Pressemitteilungen
  • Volvo Car Corporation eröffnet neues Entwicklungsbüro in Kopenhagen

    30.03.2012
    Peter Mertens, Senior Vice President Forschung und Entwicklung bei der Volvo Car Corporation
    Peter Mertens, Senior Vice President Forschung und Entwicklung bei der Volvo Car Corporation

    Volvo Car Corporation eröffnet neues
    Entwicklungsbüro in Kopenhagen

    • Volvo erweitert Kompetenz im Bereich Human Machine Interface
    • Benutzerfreundlichkeit steht bei Fahrzeugentwicklung im Mittelpunkt
    • Volvo Modelle verstärkt intuitiv und besonders leicht bedienbar


    Köln. Die Volvo Car Corporation baut in Kopenhagen ein neues Entwicklungsbüro auf, das sich intensiv mit dem Thema Human Machine Interface (HMI) beschäftigen wird. Für den schwedischen Premium-Automobilhersteller nimmt die Gestaltung der Benutzerfreundlichkeit im Zusammenspiel zwischen Mensch und Automobil einen hohen Stellenwert bei der Entwicklung von Fahrzeugen ein. In der dänischen Hauptstadt findet Volvo das notwendige Know-how und das entsprechende Umfeld, um dies zukünftig noch besser zu realisieren.



    Die Umstrukturierung des Nokia Konzerns in Kopenhagen ermöglichte der Volvo Car Corporation, Spezialisten mit herausragender Kompetenz und Erfahrung in der HMI-Entwicklung zu verpflichten. Denn HMI spielt bei Mobiltelefonen schon lange eine entscheidende Rolle. Auch bei Volvo stehen diese Anforderungen im Mittelpunkt der neuen Markenstrategie „Designed Around You“. In Zukunft sollen Volvo Modelle noch intuitiver und einfacher zu bedienen sein.  
     
    „Mit HMI verfolgen wir ehrgeizige Ziele. Es ist eines der Gebiete, auf denen wir besonders große Fortschritte machen wollen, um die besten Produkte anbieten zu können. Mit der Eröffnung des Entwicklungsbüros in Kopenhagen kommen wir einen großen Schritt voran," sagt Peter Mertens, Senior Vice President Forschung und Entwicklung bei der Volvo Car Corporation.

    Kopenhagen als dynamische Entwicklungsszene im Mobilitätssektor sorgt dabei für neue Impulse. Die Metropole bietet große Möglichkeiten bei der Zusammenarbeit mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen, außerdem sind dort zahlreiche global als auch lokal agierende Unternehmen angesiedelt. „Unser Ziel ist es, 20 HMI-Spezialisten zu beschäftigen,“ sagt Nikolaj Nöhr Rasmussen, Leiter des Kopenhagener Entwicklungsbüros.

    Die Volvo Car Corporation baut in Kopenhagen ein neues Entwicklungsbüro auf, das sich intensiv mit dem Thema Human Machine Interface (HMI) beschäftigen wird. Für den schwedischen Premium-Automobilhersteller nimmt die Gestaltung der Benutzerfreundlichkeit im Zusammenspiel zwischen Mensch und Automobil einen hohen Stellenwert bei der Entwicklung von Fahrzeugen ein. In der dänischen Hauptstadt findet Volvo das notwendige Know-how und das entsprechende Umfeld, um dies zukünftig noch besser zu realisieren.
    Zurück