Verschneite Straße mit Gebirge im Hintergrund

Volvo Unternehmsmeldung

Volvo ist eine relativ kleine Premium-Marke, deren Zukunft auf einem klar definierten Wachstumsplan und einer Produkt-Strategie mit grossartigen neuen Produkten aufbaut. Die Unternehmensplanung hat zum Ziel, mit einer weltweiten Präsenz auf allen bedeutenden Märkten bis zum Jahr 2020 - von heute über 500.000 - auf 800.000 verkaufte Fahrzeuge zu kommen. Nur mit einer solchen Größe, die im Wettbewerbsvergleich auch dann noch immer klein sein wird, kann Volvo langfristig solide bestehen und bei den Produkten den hohen technischen, qualitativen und nachhaltigen Anspruch sicherstellen, der von den Kunden einer Premium-Marke erwartet wird. Volvo braucht auch die neuen Werke, zu denen in 2017 in South Carolina (USA) ein weiteres hinzu kommt, um die für das Wachstum notwendigen Herstellungskapazitäten einzurichten, die vorhandenen Werke können das nicht leisten

Im Zuge dieser Globalisierung ist es für jeden Hersteller notwendig, mit Produktionsanlagen auf der ganzen Welt vertreten zu sein, die Nähe zu den bedeutendsten Märkten und die Kunden dort zu gewährleisten, und auch in unterschiedlichen Regionen mit verschiedenen Währungen den Einkauf durchzuführen. Dies ist u.a. die Grundlage, um bestmöglich auf kritische Währungsschwankungen reagieren zu können. Damit unterscheidet sich Volvo nicht von allen anderen Wettbewerbern, die seit vielen Jahren ein eben solches globales Produktionssystem betreiben und niemand sieht das kritisch. Auch nicht bei den anderen Premium-Marken.

Bei Produkten außerhalb der Automobilindustrie, z.B. Elektronikbranche, sind solche globalen Produktionsnetzwerke schon viele Jahre früher etabliert worden und voll akzeptiert.

Volvo stellt in allen seinen Werken weltweit in einem einheitlichen System einen identischen Produktionsprozess sicher, mit identischen Anforderungen an Einrichtung, Personal, Training, Nachhaltigkeit usw. Alle Werke sind international nach ISO zertifiziert. Bereits seit dem vergangenen Jahr werden Volvo Modelle aus China erfolgreich in die USA exportiert und es gibt keinerlei Kritik an der Qualität. In Sicherheitstests der relevanten US-Behörden haben die Fahrzeuge das höchstmögliche Ranking von fünf Sternen erreicht.

Mit dem Schritt, die Limousine Volvo S90 in China zu bauen und nach Europa zu exportieren ändert sich an der Qualität der Fahrzeuge absolut nichts gegenüber einer Produktion z.B. in Torslanda (Schweden) oder Ghent (Belgien). Grundsätzlich bleibt der Großteil der gesamten für Europa bestimmten Fahrzeug-Produktion in Torslanda und in Ghent - also nah zu den europäischen Märkten. In beide vorgenannten Werke sind auch erhebliche Investitionen vorgenommen worden, um diese langfristig für die Zukunft aufzustellen.

Wichtig zu betonen ist, dass im Zuge der weiteren Globalisierung "das Herz von Volvo", also alle Kernbereiche des Unternehmens, unverändert in Göteborg ansässig bleiben. Volvo ist eine schwedische Marke und wird mit allen ihren Stärken auch weiterhin so auf den Weltmärkten auftreten.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und auf der Website der DAT (http://www.dat.de/angebote/verlagsprodukte/leitfaden-kraftstoffverbrauch.html) unentgeltlich erhältlich ist.