Pressemitteilungen
  • 10 Jahre Volvo Safety Concept Car (SCC): Innovationsträger und Designvorbild zugleich

    20.07.2011
    Volvo SCC (Safety Concept Car)
    Rear, side. Volvo SCC was introduced in 2001. The Safety Concept Car inspired the design of the successful Volvo C30 model. About 15 of the innovative technical solutions are integrated in present Volvo models.

    10 Jahre Volvo Safety Concept Car (SCC):

    Innovationsträger und Designvorbild zugleich

     

     

    • 2001 vorgestellte Konzeptstudie als Sicherheitspionier
    • 15 der damals vorgestellten Innovationen sind heute in Serie
    • Volvo SCC war gleichzeitig Design-Vorbild für den Volvo C30

     

    Köln. Kein anderes Concept Car hat mehr Einfluss auf die technischen Sicherheitsentwicklungen der Volvo Car Corporation gehabt als der Volvo SCC (Safety Concept Car). Zahlreiche Features, die erstmals im Volvo SCC gezeigt wurden, sind in den zehn Jahren seit der Weltpremiere in die Serie eingeflossen.

     

    Das Volvo Safety Concept Car ist ein hervorragendes Beispiel für die erfolgreiche Zusammenarbeit von Designern und Ingenieuren der Volvo Car Corporation. „Concept Cars sind in der Regel entweder eine Design- oder eine Technik-Studie, die den Kunden einen Vorgeschmack auf ein zukünftiges Modell oder auf die Ideen einer Marke geben sollen. Der Volvo SCC war beides: Design-Vorbild und Technologie-Träger zugleich. Er hat schon vor zehn Jahren die Volvo Philosophie verkörpert, Kundenwünsche und -bedürfnisse aufzuzeigen“, erklärt Stefan Jacoby, Präsident und CEO der Volvo Car Corporation.

     

    Eines der wichtigsten Entwicklungsziele war es, in einem vergleichsweise kleinen Kompaktwagen eine Sicherheitsausstattung auf höchstem Niveau mit einem attraktiven Design zu verbinden. „Als wir Ende der 1990er Jahre mit der Arbeit an dem Concept Car begannen, war Volvo vor allem dafür bekannt, geräumige Familienfahrzeuge zu bauen, die im Falle einer Kollision ein hohes Schutzniveau für die Insassen haben. Der Volvo SCC signalisierte eine neue Sichtweise: Es geht nicht nur darum, Insassen im Falle eines Unfalls bestmöglich zu schützen. Es geht vielmehr darum, gefährliche Situationen oder gar Unfälle zu vermeiden“, erklärt Östen Strandberg, seinerzeit verantwortlich für die Entwicklung des Volvo SCC. Und er fügt hinzu: „Da der Volvo SCC nicht eine Stand-Studie im wörtlichen Sinne des Wortes war, sondern ein fahrbereites, alltagstaugliches Concept Car, konnten wir beweisen, dass die präventiven Sicherheitsfeatures realisierbar sind. Der Erfolg des Volvo SCC hat entscheidend dazu beigetragen, dass Volvo eine grundsätzliche Entscheidung für die Erforschung und Entwicklung präventiver Systeme getroffen hat.“

     

     

    Einer der Stars in Detroit

    Die Vorstellung des Volvo SCC auf der Detroit Auto Show im Januar 2001 erregte viel Aufmerksamkeit. Noch im Herbst des gleichen Jahres veranstaltete Volvo einen Fahrtermin für Medien aus aller Welt im spanischen Sevilla. Im Jahr darauf war der damalige schwedische Premierminister Göran Persson einer von vielen Testfahrern – und Volvo startete eine große Tour in den USA. „Die Resonanz auf das Fahrzeug ging weit über unsere Erwartungen hinaus. Ich bin ganz sicher, dass dies an der einmaligen Kombination von attraktivem Design und einem gleichzeitig extrem hohen technischen Standard lag – ohne dabei kompliziert zu sein. Eine Philosophie, die Volvo auch heute verfolgt und die sicher eine der Volvo Stärken ist“, sagt Mikael Edvardsson, einer der verantwortlichen Ingenieure beim Volvo SCC Projekt.

