Kraftstoff

Wirtschaftliche Fahrweise

Aktualisiert 7/23/2018

Sie fahren am wirtschaftlichsten, indem Sie vorausschauend und vorsichtig fahren und Fahrweise und Geschwindigkeit an die herrschenden Verkehrsverhältnisse anpassen.

  • Für den niedrigsten Kraftstoffverbrauch ECO*

    Gilt nur für Fahrzeuge mit Automatikgetriebe.

    aktivieren.
  • Der ECO Guide zeigt Ihnen, wie wirtschaftlich das Fahrzeug gefahren wird, siehe Eco guide & Power guide.
  • Fahren Sie im höchst möglichen Gang und passen Sie Ihre Fahrweise an die Verkehrssituation und an die Straße an – niedrige Motordrehzahlen führen zu einem niedrigeren Kraftstoffverbrauch. Nutzen Sie die Schaltanzeige.
  • Unnötiges Beschleunigen und starkes Bremsen vermeiden.
  • Schnelles Fahren verbraucht mehr Kraftstoff – je höher die Geschwindigkeit, desto höher der Luftwiderstand.
  • Den Motor nicht im Leerlauf warmfahren, sondern so schnell wie möglich mit leichter Belastung losfahren – ein kalter Motor verbraucht mehr Kraftstoff als ein warmer.
  • Fahren Sie mit dem richtigen Luftdruck in den Reifen und kontrollieren Sie diesen regelmäßig – wählen Sie für beste Ergebnisse den ECO-Reifendruck, siehe Reifen - zugelassener Reifendruck.
  • Der Kraftstoffverbrauch kann je nach montierten Reifen variieren – lassen Sie sich von Ihrem Vertragshändler beraten.
  • Entfernen Sie unnötige Gegenstände aus dem Fahrzeug – je mehr Ladung desto höher der Energieverbrauch.
  • Nutzen Sie beim Bremsen die Motorbremse, wenn dies ohne Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer möglich ist.
  • Dachlast und Dachbox führen zu einem größeren Luftwiderstand und erhöhen den Energieverbrauch – den Dachgepäckträger entfernen, wenn er nicht benötigt wird.
  • Vermeiden Sie das Fahren mit offenen Fenstern.

Zur Umweltphilosophie der Volvo Car Corporation siehe Umweltphilosophie.

Weitere Informationen zum Kraftstoffverbrauch siehe Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß.

Warnung

Den Motor niemals während der Fahrt abstellen, z. B. im Gefälle, da ansonsten wichtige Systeme deaktiviert werden, wie z. B. die Servolenkung und die Bremskraftunterstützung.


Hat dies Ihnen geholfen?