Pressemitteilungen
  • Volvo Car Corporation stellt seine Pläne für China vor. Schwedische Automobilmarke baut neues Werk in Chengdu

    25.02.2011
    Press conference Beijing, China February 25, 2011
    Stefan Jacoby CEO and President Volvo Car Corporation presenting Volvo Cars' China Strategy. Chairman of the Board of Directors Volvo Car Corporation Li Shufu and Freeman Shen, Vice President Volvo Cars China Operations also on stage.

    Volvo Car Corporation stellt seine Pläne für China vor

    Schwedische Automobilmarke baut neues Werk in Chengdu

    • Planungen für ein weiteres Werk in Daqing
    • 200.000 Fahrzeuge für chinesischen Markt bis 2015
    • Keine Auswirkungen auf Geschäft und Belegschaft in Europa

     

    Köln/Peking. Die Volvo Car Corporation hat heute im Rahmen einer Pressekonferenz in Peking ihre Wachstumsstrategie für China vorgestellt. Der Verwaltungsrat der Volvo Car Corporation hat beschlossen - unter der Voraussetzung der Zustimmung der chinesischen Behörden - ein neues Werk in Chengdu zu errichten und darüber hinaus die Planungen für ein weiteres Werk in Daqing voranzutreiben.

     

    „Wir betrachten den chinesischen Markt als zweiten Heimatmarkt der Volvo Car Corporation und als wichtigen Bestandteil der Planungen für eine erfolgreiche Zukunft des Unternehmens", sagte Stefan Jacoby, Präsident und CEO der Volvo Car Corporation.

     

    Li Shufu, Vorsitzender des Verwaltungsrates, ergänzte: „Ich bin genauso wie meine Kollegen im Verwaltungsrat sehr erfreut über die Leistungen, die Stefan Jacoby und seine Führungsmannschaft in den vergangenen Monaten erzielt haben. Wir haben einen soliden Plan für das zukünftige Wachstum auf dem strategisch wichtigen chinesischen Automobilmarkt entwickelt. Ebenso freue ich mich darüber, dass Volvo sowohl in Europa als auch in den USA mit starken Verkaufszahlen in das Jahr 2011 gestartet ist."

     

    Für die Volvo Car Corporation und ihre Mitarbeiter war das Jahr 2010 von Veränderungen und Umgestaltungen gekennzeichnet. Mit Wirkung vom 2. August 2010 ging das Unternehmen in den Besitz der Zhejiang Geely Holding Group über. Seitdem hat die Volvo Car Corporation eine Reihe von bedeutenden Fortschritten erzielt:

     

    • Ein neuer Verwaltungsrat, dem prominente Mitglieder aus Führungsgremien der Automobilindustrie angehören, wurde ebenfalls zum 2. August 2010 berufen.
    • Am 16. August 2010 wurde Stefan Jacoby zum Präsidenten und CEO ernannt.
    • Die neuen Modelle Volvo S60 und Volvo V60 wurden erfolgreich eingeführt.
    • Die weltweiten Absatzzahlen stiegen 2010 auf 373.525 Einheiten, ein Zuwachs um 11,2 Prozent gegenüber 2009.
    • Jedes einzelne Quartal wies 2010 ein positives Ergebnis auf, was zu einem über den Erwartungen liegenden Gesamt-Jahresergebnis führte.

     

    Gestärkte Unternehmensstrukturen

    Die Unternehmensleitung unter der Führung von Stefan Jacoby hat im Zeitraum zwischen Herbst 2010 und dem Beginn des Jahres 2011 intensiv daran gearbeitet, die Modellplanung für die kommenden zehn Jahre zu optimieren, um die Kernwerte der Marke zu stärken, die ihrerseits intensiv analysiert und weiterentwickelt wurden. In diesem Zusammenhang gab es mehrere organisatorische Veränderungen am Stammsitz in Göteborg.

     

    In China wurde eine vollständig neue Unternehmensorganisation unter der Leitung von Freeman Shen, Senior Vice President und Chairman von Volvo Cars China geschaffen. Dazu wurde ein neues Headquarter in Shanghai eingerichtet, inklusive eines Technologie-Zentrums sowie aller Funktionen für die Bereiche Einkauf, Design, Vertrieb und Marketing, Produktion und Finanzen.

     

    „Wir verstärken unseren unternehmerischen Auftritt von einer nationalen Vertriebsgesellschaft hin zu einer Organisation, die in der Lage ist, alle für China notwendigen Aufgaben zu erfüllen", sagte Stefan Jacoby. „Bis zum Jahr 2015 streben wir ein Absatzvolumen von rund 200.000 Fahrzeugen auf dem chinesischen Markt an."

