Ein Tag auf See.

Hummerfischen in Schweden.

Das klare, kalte und salzige Wasser hat den Ort Grebbestad zu einem Paradies für Meeresfrüchteliebhaber gemacht. Begleiten Sie uns dabei, wie wir unsere Fangkörbe zu Wasser lassen und erlangen Sie einen Eindruck vom traditionellen Hummerfischen.

Wenn Sie Lust auf Hummer haben, können Sie natürlich jederzeit in den örtlichen Supermarkt gehen und einen Hummer am Fischtresen kaufen oder im Restaurant eine Bestellung aufgeben. Doch das lässt sich nicht mit der Erfahrung vergleichen, die Segel zu setzen, gegen Wellen anzukämpfen und am Ende des Tages in hoffentlich prall gefüllte Hummerkörbe zu schauen.

Geduld zahlt sich aus

Heutzutage sind immer mehr Menschen dazu bereit, sich Zeit zu nehmen, um etwas auf die traditionelle Art und Weise zu lernen oder zu tun. Dies mag etwas länger dauern, doch das Ergebnis kann sich durchaus lohnen. Mit diesem Gedanken sind wir auf das Meer hinausgesegelt, um uns am traditionellen Hummerfischen zu versuchen und zu erfahren, wie wohltuend Ruhe und Geduld sein können.

Das Everts Boatshouse in Grebbestad

Das Everts Boathouse ist bereits seit 150 Jahren am gleichen Ort. Der Wind zerzaust unsere Haare und die peitschenden Wellen scheinen uns mit aller Kraft von Bord spülen zu wollen. Der Fischer Lars Karlsson macht sich jedoch offenbar keine allzu großen Sorgen wegen der tosenden Wellen und der wilden See, während er an schroffen Granitklippen vorbeifährt und das Land und das Bootshaus weit hinter sich lässt. Er bekam sein erstes Boot, als er gerade einmal sieben Jahre alt war, und hat sich mittlerweile an diese Bedingungen gewöhnt.
 
„Man muss Respekt vor dem Meer haben und sich der Gefahren bewusst sein“, erzählt Lars, der Everts Boathouse zusammen mit seinem Bruder Per betreibt. 
„Wenn man sich weiter vom Land entfernt, kann die See ruhig und klar erscheinen, aber das kann sich sehr schnell ändern. Wenn die Hummer älter werden, lassen sie sich gern am Meeresboden nieder und verstecken sich in felsigen Höhlen und Felsspalten. Sie zu fangen kann daher sehr gefährlich sein.“ 
 
„Das Leben in dieser Umgebung ist fantastisch. Diese atemberaubenden Gewässer direkt vor meiner Haustür zu haben und ablegen zu können, wann immer mir danach ist, entspricht meiner Vorstellung von Luxus. Es macht mir nichts aus, wenn der Wind heult und der Regen niederprasselt. Außerdem habe ich am Bootshaus die Möglichkeit, Menschen aus aller Welt kennenzulernen und mich mit ihnen zu unterhalten. Diese Menschen sind an Traditionen und Handwerkskunst interessiert und daran, die Dinge auf die althergebrachte Weise zu tun. Ich liebe es, wenn die Menschen hierherkommen, um diese Erfahrung selbst zu machen. Dieser Respekt für die alten Traditionen macht mich sehr glücklich“, sagt Lars.

Aus Respekt zur Tradition

WIR LIEBEN DIE HANDWERKSKUNST

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und auf der Website der DAT (http://www.dat.de/angebote/verlagsprodukte/leitfaden-kraftstoffverbrauch.html) unentgeltlich erhältlich ist.