Radwechsel

Radwechsel - Rad entfernen

Aktualisiert 7/23/2018

Die Räder des Fahrzeugs können mit z. B. Winterrädern/Winterreifen gewechselt werden.

Warndreieck aufstellen, wenn an einer befahrenen Straße ein Rad gewechselt werden muss. Fahrzeug und Wagenheber* müssen auf einer festen und geraden Oberfläche stehen.

Feststellbremse anziehen und Rückwärtsgang oder bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe Stellung P einlegen.

Warnung

Es ist sicherzustellen, dass der Wagenheber nicht beschädigt und frei von Schmutz ist sowie, dass die Gewinde ordentlich geschmiert sind.

Hinweis

Volvo empfiehlt ausschließlich die Verwendung des zum jeweiligen Fahrzeugmodell gehörenden Wagenhebers*, wie aus dem Wagenheberaufkleber hervorgeht.

Auf dem Wagenheber wird auch die maximale Hubkapazität bei einer angegebenen Hubhöhe angegeben.

Das zu montierende Rad (Sommerreifen, Winterreifen oder Reserverad) und das Werkzeug bereitlegen. Wenn ein Reserverad montiert werden soll, befinden sich bei diesem auch Handschuhe und ein Plastikbeutel für das defekte Rad.

Keile vor und hinter die Räder, die am Boden bleiben, legen. Beispielsweise große Holzklötze oder große Steine verwenden.

Fahrzeuge mit Stahlfelgen sind mit abnehmbaren Radzierdeckeln ausgestattet. Das Ausbauwerkzeug einhaken und ggf. vorhandenen Komplett-Radzierdeckel abziehen. Alternativ können die Radzierdeckel von Hand entfernt werden.

Die Abschleppöse gemäß nachstehender Abbildung mit dem Radschraubenschlüssel* bis zum Anschlag zusammenschrauben.

Radschraubenschlüssel und Abschleppöse.

Radschraubenschlüssel und Abschleppöse.

Wichtig

Die Abschleppöse muss um sämtliche Gewindeumdrehungen in den Radschraubenschlüssel eingedreht werden.

Die Radmuttern mit dem Radschraubenschlüssel ½-1 Umdrehung gegen den Uhrzeigersinn lösen.

Warnung

Niemals irgendwelche Gegenstände zwischen Boden und Wagenheber oder zwischen Wagenheber und Wagenheberbefestigungspunkt legen.

Auf jeder Fahrzeugseite befinden sich zwei Befestigungspunkte für den Wagenheber.

Wichtig

Der Untergrund unter dem Wagenheber muss fest und eben und darf nicht abschüssig sein.

Den Wagenheber so weit hochkurbeln, dass der Flansch an der Karosserie in der Nut des Wagenheberkopfes zu liegen kommt.

Das Fahrzeug hochkurbeln, bis das Rad vom Boden abhebt. Die Radmuttern entfernen und das Rad abnehmen.

Warnung

Kriechen Sie niemals unter das Fahrzeug, wenn es auf einem Wagenheber steht.

Lassen Sie nicht zu, dass sich beim Heben des Fahrzeugs mit einem Wagenheber Insassen im Fahrzeug aushalten.

Parken Sie das Fahrzeug in einer Art und Weise, dass die Insassen das Fahrzeug oder am besten eine Leitplanke zwischen sich und der Fahrbahn haben.

Hinweis

Der herkömmliche Wagenheber des Fahrzeugs ist ausschließlich für den gelegentlichen Einsatz und die kurze Dauer eines Radwechsels bei einer Reifenpanne oder beim Wechsel zwischen Winterrädern und Sommerrädern gedacht. Beim Heben darf ausschließlich der für das betreffende Modell vorgesehene Wagenheber verwendet werden. Falls das Fahrzeug häufiger oder für längere Dauer als für einen Radwechsel gehoben werden soll, wird der Einsatz eines Garagenwagenhebers empfohlen. Ggf. sind die mit der Ausrüstung mitgelieferten Bedienungsanleitungen zu befolgen.


Hat dies Ihnen geholfen?