     

    Um diesen Wachstumsplan für die kommenden fünf Jahre in China zu verwirklichen, haben der Verwaltungsrat und die Unternehmensführung folgende Entscheidungen getroffen:

     

    • Die Volvo Car Corporation wird, unter der Voraussetzung der Zustimmung der chinesischen Behörden, ein Produktionswerk in Chengdu, 1.600 Kilometer westlich von Shanghai, errichten. In diesem Werk werden ausschließlich Volvo Modelle gefertigt. Das Werk ist ausgelegt auf eine jährliche Produktionskapazität von 100.000 Einheiten, der Start für die Produktion ist für das Jahr 2013 vorgesehen.
    • Die Produktionsausweitung in China hat keine Auswirkungen auf das Geschäft und die Belegschaft in Europa.
    • Der Verwaltungsrat hat auch beschlossen, die Möglichkeiten zur Errichtung eines weiteren Werks in Daqing im Nordosten Chinas zu prüfen.
    • Das Headquarter von Volvo Car China wird in Shanghai beheimatet sein. Gleichzeitig wird es dort ein Zentrum für Produktentwicklung, Design und Einkauf geben. Unter anderem wird Volvo Car China die Volvo Corporation R&D in Schweden auch bei der Entwicklung von Elektro- und Hybridfahrzeugen unterstützen.
    • Die Volvo Car Corporation konzentriert sich insbesondere auf die Steigerung der Absatzzahlen in China und die Stärkung der Verkaufs- und Marketingaktivitäten einschließlich einer Erweiterung des Händlernetzes von derzeit 106 auf 220 Betriebe bis zum Jahr 2015 sowie der Ausbildung von Verkaufsberatern und der Steigerung der Kundenzufriedenheit.
    • Die Volvo Car Corporation wird darüber hinaus ihr Einkaufsnetzwerk in China für sämtliche Märkte stärken.
    • Volvo Car China wird zusätzliche Mitarbeiter im Bereich der Produktentwicklung für den chinesischen Markt beschäftigen und sowohl die Produktion als auch den Einkauf vor Ort unterstützen.

     

    „Wir werden ein völlig neues Werk in Chengdu bauen und außerdem die Möglichkeit für die Errichtung eines weiteren Werks in Daqing prüfen. Unsere Fertigung in China wird gleichwohl keinerlei Einfluss auf die Entscheidungen über die Nutzung der Kapazitäten in unseren Werken in Schweden und Belgien haben", fügte Stefan Jacoby hinzu.

     

    Lars Danielson, der bisherige General Manager des Volvo Werks in Torslanda, wurde zum Vice President of Industrial Systems für die Bereiche Fertigung und Qualität ernannt. Lars Danielson hat in Chengdu bereits damit begonnen, die Pläne für die Errichtung des neuen Volvo Werks in dieser Region zu entwickeln.

     

    Sicherung der Volvo Qualität

    Freeman Shen, Senior Vice President der Volvo Car Corporation und Chairman von Volvo Cars China, erklärte: „In unseren Werken in China werden wir die Umsetzung der weltweiten Volvo Fertigungs- und Qualitätsprozesse sicherstellen." Er fügte hinzu: „Das Volvo Car China Technology Centre in Shanghai wird sich zu einer vollständigen Produktentwicklungseinheit auf internationalem Niveau entwickeln. Es wird die Kompetenzen und Kapazitäten vorhalten, um mit dem Stammsitz in Schweden zu kooperieren und damit gleichzeitig in die Entwicklungsarbeit neuer ModelIe der Volvo Car Corporation einbezogen sein", so Freeman Shen.

     

    Stefan Jacoby betonte, dass Volvo auch zukünftig als Premium-Marke agieren werde, deren Produkte den Menschen in den Mittelpunkt stellen. „Die zentrale Strategie der Volvo Car Corporation wird weiterhin auf die Stärkung der unternehmerischen Aktivitäten in den etablierten Märkten Europas und Amerikas ausgerichtet sein, gleichzeitig wird das Unternehmen sein Engagement auf den Wachstumsmärkten ausbauen."

     

    Li Shufu erklärte: „Wir halten an dem Prinzip ‘Geely ist Geely und Volvo ist Volvo' fest. Durch die stärkere Globalisierung und die Ausrichtung auf das Premium-Segment wird die Volvo Car Corporation profitables Wachstum verwirklichen. Das Unternehmen wird auch in Zukunft dank weltweit einzigartiger Innovationen eine Ausnahmestellung in der Automobilindustrie einnehmen und als herausragende Marke auch auf den Märkten erfolgreich agieren."

     

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

     

    Olle Axelson 

    SVP, Public Affairs

    Volvo Car Corporation

    oaxelson@volvocars.com

    +46 708 20 90 00

    Per-Åke Fröberg 

    Corporate Spokesman

    Volvo Car Corporation 

    pfroberg@volvocars.com

    +46 31 708 219162

    Michael Ning

    VP, Public Affairs

    Volvo Car China

    mning@volvocars.com

    +86 158 5810 3555

     

     

     

    Die Volvo Car Corporation hat heute im Rahmen einer Pressekonferenz in Peking ihre Wachstumsstrategie für China vorgestellt. Der Verwaltungsrat der Volvo Car Corporation hat beschlossen - unter der Voraussetzung der Zustimmung der chinesischen Behörden - ein neues Werk in Chengdu zu errichten und darüber hinaus die Planungen für ein weiteres Werk in Daqing voranzutreiben.
    Zurück