     

    Vom Concept Car zur Serie

    Im Jahr 2002 begann die Volvo Car Corporation damit, die technischen Sicherheits-Features, die im Volvo SCC erstmals präsentiert wurden, der Serienproduktion anzupassen. Im Jahr darauf wurde das Projekt ins Leben gerufen, das letztendlich im Jahr 2006 zur Weltpremiere des Volvo C30 in Paris führte. Heute – zehn Jahre nach der erfolgreichen Premiere des Volvo SCC – finden sich 15 der technischen Neuentwicklungen des Concept Cars in der aktuellen Volvo Modellpalette wieder. Innovationen, die heute Volvo Fahrern weltweit helfen, Unfälle zu vermeiden oder zumindest die Unfallfolgen deutlich zu mindern. „Ein kleines, aber bezeichnendes Beispiel für den Einfluss auf die Serie ist schon die Karosseriefarbe. Das Orange Flame des Volvo SCC ist heute eine der bestellbaren Außenlackierungen des Volvo C30“, ergänzt Östen Strandberg.

     

    Aber selbst beim Volvo SCC gibt es die berühmte Ausnahme von der Regel. Eines der spektakulärsten Features des Volvo SCC, die „durchsichtige“ A-Säule, die wie ein kleiner Eiffelturm aussah, ging bis heute nicht in Produktion. Die Gründe dafür sind vor allem der extrem hohe technische Aufwand und die damit verbundenen Kosten.

     

     

    Features des Volvo SCC in aktuellen Volvo Modellen

    Neben der spektakulären Karosseriefarbe sind folgende 14 Technikfeatures heute in verschiedenen aktuellen Volvo Modellen zu finden:

     

    • Notbremsassistent, Fußgängererkennung und City Safety: im Volvo SCC als Kollisionswarnsystem vorgestellt.
    • Head-up Display: erstmals zu sehen im Volvo Safety Concept Car.
    • BLIS (Blind Spot Information System), Toter-Winkel-Assistent – Teil der Ausstattung des Volvo SCC.
    • Driver Alert – System, das den Fahrer bei unkonzentrierter Fahrweise und vor dem Verlassen der Spur warnt, ein Feature des Volvo SCC.
    • Aktives Geschwindigkeits- und Abstandsregelsystem (heute bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe bis zum Stillstand aktiv) – 2001 präsentiert im Volvo SCC.
    • Aufflackernde Bremslichter bei Vollbremsung – präsentiert im Volvo Safety Concept Car.
    • Sicherheitskameras am Kühlergrill, an der Frontscheibe, am Heck: Sie erfassen ein Areal von 180 Grad und kommen bei der Fußgängererkennung, beim Notbremsassistenten und beim Einparken zum Einsatz.
    • Dynamisches Kurvenlicht – bereits der Volvo SCC hatte Scheinwerfer, die dem Verlauf der Straße folgen.
    • Volvo Sensus Infotainment System – 2001 hieß das System Mensch-Fahrzeug-Schnittstelle.
    • Integrierte und zweistufig höheneinstellbare Kindersitze – 2001 präsentiert als Fondsitze des Volvo SCC.
    • Energieabsorbierende Fronstruktur aktueller Volvo Modelle sowie die Fußgängererkennung wurden im Volvo Safety Concept Car als Fußgängerschutz vorgestellt.
    • In der Höhe und Tiefe einstellbares Lenkrad: heute Standard bei allen Volvo Modellen.
    • Das heutige Keyless Go, das schlüssellose Schließen und Starten des Fahrzeugs, war bereits im Volvo SCC vorhanden.
    • Volvo on Call ermöglicht eine Verbindung zum Fahrzeug über das Mobiltelefon: als Idee erstmals im Volvo Safety Coincept Car realisiert.

    Seiner Zeit voraus

    Mikael Edvardsson fasst zusammen: „Der Volvo SCC war bei seiner Premiere vollgepackt mit technischen Innovationen. Betrachtet man die aktuelle Entwicklung auf dem Gebiet der aktiven Sicherheit und der präventiven Sicherheitssysteme, sieht man, wie weit der Volvo SCC seiner Zeit voraus war. Und es ist unschwer zu erkennen, dass der Volvo SCC einen Wendepunkt bei der Volvo Car Corporation dargestellt hat und die Sicherheitsforschung und die Entwicklung neuer Systeme entscheidend vorangebracht hat.“

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Kein anderes Concept Car hat mehr Einfluss auf die technischen Sicherheitsentwicklungen der Volvo Car Corporation gehabt als der Volvo SCC (Safety Concept Car). Zahlreiche Features, die erstmals im Volvo SCC gezeigt wurden, sind in den zehn Jahren seit der Weltpremiere in die Serie eingeflossen.
    Zurück