Presse
  • Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept an der NAIAS – einzigartige Kombination von Elektro- und Benzinmotor

    04.01.2012
    Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept an der NAIAS – einzigartige Kombination von Elektro- und Benzinmotor

    Zürich, 4. Januar 2012 – Auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2012 in Detroit stellt die Volvo Car Corporation erstmals ein eigenes Benzin-Plug-in-Hybrid-Modell vor. Das Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept vereint drei Antriebstechniken und ist somit Elektroauto, Hybrid-Modell und leistungsstarker Benziner zugleich. Der Fahrer kann auf Knopfdruck zwischen drei Antriebsarten und so auch zwischen drei unterschiedlichen Temperamenten wählen.

     

    „Die Technik des Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept ist genial und einzigartig", sagt Stefan Jacoby, Präsident und CEO der Volvo Car Corporation. „Dieses Fahrzeug ermöglicht umweltverträgliches Fahren, ohne dabei auf den Fahrspass und den Komfort eines klassischen Automobils verzichten zu müssen. Kein anderer Hersteller hat es bisher geschafft, ein Fahrzeug mit dieser Effizienz und dieser rein elektrischen Reichweite zu präsentieren, das gleichzeitig ein so grosszügiges Platzangebot sowie eine Gesamtleistung von 350 PS (257 kW) bereithält. Die Benzin-Plug-in-Hybrid Technik ist in dieser Form einzigartig. Der eingesetzte Vierzylinder-Turbobenziner entstammt bereits unserer neuen Plattform Volvo Environmental Architecture (VEA).“ Die im Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept erstmals verbaute Technik wird in wenigen Jahren Einzug in den Volvo Showrooms halten. „Das Einzige, was wir noch nicht definitiv sagen können, ist, in welchem Fahrzeug diese erstmals serienmässig eingebaut sein wird“, so Jacoby abschliessend.

     

    Pure Hybrid Power - drei Antriebsarten in einem Auto

    Der Fahrer wählt die gewünschte Antriebsart über drei Knöpfe in der Mittelkonsole. Die drei Antriebsarten verleihen dem Fahrzeug drei verschiedene Temperamente: Pure, Hybrid oder Power.

    • Im Pure-Modus fährt das Fahrzeug rein elektrisch und wenn der Strom aus erneuerbarer Energie gewonnen wurde auch völlig emissionsfrei. Die Reichweite beträgt bis zu 35 Meilen (Charge depleting range, U.S certification driving cycle), nach europäischer Messmethode (NEDC, kombinierte Fahrweise) entspricht dies 45 Kilometer.
    • Der Hybrid-Modus ist die Standard-Einstellung beim Start des Fahrzeugs. Dabei interagieren Benzin- und Elektromotor, um die optimale Balance zwischen Fahrspass und geringem Schadstoffausstoss sicherzustellen. Die CO2-Emissionen (NEDC, kombinierte Fahrweise) liegen bei 53 g/km. Dies entspricht einem Verbrauch von 2,3 l/100 km und einer Reichweite von 100 Meilen per Gallone. Nach den US-Standards, bei denen auch die Emissionen bei der Stromerzeugung eingerechnet werden, ergibt sich eine Reichweite von 50 Meilen pro Gallone. Die Gesamtreichweite liegt bei 600 Meilen (circa 960 km).

    • Im Power-Modus stellt das Fahrzeug die grösstmögliche Leistung bereit. Benzin- und Elektromotor kommen zusammen auf 280 plus 70 PS und ein maximales Drehmoment von 380 (280 lb.-ft.) plus 200 Nm (148 lb.-ft.). Durch die zusätzliche, spontan zur Verfügung gestellte Kraft des Elektromotors beschleunigt das Fahrzeug in 5,8 Sekunden von 0 auf 60 mph (0-100 km/h in 6,1 Sek.).

     

    Vierzylindermotor mit der Power eines Sechszylinders

    Beim Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept werden die Vorderräder von einem Vierzylinder-Turbobenziner angetrieben, der der zukünftigen Volvo Environmental Architecture (VEA) entstammt. Er leistet 280 PS
    (206 kW) und hat ein maximales Drehmoment von 380 Nm (280 lb.-ft.). Die Kraftübertragung erfolgt über ein neues Achtgang-Automatikgetriebe.

