Presse
  • „Designed Around You" – Volvo Car Corporation präsentiert neue globale Markenstrategie in Peking

    24.08.2011
    „Designed Around You" – Volvo Car Corporation präsentiert neue globale Markenstrategie in Peking

    Zürich, den 24. August 2011 – Im Rahmen einer Pressekonferenz in der chinesischen Hauptstadt Peking hat die Volvo Car Corporation ihre neue globale Markenstrategie vorgestellt. Sie wird unter dem Titel „Designed Around You" eine zentrale Rolle bei der weltweiten Erneuerung des Markenauftritts einnehmen. Zugleich präsentierte die Führung von Volvo Car China die aktuellen Fortschritte bei der Umsetzung der Wachstumspläne in China. Im ersten Halbjahr 2011 verzeichnete Volvo in China eine Steigerung der Verkaufszahlen um 36 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

     

    Volvo Car Corporation präsentiert weltweite Wachstumspläne
    Unter dem Titel „Designed Around You" wurde die neue Markenstrategie als zentraler Bestandteil der weltweiten Wachstumspläne der Volvo Car Corporation erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Die neue Strategie zeigt den Weg der künftigen Markenentwicklung auf, deren Schwerpunkt besonders klar auf Kundenorientierung liegt. „Die neue Markenstrategie verkörpert den Ansatz, unseren Kunden eine Erfahrung von Luxus zu vermitteln, die stärker an ihren unmittelbaren Bedürfnissen orientiert ist", sagte Richard Monturo, Vice President Global Marketing der Volvo Car Corporation. „Zugleich halten wir die enge Verbindung zu unseren Ursprüngen als Hersteller besonders sicherer und zuverlässiger Automobile. Volvo ist innerhalb der Automobilindustrie die Marke, die den Menschen am stärksten in den Mittelpunkt stellt. Dieses Selbstverständnis wird in Zukunft noch stärker in die Kommunikation mit unseren Kunden einfliessen", kündigte Monturo an.

     

    Eine ausführliche Präsentation der neuen Markenausrichtung von Volvo Cars wird in Kürze auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt (15.-25. September 2011) gezeigt.

     

    Volvo Car China wird zur eigenständigen Unternehmensorganisation
    Weitere interessante Neuigkeiten vermeldete die Führungsmannschaft von Volvo Car China während der Pressekonferenz in Peking. Seit August vorigen Jahres hat sich Volvo Car China von einer nationalen Vertriebsgesellschaft zu einer vollständig neuen Unternehmensorganisation entwickelt, die die Bereiche Vertrieb und Marketing, Produktion, Einkauf und Entwicklung sowie weitere Tätigkeiten abdeckt und deren Headquarter in Shanghai ansässig ist. Im Rahmen der Pressekonferenz gab Volvo Car China die Eröffnung einer neuen Unternehmensvertretung in Peking bekannt, mit der die Präsenz in der chinesischen Hauptstadt massgeblich gestärkt wird.

     

    Volvo China mit 36 Prozent Zuwachs im ersten Halbjahr 2011
    Seit der Markteinführung des Volvo S60 sowie weiterer Fahrzeuge des Modelljahrs 2012 haben sich die öffentliche Resonanz und die Verkaufszahlen auf dem chinesischen Automobilmarkt überaus positiv entwickelt. So verzeichnete Volvo im ersten Halbjahr 2011 einen Absatz von rund 21'000 Fahrzeugen und damit einen Zuwachs um 36 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum. Das meistverkaufte Volvo Modell in China war in diesem Zeitraum der Volvo XC60, gefolgt vom Volvo S80L (long-wheel base) und dem Volvo S60.

     

    Das Vertriebsnetzwerk in China wird kontinuierlich ausgebaut. Aktuell umfasst es landesweit 117 Händler. Darüber hinaus wurde mit dem Bau des Werks Chengdu begonnen, Pläne für die Errichtung einer zusätzlichen neuen Produktionsstätte werden weiterhin intensiv geprüft. „Wir verfügen jetzt über das erforderliche Marktwachstum, eine robuste Strategie, die passenden Organisationsformen und die geeignete Mannschaft für die erfolgreiche Umsetzung unserer Wachstumspläne auf dem chinesischen Automobilmarkt", betonte Freeman Shen, Senior Vice President der Volvo Car Corporation und Chairman von Volvo Car China.

    • Neuer Volvo Markenauftritt stellt Kunden und nicht Fahrzeug in den Mittelpunkt
    • Absatz in China steigt im ersten Halbjahr 2011 um 36 Prozent
    Zurück