Pressemitteilungen
  • Neuer Volvo XC90: Weltweit einzigartige Kombination aus Leistung und Effizienz

    08.07.2014
    Volvo XC90 Twin Engine - Antriebsstrang
    Volvo XC90 Twin Engine - Antriebsstrang
    Neuer Volvo XC90: Weltweit einzigartige Kombination aus Leistung und Effizienz

    Neuer Volvo XC90: Weltweit einzigartige Kombination
    aus Leistung und Effizienz

     

    • CO2-Ausstoß liegt bei nur rund 60 g/km

    • Bis zu 640 Nm Drehmoment und 294 kW (400 PS) Leistung

    • Komplett neu entwickelte Volvo Twin Engine-Technik

     

    Köln. Der neue Volvo XC90 bietet eine für Sport Utility Vehicles (SUV) weltweit einzigartige Kombination aus Leistung und Effizienz: Die Neuauflage des allradgetriebenen Siebensitzers, die noch 2014 vorgestellt wird und im Frühjahr 2015 auf den Markt kommt, wartet mit bis zu 294 kW (400 PS) Leistung auf, emittiert dabei aber gerade einmal rund 60 Gramm CO2 pro Kilometer (NEFZ). Nie zuvor erreichte ein SUV bei solch geringen Emissionswerten ein derartiges Leistungsniveau.

     

    „Wer zukünftig den neuen Volvo XC90 fährt, braucht keine Kompromisse einzugehen“, erklärt Peter Mertens, Senior Vice President Research and Development der Volvo Car Group bereits vor der offiziellen Vorstellung des neuen Modells. „In der Vergangenheit mussten sich Autofahrer zwischen Leistung und niedrigen CO2-Emissionen entscheiden. Doch mit dem neuen Volvo XC90 ist beides möglich.“

     

    Für den Vortrieb stehen verschiedene Motoren der neuen Drive-E Generation zur Verfügung: Die Vierzylinder zeichnet eine herausragende Kombination aus kraftvoller Leistung, hoher Effizienz und geringen Emissionen aus. „Mit unseren neuen Drive-E Antrieben haben wir eine Familie intelligenter Benzin- und Dieselmotoren entwickelt, die höchsten Fahrspaß mit unschlagbarer Effizienz vereinen“, erläutert Mertens. „Sind sieben Personen im neuen Volvo XC90 unterwegs, sind die CO2-Emissionen pro Person und Kilometer herausragend niedrig.“

     

    Der geringe CO2-Ausstoß des neuen Volvo XC90 unterstreicht die Vorreiterrolle des schwedischen Premium-Herstellers, wenn es um die Markteinführung umweltverträglicher Antriebstechnik geht: Nach Angaben des europäischen Herstellerverbandes ACEA hat Volvo die Flottenemissionen 2013 gegenüber dem Vorjahr um 8,4 Prozent gesenkt – ein Bestwert in der Branche.

     

    Twin Engine-Technik

    Die von Volvo entwickelten Vierzylinder bieten jenen Fahrspaß, der normalerweise nur mit deutlich größeren Triebwerken in Verbindung gebracht wird, sind dabei jedoch erheblich effizienter und sauberer. Die Drive-E Motoren werden nach und nach in allen Volvo Modellen eingeführt.

     

    In der Topversion des Volvo XC90 kommt ein neuer Twin Engine-Antriebsstrang mit der Bezeichnung T8 zum Einsatz, der das SUV je nach gewähltem Fahrmodus zu einem Plug-in-Elektroauto, einem Hybridfahrzeug oder einem Hochleistungsfahrzeug macht.

     

    Im Standard-Modus Hybrid sind beide Motoren gemeinsam aktiv: Ein 2,0 Liter großer Drive-E Benziner mit kombinierter Turbo- und Kompressor-Aufladung treibt die Vorderräder an, während ein 60 kW starker Elektromotor seine Kraft an die Hinterräder abgibt. Zunächst versorgt der Kompressor bei niedrigen Drehzahlen das Triebwerk mit Ladedruck, bevor sich dann bei höheren Drehzahlen der Turbolader zuschaltet und zusätzlichen Ladedruck aufbaut. Der Elektromotor liefert vom Start an Drehmoment an die Hinterräder.

     

    Im per Knopfdruck aktivierbaren Elektromodus sind Autofahrer bis zu rund 40 Kilometern lautlos und völlig emissionsfrei unterwegs. Bei Bedarf lässt sich jederzeit zurück in den Hybridmodus schalten: Die Kombination aus Benzin- und Elektromotor setzt eine Systemleistung von rund 294 kW (400 PS) und ein maximales Drehmoment von 640 Nm frei. 

     

    Breite Motorenpalette

    Die Motorenpalette des Volvo XC90 umfasst außerdem einen 165 kW (225 PS) starken D5 Bi-Turbodiesel mit einem maximalen Drehmoment von 470 Nm und einem Kraftstoffverbrauch von rund 6,0 Litern Kraftstoff je 100 Kilometer – ein Bestwert in dieser Klasse. Darüber hinaus wird der D4 mit 140 kW (190 PS) und 400 Nm angeboten, der sich mit rund 5,0 Litern Kraftstoff je 100 Kilometer begnügt.

     

    Vervollständigt wird das Motorenprogramm, das wahlweise mit Front- oder Allradantrieb kombiniert werden kann, durch zwei Benzintriebwerke: den T6 mit Kompressor- und Turboaufladung, der 235 kW (320 PS) und 400 Nm Drehmoment entwickelt, sowie den T5 mit 187 kW (254 PS) und 350 Nm.

     

    Als erstes Volvo Modell auf der neuen skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) bietet der Volvo XC90 den Entwicklern und Designern auch zusätzliche Flexibilität bei der Gestaltung des Innenraums. So hatte Volvo keine Schwierigkeiten, die Batterien für den Hybridantrieb unterzubringen und dennoch ein luxuriöses und geräumiges Interieur zu entwerfen.

     

    „Die skalierbare Produkt-Architektur SPA wurde von Beginn an auf die Elektrifizierung ausgelegt. Daher schränkt das Plug-in-Hybrid-Konzept mit zwei Motoren weder die Bewegungsfreiheit der Passagiere noch die Laderaumkapazität ein“, freut sich Mertens.

     

    Der neue Volvo XC90

    Der erste Volvo XC90 wurde 2002 eingeführt, revolutionierte mit seiner Kombination aus Raum, Vielseitigkeit und Sicherheit das SUV-Segment und avancierte zum globalen Erfolgsmodell. Auch der neue Volvo XC90 wird in seinem Segment eine neue Ära einläuten. Als erstes Modell des Herstellers basiert er auf der neuen skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) von Volvo. Sie verbindet einen größeren Innenraum mit einer Vielzahl zusätzlicher Gestaltungsmöglichkeiten, verbessert die Fahrbarkeit und erlaubt die Integration neuester Sicherheits- und Konnektivitätssysteme.

     

    Der neue Volvo XC90 bietet eine für Sport Utility Vehicles (SUV) weltweit einzigartige Kombination aus Leistung und Effizienz: Die Neuauflage des allradgetriebenen Siebensitzers, die noch 2014 vorgestellt wird und im Frühjahr 2015 auf den Markt kommt, wartet mit bis zu 294 kW (400 PS) Leistung auf, emittiert dabei aber gerade einmal rund 60 Gramm CO2 pro Kilometer (NEFZ). Nie zuvor erreichte ein SUV bei solch geringen Emissionswerten ein derartiges Leistungsniveau.
    Zurück