     

    „Beim Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept zeigen wir, dass unsere zukünftigen Vierzylinder-Motoren die gleiche Leistung erzielen wie unsere bisherigen Sechszylinder. Wobei jedoch die Verbrauchswerte unter denen der heutigen Vierzylinder liegen“, erklärt Peter Mertens, Senior Vice President Forschung & Entwicklung der Volvo Car Corporation.

     

    Der Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept trägt das Kürzel T8, das auf die kombinierte Leistung von 350 PS des High-Performance Vierzylinders und des Elektromotors hinweist. Damit ist der Motor in Grössenregionen früherer Achtzylinder angesiedelt. „Es ist an der Zeit, mit dem Zählen von Zylindern aufzuhören“, sagt Peter Mertens. „Aufgeladene Vierzylinder-Motoren sind am besten geeignet, einerseits Verbrauch und CO2-Emissionen zu senken und andererseits die Kunden-Erwartungen an Fahrspass und Leistung zu erfüllen.“

     

    Weniger spezielle Bauteile, niedrigeres Gewicht, geringerer Verbrauch

    Die Volvo Environmental Architecture stellt eine neue Generation von Diesel- und Benzinmotoren dar. Die Benziner verfügen über Direkteinspritzung, minimierte innere Reibungsverluste und Ausgleichswellen für eine höhere Laufruhe. Verschiedene Turboladersysteme für die gesamte Motorenpalette ermöglichen eine Differenzierung in der Leistungscharakteristik von ausgeprägter Performance bis zu besonders niedrigem Verbrauch. Um allen Kundenansprüchen gerecht zu werden, werden einige Motoren auch mit Hybrid-Technik oder anderen wegweisenden Techniklösungen kombiniert. Den Motoren liegt eine einheitliche Brennraumgrösse von 500 ccm (30 cubic inches) pro Zylinder zugrunde. Damit ist auch die Produktion von Dreizylinder-Motoren möglich.

     

    Die VEA bietet zahlreiche Vorteile:

    • Anzahl spezieller Bauteile wurde reduziert. Dadurch können die Effektivität in der Produktion, die Qualität und die Entwicklung gesteigert werden
    • Neue Antriebseinheiten sind spürbar leichter als gegenwärtige Motoren mit vergleichbarer Leistung
    • Verbrauch kann im Vergleich zu jetzigen gleich starken Motoren um bis zu 35% gesenkt werden
    • Modularer Aufbau und kompakte Bauweise sind ideale Basis für zukünftige Entwicklungen auf dem Gebiet der Elektromobilität

     

    Integrierter Starter Generator

    Der Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept verfügt nicht über ein konventionelles Anlasssystem, sondern über einen in den Elektromotor integrierten Starter Generator (ISG). Der ISG ist zwischen Motor und Getriebe platziert und mit der Kurbelwelle verbunden. Während des Beschleunigungsvorgangs stellt der ISG 45 PS (34 kW) zusätzlich zur Verfügung, zudem wird damit während des Bremsvorgangs die Batterie aufgeladen.


    Aufladen zu Hause

    An der Hinterachse arbeitet ein Elektromotor mit 70 PS, der seine Kraft aus einer 12 kWh starken Lithium-Ionen-Batterieeinheit bezieht, die unter dem Gepäckraumboden platziert ist. Der Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept kann über jeden herkömmlichen Stromanschluss am Haus oder in der Garage aufgeladen werden. Bei einem 220-Volt-Anschluss mit einer Stromstärke von 12A dauert der Ladevorgang rund 3,5 Stunden. Bei einem 110-Volt-Anschluss mit 12A sind es 7,5 Stunden. Für einen komfortablen Start in den Tag kann der Fahrer während des Ladevorgangs den Innenraum auf die gewünschte Temperatur heizen oder kühlen. Gleichzeitig bleibt dadurch die volle Batteriekapazität für den Fahrbetrieb erhalten.

