Presse
  • Volvo Ocean Race 2008/2009: Härteste Segelregatta rund um die Welt kurz vor Zielankunft in St. Petersburg

    25.06.2009
    Volvo Ocean Race

    Heute Donnerstag, 25. Juni, startete die letzte Etappe des Volvo Ocean Race 2008/2009 von Stockholm nach St. Petersburg. Noch sind an der härtesten Hochseeregatta rund um die Welt 400 von insgesamt 37'000 Seemeilen (rund 68'000 Km) zu bestreiten, bis die sechs verbleibenden Teams am Samstag, 27. Juni, nach über neuen Monaten in St. Petersburg im Ziel eintreffen. Das schwedische Team „Ericsson 4“ um Skipper Torben Grael (Brasilien) konnte das Volvo Ocean Race 2008/2009 mit einem dritten Platz an der vorletzten Etappe bereits vorzeitig für sich entscheiden. Somit kann Ericcson 4 am Samstag in St. Petersburg eine triumphale Zielankunft planen. Für den Einlauf der Segelteams wird in der russischen Hafenstadt mit mehreren 10'000 Zuschauern gerechnet.

    Bereits im vorletzten Etappenort, Stockholm, und 354 Tage nach der Taufe seiner Rennyacht konnte Ericcson 4 seinen Gesamtsieg bei der Volvo Ocean Race Ausgabe 2008/2009 feiern. „Nun können wir auch die letzte Etappe nach St, Petersburg so wirklich geniessen“, freut sich Ericcson 4 Skipper Grael. Für den zweifachen Olympiasieger und mehrfachen Medaillengewinner ist es der erste Sieg beim Volvo Ocean Race. Bei seiner Teilnahme 2005/2006 war er mit der „Brasil 1“ auf den dritten Platz gesegelt.

    Spannendes Duell um Platz 2 auf der Schlussetappe
    Ein Duell an der Tabellenspitze bleibt jedoch aktuell. In der aktuellen Tabelle führt das Team „Puma“ mit 6.5 Punkten vor „Telefónica Blue“. Bei einem Maximum von 8 Punkten für den Etappengewinner ist der zweite Platz also auch für das spanische Team noch in Griffnähe. Für die 10. und letzte Etappe, werden relativ schwache Winde erwartet. „Diese Wetterprognose ist nicht wirklich ideal für uns“, sagt Puma Skipper Ken Read. „Bei schwachen Winden kann alles passieren und Telefónica könnte um 100 Meilen vorausfahren.“ Doch Telefónica Blue Skipper Bouwe Bekking kontert: „Realistischerweise sollten sie den 2. Platz auf sicher haben. Aber im Yacht-Racing ist alles möglich – hoffentlich segeln sie in die falsche Richtung, werden Letzte, und wir gewinnen die Etappe. Wir wollen auf jeden Fall als Erste in St. Petersburg einfahren.“

    Volvo Ocean Race 2008/2009 bereits jetzt ein grosser Erfolg
    Bereits vor der finalen Zielankunft in St. Petersburg, wo wieder eine Vielzahl von interessierten Zuschauern erwartet wird, zieht Knut Frostad, CEO der Volvo Ocean Race Organisation, ein positives Fazit. „Bei der aktuellen Ausgabe haben wir erstmals Häfen in Asien angelaufen. Die Etappenstopps in Indien und China haben dem sportlichen Charakter eine neue Dimension verliehen und ein neues Publikum erschlossen." So zählten die Veranstalter allein im indischen Etappenziel Cochin über 800’000 Besucher und in der chinesischen Hafenstadt Qingdao berichteten 420 Journalisten vom Rennverlauf. Gleichzeitig verfolgten weltweit bislang gegen 600 Millionen Fernsehzuschauer das Rennen.

    Ausblick auf das Volvo Ocean Race 2011/2012
    Die nächste Ausgabe des Volvo Ocean Race findet wie geplant 2011/2012 statt. Als Hauptquartier und Starthafen für die nächsten drei Auflagen wurde kürzlich Alicante bestimmt. Die Zusammenarbeit mit der spanischen Hafenstadt sieht unter anderem vor, dass bei den künftigen drei Auflagen der Hochseeregatta mindestens zwei spanische Teams an den Start gehen werden. Aktuell läuft das weltweite Bieterverfahren für Hafenstädte, die beim nächsten Rennen als Etappenhäfen in Frage kommen. Beim Volvo Ocean Race 2011/2012 soll die Zahl der Etappen um zwei bis drei verringert und das Rennen zur Kosteneinsparung damit um einen Monat verkürzt werden. Zahlreiche Änderungen im Reglement, wie bspw. die Begrenzung der Anzahl Segel pro Team sorgen für rund 40% tiefere Investitionen. Ausserdem sollen künftig drei Segler beim Rennstart jünger als 30 Jahre sein, bislang sind es lediglich zwei. 

     
    Die aktuelle Gesamtwertung nach 9 Etappen:

    Ericsson 4 108,0 Punkte
    Puma 95,0 Punkte
    Telefónica Blue 86,0 Punkte
    Ericsson 3 71,5 Punkte
    Green Dragon 63,0 Punkte
    Telefónica Black 47,0 Punkte
    Delta Lloyd 38,0 Punkte
    Team Russia (Aufgabe) 10,5 Punkte

    Weitere Informationen zum Rennen: www.volvooceanrace.org

    Zieleinfahrt nach 9 Monaten und 37’000 Seemeilen: Team „Ericsson 4“ holt Gesamtsieg

    Heute Donnerstag, 25. Juni, startete die letzte Etappe des Volvo Ocean Race 2008/2009 von Stockholm nach St. Petersburg. Noch sind an der härtesten Hochseeregatta rund um die Welt 400 von insgesamt 37'000 Seemeilen (rund 68'000 Km) zu bestreiten, bis die sechs verbleibenden Teams am Samstag, 27. Juni, nach über neuen Monaten in St. Petersburg im Ziel eintreffen.

    Zurück