Pressemitteilungen
  • Volvo feiert seinen 85. Geburtstag und das neue Kompaktmodell Volvo V40

    16.07.2012
    Der neue Volvo V40
    Seitenansicht, Front, Silber-Metallic, Volvo Oldtimer

    Volvo feiert seinen 85. Geburtstag
    und das neue Kompaktmodell Volvo V40

     

    • Mehr als acht Jahrzehnte Innovationskraft im Bereich Sicherheit
    • Volvo V40 das weltweit erste Fahrzeug mit Fußgänger-Airbag
    • Über 1.000 Gäste bei der nationalen Einführungsveranstaltung

    Köln/Dresden. Die schwedische Premium-Marke Volvo feiert ihren 85. Geburtstag und die Vorstellung des neuen Volvo V40 für die deutsche Handelsorganisation. Das dynamisch gestylte Kompaktmodell wartet mit einzigartigen Ausstattungsfeatures auf und ist das jüngste Beispiel für mehr als acht Jahrzehnte Innovationskraft des Unternehmens speziell im Bereich der Sicherheit. So ist der neue Volvo V40 serienmäßig mit dem weltweit ersten Fußgänger-Airbag ausgestattet, verfügt über das fortschrittlichste City Safety System, das im Stop-und-Go-Verkehr Auffahrunfälle verhindern kann, und wird auf Wunsch mit einem Notbremsassistenten mit automatischer Fußgänger-Erkennung geliefert. Alt und Neu begegnen sich derzeit in Dresden, wo die deutsche Vertriebsorganisation den neuen Volvo V40 über 1.000 Gästen, primär aus den Handelsbetrieben, vorstellt.

     

    Das zukunftweisende Kompaktmodell steht in „Elbflorenz“ neben Klassikern der Firmengeschichte: Zum Beispiel der Volvo Amazon, 1959 das weltweit erste Fahrzeug mit Drei-Punkt-Sicherheitsgurten, der Roadster Volvo P1900 mit Kunststoffkarosserie, von dem es nur noch 47 Exemplare gibt, oder der Volvo PV60, eine stattliche Limousine, die 1946 in Schweden gebaut wurde, während in anderen Ländern Europas die Auswirkungen des Weltkrieges jegliche Produktion zum Erliegen gebracht hatten.

     

    „Wer heute und auch in Zukunft erfolgreich sein will, der darf seine Herkunft nicht vergessen und muss seine Wurzeln pflegen", erklärt Bernhard Bauer, Geschäftsführer von Volvo Car Germany. Und weiter: „Deshalb ist es für uns schon fast eine Verpflichtung, die Vorstellung eines außergewöhnlichen neuen Modells mit Fahrzeugen aus der Historie zu kombinieren und damit auch den richtigen Rahmen für den 85. Geburtstag unserer Marke zu schaffen. Wir vereinen Information und Emotion". Mit vielen Emotionen und gleichzeitig einem außergewöhnlichen Angebot an Sicherheit, Dynamik und umweltfreundlichen Antrieben startet der neue, sportliche Volvo V40 ab September in das wettbewerbsintensive Segment der kompakten Premium-Fahrzeuge. Besonders hinsichtlich seiner Sicherheitsausstattung setzt er Maßstäbe und bietet dabei den Kunden die Fahrer-Assistenzsysteme, die jüngst in einem Test der Prüforganisation TÜV Süd und der Fachzeitschrift auto motor und sport Bestwerte erzielten. Abschließende Bewertung der Tester: „Volvo verhindert Unfälle am wirkungsvollsten".

     

    „Solche Testergebnisse machen uns stolz, sie sind Anerkennung für die unermüdliche Arbeit unserer Experten, die seit Firmengründung stets den Menschen in den Mittelpunkt stellen. Unsere Kunden haben die Gewissheit, dass sie sich beim Kauf eines Volvo für die sichersten Fahrzeuge entscheiden", so Bernhard Bauer. Und fügt hinzu: „Unsere Markenstrategie 'Designed Around You' beschränkt sich nicht nur auf die Produkte, sondern gilt für alle Bereiche unseres Geschäfts, speziell beim Service. Höchste Kundenzufriedenheit ist unser primäres Ziel".

