Pressemitteilungen
  • Volvo Karosserieteilewerk feiert 275. Geburtstag

    23.09.2010
    Transportation of bodies produced at Olofström in the 1950s , the model PV444
    Volvo Cars body components plant at Olofström was officially founded in 1735. September 24, 2010 it celebrates its 275th anniversary.

    Volvo Karosserieteilewerk feiert 275. Geburtstag

     

    • Werksgründung im Jahr 1735, seit 40 Jahren in Volvo Besitz
    • Heute eine moderne Produktionsanlage mit hohen Umweltstandards
    • Große Jubiläumsfeier mit brandneuem Vovlo S60

     

    Köln. Eine hochmoderne und nach neuesten Umweltstandards arbeitende Fabrik feiert ihren 275. Geburtstag. Das Volvo Karosserieteilewerk in Olofström blickt auf eine lange und abwechslungsreiche Geschichte zurück. Am 24. September 2010 zelebriert Volvo dieses historische Jubiläum.

     

     

    Am 24. September 1735 stellte – unter der Regentschaft von König Fredrik I. – die schwedische Bergbaubehörde der Fabrik in Olofström die Betriebslizenz aus. Damit konnte die Arbeit beginnen. 275 Jahre später und nach über 40-jähriger Zugehörigkeit zu Volvo ist das Werk eine hochmoderne Produktionsanlage für alle Modelle des schwedischen Premium-Herstellers. Die Fabrik beliefert heute ebenfalls Volvo Trucks, Ford und Land Rover.

     

    Im 18. und 19. Jahrhundert produzierte das Werk vor allem Schmiedeeisen und Halbfertigwaren wie Eisenstangen und Eisenplatten. Anschließend konzentrierte sich die Arbeit dann auf die im späten 18. Jahrhundert lukrative Herstellung von emaillierten Haushaltsgefäßen und die Anfertigung von Trennschneidern für den renommierten Industriellen Gustaf de Laval, der das Werk 1884 kaufte und in Svenska Stålpressnings AB umbenannte.

     

    Als emaillebeschichtete Materialien in den 1920er Jahren durch rostfreien Stahl verdrängt wurden, stellte sich auch das Werk in Olofström auf den neuen Werkstoff um. Etwa zur gleichen Zeit bekam die Fabrik eine Anfrage von Volvo zur Produktion von Karosserieteilen für den ÖV4 (Jakob), dem ersten Pkw des schwedischen Automobil-Herstellers. Dies war der Beginn einer langen Zusammenarbeit. Seit 1927 werden in Olofström Karosserieteile für alle Volvo Modelle hergestellt. In den 1950er und 1960er Jahren lieferte das Werk sogar komplette Fahrzeugkarosserien für das Volvo Montagewerk in Göteborg. Mit der Einführung des Volvo Modells Amazon und der 1964 von Volvo eröffneten Produktionsstätte in Torslanda, kehrte das Werk zur Herstellung von Karosserieteilen zurück. 1969 übernahm schließlich Volvo die Produktionsstätte und benannte sie in Volvo Olofström Fabrik um. Bis heute konzentrieren sich die Arbeiten in Olofström auf das Kerngeschäft der Komponenten-Herstellung und der Vormontage.

     

    „Wir verfügen im Formen und Zusammenfügen von Stahlteilen über eine immense Erfahrung. Diese Expertise ist der Schlüssel unseres Erfolgs“, sagt Geert Bruyneel, Produktionsleiter in Olofström. Zum Jubiläum am 24. September wird es eine große Feier geben, auch der brandneue Volvo S60 steht für Probefahrten bereit. Die Familienangehörigen der Werksangestellten haben zudem die Möglichkeit, die Produktionsanlagen zu besichtigen.

     

    „Es ist schon erstaunlich, dass eine Fabrik, die im 18. Jahrhundert gegründet wurde, noch heute über eine dynamische Produktion verfügt. Wir haben großen Respekt für die Geschichte dieses Werkes und empfinden dadurch eine besondere Verantwortung, uns kontinuierlich weiterzuentwickeln, um auch in den nächsten 275 Jahren konkurrenzfähig zu bleiben“, sagt Geert Bruyneel.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Eine hochmoderne und nach neuesten Umweltstandards arbeitende Fabrik feiert ihren 275. Geburtstag. Das Volvo Karosserieteilewerk in Olofström blickt auf eine lange und abwechslungsreiche Geschichte zurück.
    Zurück