Batterie

Starterbatterie – Allgemeines

Aktualisiert 7/23/2018

Die Startbatterie wird verwendet, um den Anlasser und andere elektrische Geräte im Fahrzeug zu betreiben.

Die Starterbatterie ist eine konventionelle 12 V-Batterie.

Haltbarkeit und Funktion der Startbatterie werden von der Anzahl Starts und Entladungen, von der Fahrweise, den Fahrbedingungen, Klimaverhältnissen u. ä. beeinflusst.

  • Die Startbatterie niemals bei laufendem Motor trennen.
  • Überprüfen, ob die Startbatteriekabel richtig angeschlossen und gut angezogen sind.

Spannung (V)

12

KaltstartfähigkeitGemäß EN-Norm. – CCACold Cranking Amperes. (A)

720

Abmessung, L × B × H (mm)

278 × 175 × 190

Kapazität (Ah)

70

Wichtig

Beim Auswechseln der Startbatterie in Fahrzeugen mit Start/Stop-Funktion muss eine EFBEnhanced Flooded Battery.-Batterie montiert werden.

Wichtig

Beim Auswechseln der Starterbatterie ist eine AGMAbsorbed Glass Mat.-Batterie zu montieren.

Wichtig

Beim Tausch der Starterbatterie ist darauf zu achten, dass Kaltstarteigenschaften und Typ der neuen Batterie mit der Originalbatterie übereinstimmen (siehe Aufkleber auf der Batterie).

Hinweis

Die Gefäßgröße der Startbatterie muss mit den Maßen der Originalbatterie übereinstimmen.

Warnung

  • Startbatterien können hochexplosives Knallgas bilden. Ein einziger Funke, der entstehen kann, wenn die Starthilfekabel falsch angeschlossen werden, kann eine Explosion der Batterie herbeiführen.
  • Schließen Sie die Starthilfekabel nicht an Bauteile der Kraftstoffanlage oder bewegliche Teile an. Motorteile können heiß sein: Lassen Sie entsprechende Vorsicht walten.
  • Die Startbatterie enthält Schwefelsäure, die schwerste Verätzungen verursachen kann.
  • Sollte die Säure in Kontakt mit den Augen, der Haut oder der Kleidung kommen, mit reichlich Wasser spülen. Geraten Säurespritzer in die Augen, sofort Arzt aufsuchen!
  • Rauchen Sie unter keinen Umständen in der Nähe der Batterie.

Wichtig

Das Aufladen der Starterbatterie oder Hilfsbatterie darf nur mit modernen Batterieladegeräten erfolgen, die mit geregelter Ladespannung arbeiten. Da eine Schnellaufladung die Batterie beschädigen kann, ist von dieser abzusehen.

Wichtig

Bei Nichtbeachtung des folgenden Punktes kann die Energiesparfunktion für Infotainment nach dem Anschluss der externen Startbatterie oder des Batterieladegeräts vorübergehend ausfallen und/oder eine Mitteilung im Informationsdisplay des Kombinationsinstruments zum Ladestatus der Startbatterie vorübergehend inaktuell sein:

  • Der negative Batteriepol an der Startbatterie des Fahrzeugs darf niemals für den Anschluss einer externen Startbatterie oder eines Batterieladegeräts verwendet werden – ausschließlich das Fahrgestell des Fahrzeugs darf als Massepunkt verwendet werden.

Siehe Starthilfe durch andere Batterie – dort wird beschrieben, wo und wie die Kabelklemmen zu positionieren sind.

Hinweis

Falls die Startbatterie sich oft entlädt, wird ihre Lebensdauer negativ beeinflusst.

Die Lebensdauer der Startbatterie wird von mehreren Faktoren beeinflusst, u.A. von den Fahrbedingungen und vom Klima. Die Startkapazität der Batterie nimmt mit der Zeit schrittweise ab und die Batterie muss deshalb geladen werden, falls das Fahrzeug längere Zeit nicht genutzt, oder nur kurze Strecken gefahren wird. Starke kälte setzt die Startkapazität der Batterie weiter ab.

Um die Batterie in einem guten Zustand zu halten, empfiehlt es sich mindestens 15 Minuten pro Woche zu fahren oder, die Batterie an ein Batterieladegerät mit automatischer Erhaltungsladung anzuschließen.

Eine Startbatterie, die ständig vollgeladen bleibt, hat die höchste Lebenserwartung.


Haben Sie das Gesuchte gefunden?