     

    Es rollt seit 85 Jahren

    Begonnen hat die Firmengeschichte (Volvo aus dem Lateinischen = Ich rolle) 1927 in Göteborg, als die beiden Schweden Gustaf Larson und Assar Gabrielsson das erste Volvo Modell auf den Markt brachten: den Volvo ÖV4, liebevoll auch „Jakob" genannt. Schon die beiden Firmengründer formulierten eine Aussage, die Volvo seit dieser Zeit begleitet: „Autos werden von Menschen gefahren. Deshalb müssen unsere Designs grundsätzlich auf Sicherheit basieren."

     

    Sicherheit groß geschrieben bei „Buckel“ und „Amazon“

    Begründet wurde die legendäre Sicherheit aller Volvo Modelle vom sogenannten Buckel Volvo, dem Volvo PV444 (4 Zylinder, 40 PS, 4 Sitze). Er besaß bei seiner Premiere 1944 als erstes Auto der Welt einen Sicherheitskäfig und eine Verbundglas-Frontscheibe. Und auf seiner Basis präsentierte Volvo den ersten Kombi der Unternehmensgeschichte, den Volvo PV445 (in Skandinavien Duett genannt). 1956 wurde der Volvo P120 vorgestellt, der dank seines Designs zur Legende wurde. Zum anderen war der „Amazon“ im Jahr 1959 das erste Fahrzeug der Welt, das serienmäßig mit Drei-Punkt-Gurten ausgerüstet war.

     

    1960 sorgten die Schweden mit dem Volvo P1800 für eine Sensation: ein schwedischer Sportwagen, entworfen bei Frua in Italien, mit in Schottland gepresster Karosserie und den USA als wichtigstem Markt. Berühmtheit erlangte der Volvo P1800 durch Roger Moore und die TV-Serie „Simon Templar“. Volvo P1800 und das elf Jahre später erschienene Modell P1800 ES (Schneewittchensarg) zählen noch heute zu den schönsten jemals gebauten Volvo Modellen.

     

    Beim 1966 präsentierten Volvo 144 hatte der Sicherheitsaspekt maßgeblichen Einfluss auf das Design des Fahrzeugs. Er besaß eine selbst tragende Stahlkarosserie, Stahlprofile umgaben schützend den Innenraum und im Dach war ein „Überrollbügel“ eingearbeitet. Die ersten Knautschzonen waren bis dahin unbekannt und sorgten für ein neues Sicherheitsniveau. Erstmals gab es ein Zwei-Kreis-Bremssystem und vier Scheibenbremsen – Features, die zu dieser Zeit höchstens in hochkarätigen Sportwagen Verwendung fanden.

     

    Das Volvo Experimental Safety Car (VSEC) gewährte 1972 mit Antiblockiersystem, Airbags und Teleskop-Stoßstangen einen Blick in die Zukunft. Zwei Jahre später war das Geburtsjahr einer Volvo Legende, des Volvo 240. Seine Lenksäule besaß mehrere Soll-Knickstellen und der Tank lag erstmals geschützt vor der Hinterachse. 1976 wurde der Volvo 240 zum Normfahrzeug der US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA gewählt, da er den besten Insassenschutz seiner Klasse bot. Und doch war dieses Modell weit mehr als nur das perfekte Familienfahrzeug. Denn es errang auch zahlreiche Titel im Motorsport, darunter die Europäische Tourenwagenmeisterschaft.

