Presse
  • Volvo Car Group trotz herausfordernder Marktbedingungen mit positivem Operating Profit im ersten Halbjahr 2012

    06.09.2012
    Stockholm – Die Volvo Car Group hat einen Operating Profit (EBIT) von 239 Millionen Schwedischen Kronen (ca. 34 Millionen CHF) für das erste Halbjahr 2012 bekanntgegeben. Im Vorjahreszeitraum betrug das EBIT 1‘529 Millionen SEK (ca. 217 Millionen CHF). Der Umsatz in den ersten sechs Monaten 2012 stieg um 3,9 Prozent auf 65,3 Billionen SEK (2011: 62,9 Billionen SEK). Die weltweiten Autoverkäufe der Volvo Car Group im ersten Halbjahr 2012 erreichten 221‘309 Einheiten, was einem Minus von 4,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht (230‘746). Das Halbjahresergebnis zeigt die Stabilität der Volvo Car Group trotz herausfordernder Marktbedingungen.

     

    Verschiedene strategische Massnahmen im bisherigen Verlauf des Jahres 2012 hatten und haben eine signifikant hohe Bedeutung, um den zukünftigen Erfolg des Unternehmens sicherzustellen:

     

    • Weltpremiere des neuen Volvo V40 auf dem Genfer Automobilsalon
    • Verkaufsstart des neuen Volvo V60 Plug-in Hybrid
    • Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding (MoU) mit der China Development Bank hinsichtlich kommender Finanzierungsmöglichkeiten
    • Unterzeichnung eines MoU mit Zhejiang Geely, um weitere Kooperationsmöglichkeiten beider Unternehmen zu prüfen
    • Weiterentwicklung von bestehenden Partnerschaften mit Siemens und Vattenfall
    • Gründung von Volvo Car Financial Services für US-amerikanische Händler und Kunden

     

    Detaillierte Informationen zum Halbjahresergebnis 2012 der Volvo Car Group entnehmen Sie bitte dem  Financial Report Januar bis Juni 2012. Der Report enthält mehr Informationen zur Entwicklung der Volvo Car Group in verschiedenen Märkten und zum Fortschritt des Unternehmens, um das langfristige Volumenziel von 800‘000 Verkäufen im Jahr 2020 zu erreichen.

     

    "Wir bauen innerhalb unserer Gruppe eine Robustheit auf und wir haben unseren Umgestaltungsprozess gerade erst begonnen", sagt Stefan Jacoby, CEO und Präsident der Volvo Car Corporation. "Unsere operative Leistungsfähigkeit im ersten Halbjahr zeigt, dass wir die richtigen pro-aktiven Massnahmen getroffen haben, um unsere Margen zu sichern, dass wir umsichtig und vorausblickend handeln und nicht voll an den Preiskämpfen auf verschiedenen Märkten teilnehmen. Die ökonomischen Ungewissheiten in den meisten Märkten werden für den Rest des Jahres weiterbestehen. Der Wettbewerb bleibt schwierig."

     

    "Der völlig neu entwickelte Volvo V40, den wir im Frühjahr vorgestellt haben, wird unsere Verkäufe im zweiten Halbjahr 2012 unterstützen. Wir sind begeistert von der positiven Aufnahme des Fahrzeugs im Markt", fügt Stefan Jacoby hinzu. "Eine weitere wichtige Produktvorstellung war der Volvo V60 Plug-in Hybrid - der erste Meilenstein bei der Verwirklichung unserer Ambition, die Volvo Car Group zu einem führenden Hersteller bei der Elektrifizierung von Automobilen zu entwickeln. Beide Modelle sind frühe Ergebnisse, die wir innerhalb unserer neuen, 2010 vorgestellten Strategie angekündigt haben. Um unsere Ziele zu erreichen, müssen wir wichtige Entwicklungsschritte in den Bereichen Produkt, Produktion und Kompetenz vollziehen. Unterstützt von einem starken Besitzer, sind wir auf dem richtigen Weg, um die notwendigen Änderungen zu realisieren."
    • Operating Profit (EBIT) beträgt 239 Mio SEK (ca. 34 Mio CHF)
    • Verkaufszahlen von schwachen Märkten beeinträchtigt
    • Umgestaltung der Volvo Car Group auf Kurs
    Zurück