1956–1957

VOLVO SPORT P1900

Als Volvo 1954 einen offenen zweisitzigen Sportwagen mit glasfaserverstärkter Polyesterkarosserie vorstellte, war das eine kleine Sensation.

Das Auto ging jedoch erst 1956 in Produktion, die aber nach zahlreichen Problemen schon 1957 wieder eingestellt wurde. Bis dahin waren 67 (oder vielleicht 68) Wagen in Serie gefertigt worden.

Ursprünglich war das Modell nur für den Export gedacht gewesen. Schliesslich sind Cabrios nicht unbedingt mit dem schwedischen Klima vereinbar. Trotzdem fanden die meisten dieser Wagen auf dem schwedischen Markt ihre Abnehmer.

Das Modell basierte auf Standardkomponenten vorwiegend des Volvo PV444, wurde aber auf einem separaten Rohrrahmen gebaut. Der Motor war eine Weiterentwicklung des 1,4 Liter 4-Zylinders des Volvo PV444. Dank Doppelvergaser, einer anderen Nockenwelle, grösserer Einlassventile und einer stärkeren Verdichtung kam dieser Motor auf 70 PS.

Technische Daten

Modell: VOLVO SPORT (P1900)
Hergestellt: 1956–1957
Stückzahl: 67
Karosserie: Zweisitzer-Cabrio
Motor: 4-Zylinder-Reihenmotor, 1.414 cm3, 75 x 80 mm, 70 PS bei 5.500 U/min
Getriebe: 3-Gang-Schaltgetriebe, Knüppelschaltung
Bremsen: hydraulische Trommelbremsen an allen Rädern
Abmessungen: Gesamtlänge 422 cm, Radstand 240 cm
Sonstiges: Der 70-PS-Antrieb dieses Modells kam 1957 im Volvo PV444 für den US-Markt zum Einsatz. Aufgrund der guten Motorleistung wurde der Volvo PV444 dort als „Familiensportwagen“ verkauft.