     

    Volvo Markenwert: Umweltschutz

    1980 präsentierte sich Volvo mit dem Drei-Wege-Katalysator mit Lambdasonde auch als Vorreiter für den Umweltschutz. Im gleichen Jahr brachte Volvo das erste Serien-Turbo-Modell der Unternehmensgeschichte auf den Markt: den Volvo 240 Turbo. 1982 begann die Ära der berühmten Volvo 700er Reihe mit dem neuen Flaggschiff Volvo 760 GLE. Drei Jahre später folgte die Premiere des ersten Kombis dieser Baureihe. Das kantige Design bestimmte lange Zeit das Erscheinungsbild der Marke, gleichzeitig jedoch war es die Blütezeit der großen Volvo Kombis, die in puncto Funktionalität und Praktikabilität kaum zu schlagen waren. Sie boten neue wegweisende Sicherheitsinnovationen wie die neu gestaltete Bodengruppe unter den Rücksitzen, deren Konstruktion sicherstellte, dass angeschnallte Fondpassagiere bei einem Unfall nicht mehr unter dem Gurt durchrutschen konnten.

     

    Mitte der 80er Jahre war der Volvo 480 ES das erste Volvo Modell mit Frontantrieb und quer eingebautem Motor – eine Konfiguration, die noch heute für die meisten Volvo Baureihen gilt. Doch kein Modell hat die Modellgeschichte des Unternehmens so beeinflusst wie der 1991 vorgestellte Volvo 850. Neben der Abkehr vom kantigen Design waren es fünf Weltneuheiten, die Einfluss auf nachfolgende Fahrzeuggenerationen haben sollten: quer eingebaute Reihen-Fünfzylindermotoren, eine Deltalink-Hinterachse, höhenverstellbare Gurte vorn, ein in die hintere Mittelarmlehne integrierter Kindersitz und das Seitenaufprall-Schutzsystem SIPS. Der zwei Jahre später erschienene Kombi entwickelte sich zu einem echten Bestseller – genauso wie das Nachfolgemodell, der Volvo V70.

     

    Mitte der 1990er-Jahre wurde mit den Modellen Volvo S40 und Volvo V40 der Wechsel vom kantigen zum fließenden Design endgültig vollzogen – und der Volvo V40 wurde in Italien „zum schönsten Kombi“ gewählt. Bestehen blieb das wegweisende Sicherheitsniveau: Sogenannte Sidemarkers (seitliche Positionsleuchten) sowie erstmals serienmäßig eingesetzte SIPS-Seitenairbags. Ebenso revolutionär waren die Kopf-Schulter-Airbags und das Schleudertrauma-Schutzsystem WHIPS, die 1998 erstmals im neuen Top-Modell Volvo S80 eingeführt wurden. Die große Limousine erhielt bei den NCAP Crash-Tests mit fünf Sternen die Bestnote und wurde in den USA zum „Sichersten Auto der Welt“ gewählt.

     

    Ab Mitte der 90er-Jahre brannten die Schweden ein wahres Feuerwerk an Modellneuheiten ab. Dazu zählten auch das Volvo C70 Coupé und das Volvo C70 Cabriolet – der erste offene Volvo seit 1956. Innerhalb weniger Jahre wurde rund um den Jahrtausendwechsel nahezu die komplette Modellpalette erneuert. 2002 wurde das erste SUV des Unternehmens, der Volvo XC90, vorgestellt. Das weiterentwickelte Überschlag-Schutzsystem ROPS und die Roll Stability Control (RSC) reduzierten die Überschlag-Gefahr trotz hohem Schwerpunkt des Fahrzeugs deutlich. Diese Jahre waren gleichzeitig eine Ära, in der Volvo immer neue Absatzrekorde in der Unternehmensgeschichte aufstellte.

     

    Typisch skandinavisches Design

    Auch wenn natürlich das hohe Sicherheitsniveau der Kernwert schlechthin blieb, so überraschten die Schweden die Fachwelt mit einem neuen Schwerpunkt: dem Design, das mehr und mehr zum automobilen Protagonisten der klassischen skandinavischen Formensprache wurde – und dies nicht nur beim Exterieur. Im Jahr 2003 erschienen der neue Volvo S40 und der Volvo V50 mit einer scheinbar frei schwebenden Mittelkonsole, die dem Innenraum der Fahrzeuge eine völlig neue Leichtigkeit bescherte und auch bei den anderen Baureihen Einzug hielt.