     

    Permanent online

    Dank des Volvo Sensus Infotainment Systems ist der Fahrer eines Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept permanent online und erhält so wichtige und nützliche Informationen:

     

    • Der Fahrer kann sich unter allen Wetterbedingungen die verbrauchsgünstige, schnellste oder kürzeste Route anzeigen lassen
    • Angaben über innerstädtische Umweltzonen, um die Batteriekapazität zu schonen und emissionsfrei mit elektrischer Energie fahren zu können ("Safe for later"-Modus)
    • Ladestationen mit Strom aus erneuerbarer Energie
    • Stationen auf der Route mit Schnelllade-Funktion

     

    Kommunikation über Smartphone App

    Der Fahrer kann auch via App über sein Smartphone mit dem Fahrzeug kommunizieren. So erhält er Informationen und Zugriff auf nützliche Funktionen wie zum Beispiel den Ladezustand der Batterien, die verbleibende Reichweite oder Lage und Kapazität der nächstgelegenen Ladestation. Er kann via App überprüfen, ob das Ladekabel angeschlossen ist, oder er kann die Klimaanlage im Vorwege programmieren. „Ein intuitiv nutzbarer Zugang zu aktuellen und wichtigen Informationen ist elementarer Bestandteil unserer Produktentwicklung. Dies beinhaltet auch, dass der Fahrer, auch wenn er das Fahrzeug abgestellt hat, über den Fahrzeugzustand genauso umfassend informiert ist, als sässe er hinterm Steuer", sagt Stefan Jacoby.

     

    Athletische Erscheinung

    Der Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept ist in einem exklusiven Weiss-Ton lackiert und die 21-Zoll-Räder unterstreichen die athletische Erscheinung. Das hochwertige Innenraum-Ambiente wird geprägt durch dunkelblaue Ledersitze sowie blau-graue Holzeinlagen. Die Instrumente und Anzeigen geben dem Fahrer u.a. Auskunft über Benzin- bzw. Stromverbrauch, Batterieladezustand und verbleibende Reichweite.

     

    Elektrischer Vierradantrieb

    Der elektrische Allradmodus des Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept wird durch einen Knopfdruck auf die AWD-Taste aktiviert. Im Gegensatz zur mechanischen Übertragung eines konventionellen Allradantriebs wird die Kraftübertragung über die vom Benzinmotor angetriebenen Vorderräder und die vom Elektromotor angetriebenen Hinterräder über eine zentrale Steuerungseinheit koordiniert. Der elektrische Allradantrieb optimiert die Traktion beim Anfahren und bei widrigen Fahrbahnbedingungen.

     

    Batteriekapazität mit Reserven

    Der Fahrer hat die Möglichkeit, die Batteriekapazität zu schonen, um zu einem späteren Zeitpunkt zum Beispiel in innerstädtischen Umweltzonen emissionsfrei mit elektrischer Energie zu fahren. Wenn der "Save for later"-Modus aktiviert ist, wird ein Batterieladezustand gewährleistet, der das rein elektrische Fahren ermöglicht. Falls nötig, ist der Benzinmotor in diesem Modus permanent aktiv und der Hochspannungs-generator lädt die Batterie auf. Ziel ist es, eine Batterieladekapazität sicherzustellen, die für rund zwölf Meilen (20 Kilometer) rein elektrisches Fahren ausreicht.

     

    Informationen zum Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept

    • Kraftstoffverbrauch l/100 km: 2,3 (kombiniert)
    • CO2-Emissionen (kombiniert): 53 g/km
    • Rein elektrische Reichweite: bis zu 45 km
    • Leistung: 280 PS plus 70 PS
    • Drehmoment: 380 Nm plus 200 Nm
    • Verkaufsstart: noch nicht bekannt

     

    Komplette Werte liegen noch nicht vor. Angaben gemäss VO/715/2007/EWG
    • Elektrische Reichweite bis zu 45 km
    • Verbrauch 2,3 l/100km, CO2-Emissionen 53 g/km
    • Leistung: 280 PS plus 70 PS, Drehmoment: 380 Nm plus 200 Nm
    Zurück