SKI FAHREN IN ÅRE

WIR BRINGEN SIE HIN

Schneeglitzernde Pisten, atemberaubende Landschaften und Fahrzeuge, gebaut für jedes Wetter. Kein Wunder, dass Ski fahren in Schweden so beliebt ist.

Den Schweden scheint das Ski fahren in die Wiege gelegt zu werden. Vielleicht ist das einfach so, wenn man in einem Land aufwächst, wo monatelang ununterbrochen Schnee und Eis liegen und sinkende Temperaturen und schwieriger Untergrund nicht als Hemmnisse, sondern als Sprungbrett ins Abenteuer betrachtet werden? Was immer es ist – spätestens, wenn ein Sechsjähriger in einem Tempo an Ihnen vorbeisaust, von dem Sie selbst nur träumen können, wird Ihnen klar, dass die Schweden für die Piste geboren sind. 

Unverwechselbar Åre

In einem Land, das so skiverrückt ist wie Schweden, gibt es natürlich auch unzählige hervorragende Skigebiete, für erfahrene Skifahrer ebenso wie begeisterte Anfänger. Amtierender Champion unter den schwedischen Skigebieten ist jedoch unbestritten Åre. Vor tausend Jahren war die Gegend besiedelt von Wikingern und dem einheimischen Volk der Samen. Heute beherbergt sie Tausende abenteuerlustiger Touristen, die sich auf die weltberühmten Pisten stürzen und die atemberaubende Landschaft geniessen.

 

Åres Neuerfindung als Touristenziel setzte 1882 ein, als der schwedische König Oskar II. den Bau einer Eisenbahn überwachte, die das Schicksal der Region für immer ändern sollte. Die neue Strecke reichte von Trondheim in Norwegen bis nach Åre und brachte Waggons voll neugieriger Reisender, die in den Bergen wandern und die reine Luft geniessen wollten. 1909 dann wurde der krönende Mittelpunkt von Åre –der alpine Wintersportort – gegründet, und Åres Stellung als eine der beliebtesten Reiseziele Schwedens war gesichert. Mehr als 100 Jahre später kommen Skibegeisterte aus aller Welt hierher, um die Pisten, die grossartige Landschaft und die moderne Infrastruktur zu geniessen.

 

Hier fehlt es an nichts.

Was aber macht Åre so speziell, im Gegensatz zu den traditionelleren Skizielen wie den französischen oder italienischen Alpen? Entscheidend ist wohl die Einstellung der Schweden zum Skifahren. Die meisten Schweden stehen seit frühester Kindheit auf den Brettern und müssen deshalb schon lange nichts mehr beweisen. So entsteht eine lockere, familienfreundliche Atmosphäre, in der alle willkommen sind: Jung und Alt, Anfänger und Profis. Aber der Hauptunterschied liegt in Åre selbst. Es ist ein angesagter Bergort, über dem als zentraler Mittelpunkt der Berg Åreskutan thront, der einen schwindelerregenden Kilometer oberhalb des Dorfes aufragt. Neben dem extremsten Höhenunterschied in Nordeuropa hat der Åreskutan eine Vielzahl hervorragender Skimöglichkeiten zu bieten – von tollkühnen Abfahrten über sanft geschwungene, kilometerlange Pisten bis zu landschaftlich reizvollen Langlaufloipen, reichlich gesprenkelt mit Bergrestaurants. Hier fehlt es wirklich an nichts.

 

Wer in den dunklen Wintermonaten nach Åre kommt, auf den wartet eine einzigartige schwedische Erfahrung, das Nachtskilaufen. Und wer weiss, mit etwas Glück gibt es dazu vielleicht die weltweit grossartigste natürliche Lichtshow in Form von Nordlichtern. Bei 42 Lifts und 89 Pisten zur Auswahl herrscht nirgendwo zu viel Andrang. Aber Åre hat noch viel mehr zu bieten als tolle Skipisten und herrliche Landschaft: Es warten auch hervorragende Einkaufsmöglichkeiten und die traditionelle, wunderbare skandinavische Küche.
Der Weg nach Åre ist ganz einfach. Sie können ganz normal mit Bahn oder Flugzeug anreisen, Verbindungen gibt es genug; weitaus spannender wäre es aber, wenn Sie Ihren Volvo bepacken und der alten Eisenbahnstrecke von Trondheim folgen würden, die damals im Jahr 1882 die ersten Reisenden nach Åre beförderte. Der Weg ist schliesslich schon das halbe Vergnügen. Auf dieser atemberaubenden Route folgen Sie der legendären Fernstrasse E14, die ganz oben von Trondheim bis nach Sundsvall in Schweden reicht. Die E14 führt nicht nur vorbei an mehreren unvergesslichen Aussichtspunkten, sondern auch durch den 3928 Meter langen, so genannten Helltunnel – aber keine Angst, er ist kein Tor zur Hölle, sondern nach einem nahe gelegenen Dorf benannt. Nachdem Sie und Ihr Volvo dann durch die Hölle gefahren sind, müssen Sie nur noch die Route ins himmlische Åre eingeben.

VOLVO CARS ZUBEHÖR

IHREN XC90 PERSONALISIEREN