Reifen

TM (Tyre Monitor)*

Aktualisiert 7/23/2018

Zur Prüfung auf ordnungsgemäßen Reifendruck erfasst das System TM (Tyre Monitor) die Geschwindigkeit, mit der sich die Reifen drehen. Bei einem zu niedrigen Druck verändert sich der Reifendurchmesser und damit auch die Drehgeschwindigkeit. Indem das System die einzelnen Reifen untereinander vergleicht, erkennt es, ob ein oder mehrere Reifen einen zu niedrigen Druck aufweisen.

Mitteilungen

Wenn der Reifendruck zu niedrig ist, leuchtet die Warnleuchte auf dem Kombinationsinstrument auf, und eine der folgenden Mitteilungen wird angezeigt:

  • Reifendruck niedrig Rechten Vorderreifen prüfen
  • Reifendruck niedrig Linken Vorderreifen prüfen
  • Reifendruck niedrig Rechten Hinterreifen prüfen
  • Reifendruck niedrig Linken Hinterreifen prüfen
  • Reifendruck niedrig Reifen prüfen
  • Reifendrucksystem Wartung erforderlich

Wichtig

Wenn eine Störung im TM-System auftritt, blinkt die Warnleuchte im Kombinationsinstrument zunächst ca. 1 Minute und beginnt dann zu leuchten. Außerdem wird eine Meldung im Kombinationsinstrument angezeigt.

Das System ersetzt nicht die gewöhnliche Wartung der Reifen.

TM-Neukalibrierung

Damit das TM-System ordnungsgemäß funktioniert, muss ein Referenzwert für den Reifendruck ermittelt werden. Dies ist bei jedem Reifenwechsel und bei jeder Änderung des Reifendrucks erforderlich.

Neukalibrierung

            

Die Einstellung erfolgt über die Bedienelemente der Mittelkonsole, siehe MY CAR.

Die Zündung ausschalten.

Die Reifen auf den gewünschten Druck gemäß dem Reifendruckaufkleber an der B-Säule auf Fahrerseite (zwischen Vorder- und Hintertür) aufpumpen und den Schlüssel in Stellung II bringen, siehe Schlüsselstellungen - Funktionen in verschiedenen Stufen.

Das Menüsystem MY CAR auswählen, um die Menüs für die Reifendrucküberwachung zu öffnen.

Reifendruck kalibrieren wählen und OK drücken.

Das Fahrzeug anlassen und losfahren.

Die Neukalibrierung erfolgt während der Fahrt und kann jederzeit abgebrochen werden. Wird der Motor bei laufender Neukalibrierung abgestellt, wird diese erneut aufgenommen, sobald das Fahrzeug wieder fährt.

Damit ist die Neukalibrierung des TM-Systems abgeschlossen, und der neue Referenzwert gilt, bis die Schritte 1-5 erneut durchgeführt werden.

Hinweis

Denken Sie daran, dass das TM-System bei jedem Reifenwechsel oder einer Änderung des Reifendrucks neu kalibriert werden muss. Wenn keine neuen Referenzwerte gespeichert werden, funktioniert das System nicht ordnungsgemäß.

Hinweis

  • Nach dem Aufpumpen eines Reifens stets den Ventilverschluss wieder aufsetzen, damit das Ventil nicht durch Steinchen, Schmutz o. ä. beschädigt wird.
  • Ausschließlich Ventilverschlüsse aus Kunststoff verwenden. Ventilverschlüsse aus Metall können rosten und dann schwer abzuschrauben sein.

System- und Reifenstatus

          

Der aktuelle Status von System und Reifen kann kontrolliert werden, siehe MY CAR.

Das Menüsystem MY CAR auswählen, um die Menüs für die Reifendrucküberwachung zu öffnen.

Reifenüberwachung wählen.

Der Status ist für jeden Reifen wie folgt farblich gekennzeichnet:

  • Komplett grün: Das System funktioniert normal, der Reifendruck aller Reifen liegt etwas über dem empfohlenen Wert.
  • Gelbes Rad: Der zugehörige Reifen weist einen zu niedrigen Druck auf.
  • Alle Räder gelb: Mindestens zwei Reifen weisen einen zu niedrigen Druck auf.
  • Alle Räder grau: Das System ist derzeit nicht verfügbar. Ggf. muss das Fahrzeug einige Minuten schneller als 30 km/h gefahren werden, um das System wieder zu aktivieren.
  • Alle Räder grau und die Mitteilung Reifendrucksystem Wartung erforderlich: Im System ist ein Fehler aufgetreten. Wenden Sie sich an einen Volvo-Händler oder eine Werkstatt.

Warnungen löschen

Wenn eine Reifendruckwarnung angezeigt wurde und die TM-Warnleuchte leuchtet:

Den Reifendruck des/der gemeldeten Reifen(s) mit einem Reifendruckmesser kontrollieren.

Den oder die Reifen auf den Druck gemäß Reifendruckaufkleber an der B-Säule auf Fahrerseite (zwischen Vorder- und Hintertür) aufpumpen.

Das TM-System neu kalibrieren.

Hinweis

  • Das TM-System legt einen so genannten kompensierten Reifendruck zugrunde, bei dem Reifen- und Außentemperatur berücksichtigt werden. Dadurch kann der Reifendruck etwas von den empfohlenen Werten abweichen, die auf dem Reifendruckaufkleber an der B-Säule auf Fahrerseite angegeben sind (zwischen Vorder- und Hintertür). Dadurch muss der Reifen ggf. mit etwas mehr Druck beaufschlagt werden, damit eine Meldung zu einem zu niedrigen Reifendruck nicht mehr angezeigt wird.
  • Um Fehler zu vermeiden, wird der Druck am besten bei kalten Reifen kontrolliert. Kalte Reifen bedeutet dabei, dass die Reifen die gleiche Temperatur wie die Umgebungstemperatur haben (ca. 3 Stunden nach der letzten Fahrt). Nach einigen Kilometern Fahrt erwärmen sich die Reifen, so dass der Druck steigt.

Warnung

  • Ein falscher Reifendruck kann eine Reifenpanne nach sich ziehen, infolge derer der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug verliert.
  • Unvermittelt auftretende Reifenschäden kann das System nicht im Voraus anzeigen.

Haben Sie das Gesuchte gefunden?