesen tiefen Wert erzielte Volvo einerseits mit seinen neuen, elektrifizierten Modellen Volvo V60 Plug-in Hybrid und C30 Electric, andererseits mit stetig optimierten Motoren und Aerodynamik und mit, den neuesten Start/Stopp-, und Energierückgewinnungs-Systemen.

     

    ”Für einen Fahrzeughersteller wie Volvo sind die neuen strengen CO2-Richtlinien eine Herausforderung“, sagt Anouk Poelmann, Präsidentin von Volvo Automobile Schweiz. „Denn wir bauen grössere, sichere Familienautos und bewegen daher mehr Gewicht. Dass wir unseren CO2 Markenwert im 2012 klar unterbieten können, macht uns daher stolz und zeigt, dass wir mit unserem Engagement für tiefere Emissionswerte auf dem richtigen Weg sind.“

     

    Volvo Schweiz gilt als Vorreiter der Einführung von neuen, elektrifizierten Fahrzeugen in der Schweiz. So brachte der schwedische Fahrzeughersteller 2012 über 50 Volvo C30 Electric und rund zehn Volvo V60 Plug-in Hybrid auf die Strasse. Im Jahr 2013 plant Volvo in der Schweiz vom äusserst effizienten Sport-Kombi Volvo V60 Plug-in Hybrid (48 g/km CO2-Emissionen) sogar über 300 Fahrzeuge abzusetzen. ”Der Weg zu einer drastischen Reduzierung der CO2-Werte führt über die kontinuierliche Elektrifizierung der Fahrzeuge“, erläutert Anouk Poelmann. „Volvo wird daher in den nächsten Jahren weitere Modelle mit Hybrid-Technologie anbieten.“

     

    Den deutlichen Rückgang bei den CO2-Emissionen erzielte Volvo auch dank seiner konsequenten Modellpolitik, stetig optimierte Fahrzeuge über die ganze Modellpalette anzubieten. Für diese Modellpolitik stehen: dynamische und dennoch sehr sparsame Dieselmotoren, serienmässige Bremsenergie-Rückgewinnung und Start/Stopp-System und eine optimierte Aerodynamik. Als letztes Beispiel gilt der neue, in der Schweiz sehr erfolgreich eingeführte, Volvo V40 D2 mit dem
    1,6 Liter Vierzylinder-Dieselmotor. In Verbindung mit dem manuellen Sechsgang-Getriebe verbraucht der neue Kompaktwagen nur noch 3,4 l/100 km, was einem CO2-Ausstoss von lediglich 88 g/km entspricht (lieferbar ab Mai 2013). Dies sind Segment-Bestwerte.

     

    ”Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir auch für 2013, wo eine erneute Verschärfung der CO2-Richtlinien eintreten wird, erneut unseren Markenwert erreichen werden“, sagt Anouk Poelmann abschliessend. „Als Marke, die den schonungsvollen Umgang mit der Umwelt zu ihren Kernwerten zählt, sind wir dies unseren Kunden auch schuldig.“

    • Volvo Schweiz unterbietet CO2 - Markenlimite 2012 um 6 g/km
    • Tiefer Durchschnittswert aufgrund von elektrifizierten Modellen
    • Klassenbeste Emissionswerte für neueste Modellfamilie Volvo V40
    Zurück