Presse
  • „Mitwachsender" Sitz für Kinder von neun Monaten bis sechs Jahren – Volvo präsentiert drei neue Kinder-Sicherheitssitze

    16.06.2009
    Volvo Kindersitze

    Mit der Einführung von drei neuen Kindersitzen bietet Volvo jetzt noch mehr Schutz für junge Passagiere. Innovation im Bereich der Kindersicherheit ist ein neuer verstellbarer Sitz für Kinder im Alter von neun Monaten bis zu sechs Jahren. Mit seinem neuen, ab sofort verfügbaren Angebot von Kindersitzen deckt Volvo alle Altersklassen vom Säugling bis zum zehnjährigen Kind ab. Alle Modelle entsprechen den extrem hohen Sicherheitsanforderungen des Schwedischen Herstellers und wurden im Volvo Safety-Center intensiv getestet. Zwei der drei Modelle sind für die Montage entgegen der Fahrtrichtung ausgelegt, da diese Positionierung Studien zufolge gerade für kleinere Kinder ein deutliches Plus an Sicherheit bringt.

    Innovation: Der verstellbare Volvo Sitz kann mit dem Kind „mitwachsen“
    Als Innovation in Sachen Kindersicherheit bietet Volvo einen neuen, rückwärts gerichteten und verstellbaren Sitz an, der „mitwächst" und für Kinder im Alter von neun Monaten bis zu sechs Jahren geeignet ist (Gruppe I und II). Dank dieser Volvo Innovation kann ein Kindersitz erstmals über einen derart langen Zeitraum verwendet werden. „Mit den neuen rückwärts gerichteten Sitzen können Kinder länger als jemals zuvor entgegen der Fahrtrichtung sitzen, und das kann viele Leben retten", betont Jessika Adréasson, Product Manager bei Volvo Cars. Der komfortable Sitz verfügt über verstellbare Seitenflügel, die im Fall eines Seitenaufpralls hohen Schutz bieten und zugleich dafür sorgen, dass der Sicherheitsgurt immer korrekt über der Schulter positioniert ist. Die zentrale Einstellung des Sicherheitsgurts gewährleistet eine perfekte Anpassung an Kinder unterschiedlicher Grösse. Durch seine spezielle Konstruktion lässt sich das Modell per Sicherheitsgurt auf allen Fahrzeugsitzen befestigen. Bei Bedarf kann der Sitz auch in Fahrtrichtung positioniert werden. Die Sicherheitsexperten von Volvo empfehlen dafür aber ein Körpergewicht des Kindes von mindestens 15 Kilogramm.

    Neue, rückwärts gerichtete Babyschale sowie neues Gurtkissen für ältere Kinder
    Als weiteres neues Modell bietet Volvo eine rückwärts gerichtete Babyschale für Säuglinge an, die von der Geburt bis zum ersten Lebensjahr (Körpergewicht bis 13 kg, Gruppe 0+) verwendet werden kann. Sie verfügt über einen praktischen Tragegriff und gepolsterte Seitenflügel, die hohen Schutz bei einem Seitenaufprall gewährleisten. Die Kopfstütze lässt sich in sieben Positionen verstellen, der Gurt passt sich automatisch der Schulterhöhe an. Als Sicherung dient ein Fünfpunkt-Gurt, der in der Mitte eingestellt wird. Die Babyschale kann sowohl via Isofix als auch mithilfe des normalen Sicherheitsgurts befestigt werden.

    Für Kinder zwischen dem vierten und zehnten Lebensjahr (Gruppe III) präsentiert Volvo ein neues komfortables Gurtkissen mit Rückenlehne für die vorwärts gerichtete Position. Durch die Konstruktion ist gewährleistet, dass der Gurt des Fahrzeugs immer korrekt über die Schulter und die Oberschenkel geführt wird. Der Sitz verfügt zudem über eine elffach verstellbare Kopfstütze. Darüber hinaus lässt sich die Breite des Sitzbereichs in drei Stufen verstellen und damit perfekt an die jeweilige Körpergrösse anpassen.

    Studie belegt: rückwärts sitzende Kinder fahren am sichersten
    Grundsätzlich rät Volvo dazu, dass Kinder mindestens bis zu einem Alter von drei bis vier Jahren rückwärts gerichtet im Auto mitfahren sollten, nach Möglichkeit gar noch länger. Grund dafür ist, dass der Hals eines Kindes noch schwach und der Kopf in Relation zum Körper grösser und schwerer ist als der eines Erwachsenen. Bei einem Unfall werden die Aufprallkräfte bei rückwärts gerichteten Sitzen nicht nur über den Hals, sondern vom gesamten Rücken und dem Kopf aufgefangen. Das gilt insbesondere beim Frontalzusammenstoss, der gefährlichsten Unfallart. Für ältere Kinder ist die Verwendung eines Gurtkissens mit Rückenlehne wichtig. Dabei werden die verletzliche Hüfte und der Unterleib durch die korrekte Positionierung des Gurtes quer über die Schenkel wirksam geschützt.
     
    Wie überlebenswichtig der richtige Kindersitz im Auto ist, belegt eine Studie der Volvo Car Corporation, bei der Unfälle mit 5’500 Kindern in Schweden ausgewertet wurden. Danach ist die Verletzungsgefahr bei Verwendung eines rückwärts gerichteten Kindersitzes bei einem Unfall um 90% geringer als beim Verzicht auf einen Kindersitz. Und bei grösseren Kindern senkt die Verwendung eines Gurtkissens mit Rückenlehne das Verletzungsrisiko der Untersuchung zufolge um rund 75%.

    Neue Kindersitze mit Volvo Markenzeichen – Entwicklung in Zusammenarbeit mit Britax Römer
    Alle neuen Kindersitze tragen das bekannte Volvo Markenzeichen. Sie wurden in Zusammenarbeit mit Britax Römer entwickelt, einem weltweit anerkannten Hersteller von Produkten für die Kindersicherheit. „Für uns ist dies die perfekte Kooperation", erläutert Jessika Andréasson. „Der Hersteller bringt seine ganze Erfahrung beim Design attraktiver und komfortabler Kindersitze ein, und wir stellen unser Know-how bei der automobilen Kindersicherheit zur Verfügung."

    Mit der Einführung von drei neuen Kindersitzen bietet Volvo jetzt noch mehr Schutz für junge Passagiere. Innovation im Bereich der Kindersicherheit ist ein neuer verstellbarer Sitz für Kinder im Alter von neun Monaten bis zu sechs Jahren. Mit seinem neuen, ab sofort verfügbaren Angebot von Kindersitzen deckt Volvo alle Altersklassen vom Säugling bis zum zehnjährigen Kind ab.
    Zurück