     

    2004 präsentierte Volvo das Blind Spot Information System (BLIS) zur Überwachung des „toten Winkels“ und ließ 2006 die Geschwindigkeitsregelung ACC (Adaptive Cruise Control), das Aufprallwarnsystem Bremsassistent Pro sowie eine neue WHIPS Generation folgen.

     

    Mit dem Volvo C30 trat Volvo ab 2006 erstmals in der Kompaktklasse an und weckte mit dem viersitzigen Zweitürer mit der großen gläsernen Heckklappe Erinnerungen an den legendären „Schneewittchensarg“ (Volvo P1800 ES). Die neue moderne Formensprache der Marke verkörperte der 2007 präsentierte Volvo XC60. Und wie nahezu jedes neue Volvo Modell hatte auch der Volvo XC60 bei seiner Premiere eine Weltneuheit auf dem Gebiet der automobilen Sicherheit an Bord: das Volvo City Safety System. Ein Fahrer-Assistenzsystem, das hilft, Auffahrunfälle bei niedrigen Geschwindigkeiten vollständig zu vermeiden oder zumindest die Folgen deutlich abzuschwächen.

     

    Schutz auch für Fußgänger

    Doch nicht nur der Schutz der eigenen Insassen lag den Volvo Sicherheitsexperten von jeher am Herzen, sondern auch der anderer Verkehrsteilnehmer. Mit dem Volvo S60 bot die schwedische Premium-Marke 2009 erstmals weltweit einen Notbremsassistenten mit automatischer Fußgänger-Erkennung an, der die volle Bremskraft aktiviert, falls der Fahrer bei Gefahr nicht rechtzeitig reagiert.

     

    Einen entscheidenden Meilenstein setzt der neue Volvo V40, der im September 2012 auf den deutschen Markt eingeführt wird. Mit dem ersten serienmäßigen Fußgänger-Airbag der Welt schützt der Volvo V40 bei einer Kollision auch Menschen außerhalb eines Fahrzeugs und trägt wesentlich dazu bei, die Schwere der Verletzungen deutlich zu reduzieren.

     

    Die Innovationskraft des Unternehmens belegen aber auch die Aktivitäten auf dem Gebiet der Umweltverträglichkeit. Ende 2012 kommt der komplett neu entwickelte Volvo V60 Plug-in-Hybrid auf den Markt, der weltweit erste Diesel-Plug-in-Hybrid. Er kombiniert drei Antriebstechniken und ist somit Elektroauto, Hybrid-Modell und durchzugskräftiger Diesel zugleich. Der technisch anspruchsvollste Volvo, der bisher gebaut wurde, fährt im Elektro-Modus völlig emissionsfrei – sofern der Strom aus erneuerbarer Energie gewonnen wurde – und steht für nachhaltige Mobilität im Alltagsbetrieb.

     

    Die schwedische Premium-Marke Volvo feiert ihren 85. Geburtstag und die Vorstellung des neuen Volvo V40 für die deutsche Handelsorganisation. Das dynamisch gestylte Kompaktmodell wartet mit einzigartigen Ausstattungsfeatures auf und ist das jüngste Beispiel für mehr als acht Jahrzehnte Innovationskraft des Unternehmens speziell im Bereich der Sicherheit. So ist der neue Volvo V40 serienmäßig mit dem weltweit ersten Fußgänger-Airbag ausgestattet, verfügt über das fortschrittlichste City Safety System, das im Stop-und-Go-Verkehr Auffahrunfälle verhindern kann, und wird auf Wunsch mit einem Notbremsassistenten mit automatischer Fußgänger-Erkennung geliefert. Alt und Neu begegnen sich derzeit in Dresden, wo die deutsche Vertriebsorganisation den neuen Volvo V40 über 1.000 Gästen, primär aus den Handelsbetrieben, vorstellt.
    Zurück