Pressemitteilungen
  • Amerikaner plant neuen Meilen-Rekord mit seinem Volvo P1800

    20.07.2010
    Irv Gordon Close-up
    Close up shot of Irv Gordon

    Amerikaner plant neuen Meilen-Rekord
    mit seinem Volvo P1800

    • 70-jähriger Irv Gordon hat 3-Millionen-Meilen-Marke im Visier
    • Sportcoupé fährt seit 44 Jahren mit dem ersten Motor
    • Legendärer Zweisitzer feiert 50-jähriges Jubiläum

    Köln. Der Amerikaner Irv Gordon peilt einen neuen Weltrekord mit seinem Volvo P1800 an: 2,8 Millionen Meilen (circa 4,5 Millionen Kilometer) hat der 70-Jährige mit dem roten Sportcoupé bereits gefahren, jetzt will er die Marke von drei Millionen Meilen (4,82 Mio. km) knacken. Das dürfte ein Rekord für die Ewigkeit sein, und die Chancen für den Pensionär stehen sehr gut. Bereits 1998 sicherte sich Gordon bei 1,69 Millionen Meilen den Eintrag in das Guinness-Buch Bereits für die höchste Laufleistung eines nicht kommerziellen Fahrzeugs, die von einem einzelnen Besitzer erzielt wurde. 2002 folgte der nächste Eintrag, als Gordon auf dem Times Square in New York die 2-Millionen-Marke erreichte. Seither bricht er mit jeder Fahrt den eigenen Weltrekord - und das mit dem ersten Motor.

     

    Der Volvo P1800 feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Jubiläum. Der zweisitzige Sportwagen, gestaltet von dem berühmten schwedischen Segler Pelle Petterson, erlebte seine Weltpremiere 1960 auf der Automobilmesse in Brüssel. Die Fertigung startete ein Jahr später, und bis zum Produktionsende 1973 wurden insgesamt 46.000 Fahrzeuge in verschiedenen Versionen gebaut. Berühmt wurde der Volvo P1800 auch als Fahrzeug von Roger Moore in der TV-Serie „The Saint", die in Deutschland unter dem Titel „Simon Templar" lief.

     

    Das Sportcoupé hat längst auch Irv Gordon einen gewissen Ruhm beschert. Der pensionierte Lehrer aus East Patchogue bei New York kaufte seinen roten Volvo P1800 im Juni 1966 und entdeckte die Faszination des Fahrens. Allein in den ersten zwei Tagen nach dem Kauf fuhr er 1.500 Meilen. Seine tägliche Pendlerstrecke von 125 Meilen (ca. 200 km), die Begeisterung für sein schwedisches Coupé und die Leidenschaft fürs Autofahren sorgten dafür, dass Gordon in zehn Jahren 500.000 Meilen absolvierte. Ende der 1990er Jahre und zu Beginn des neuen Jahrtausends legte er jährlich über 100.000 Meilen zurück, und auf seinen unzähligen Reisen quer durch die USA hat er inzwischen fast jede Autobahn befahren. Ein Höhepunkt war 2002 das Erreichen der 2-Millionen-Meilen Marke auf dem Broadway in New York, das von der internationalen Presse begleitet wurde.

     

    Gordon fährt weiterhin aus purer Lust am Autofahren und am Reisen und ist sich sehr wohl bewusst, dass er und sein Volvo Geschichte geschrieben haben. Jetzt hat er sich ein neues Ziel gesetzt: „Drei Millionen Meilen an meinem 73. Geburtstag - das würde passen", sagt er. „Ob ich es schaffe, hängt mehr von mir als von meinem Volvo ab, denn der hat ja seine Zuverlässigkeit längst bewiesen. Motor, Achsen, Getriebe, Radio - alles noch original."

     

    Gordon hatte zunächst überlegt, seinen Volvo einem Museum zu übergeben, wo die Besucher das einzigartige Rekordfahrzeug bewundern können. Mittlerweile hat es sich der Pensionär aber anders überlegt: „Jetzt denke ich: auf keinen Fall. Entweder fahre ich den Volvo weiter oder ich verkaufe ihn für einen Dollar pro Meile, also drei Millionen Dollar." Und was würde er mit dem Geld anfangen? „Es für Reisen ausgeben - mit dem Auto natürlich."

    Der Amerikaner Irv Gordon peilt einen neuen Weltrekord mit seinem Volvo P1800 an: 2,8 Millionen Meilen (circa 4,5 Millionen Kilometer) hat der 70-Jährige mit dem roten Sportcoupé bereits gefahren, jetzt will er die Marke von drei Millionen Meilen (4,82 Mio. km) knacken. Das dürfte ein Rekord für die Ewigkeit sein, und die Chancen für den Pensionär stehen sehr gut. Bereits 1998 sicherte sich Gordon bei 1,69 Millionen Meilen den Eintrag in das Guinness-Buch Bereits für die höchste Laufleistung eines nicht kommerziellen Fahrzeugs, die von einem einzelnen Besitzer erzielt wurde. 2002 folgte der nächste Eintrag, als Gordon auf dem Times Square in New York die 2-Millionen-Marke erreichte. Seither bricht er mit jeder Fahrt den eigenen Weltrekord - und das mit dem ersten Motor.
    Zurück