Umwelt

Stillster Ort im ganzen Land

Bei Volvo Cars suchen wir immer wieder unsere Inspiration in der Landschaft Schwedens. Zum Beispiel Muttos – ein Nationalpark weit oben im Norden, dessen weite, altehrwürdige Wälder allen offen stehen.

Über 1300 km nördlich von Volvos Heimatstadt Göteborg liegt der riesige Nationalpark Muttos. Riesige, prähistorische Wälder und weites Sumpfland: Muttos wird oft der stillste Ort im Land genannt, denn er liegt weitab von Trubel und Lärm der Industriestadt, sowohl wörtlich als auch im übertragenen Sinn. 

Und trotz der Entfernung sagt dieser Wald viel aus über die Vision von Volvo Cars. Vor neunzig Jahren bauten die Firmengründer ein Fahrzeug, das der rauen Landschaft und den strengen Jahreszeiten Schwedens widerstehen sollte. Ein Fahrzeug, das am Rande der borealen Wälder ebenso zu Hause war wie auf einer sonnigen Küstenstrasse. 

Naturgeschichte

Er ist auch als Muddus bekannt, aber Muttos ist der Name, den das einheimische Volk der Samen dem Park gegeben hat. Er ist Teil des Welterbegebiets Laponia im Norden Schwedens und Heimat der Rentierherden, die dort seit Jahrhunderten das Leben prägen. Wenn der Boden schneefrei ist, verlegen die Sami manche ihrer Siedlungen in den Park und lassen dort ihre Rentiere grasen. Aber Muttos ist das ganze Jahr über ein ganz besonderer Ort, fast unberührt und berühmt nicht nur wegen seiner Schönheit, sondern auch wegen seiner vielen Legenden. Er umfasst fünfhundert Quadratkilometer sorgfältig bewahrter Taiga – die prähistorischen Wälder, welche die Spitze des Erdballs umsäumen. Die Taiga ist weltweit das zweitgrösste zusammenhängende Ökosystem für Pflanzen und Tiere, grösser ist nur der Ozean. 

Muttos beherbergt alles, was das Schöne der nordischen Landschaft ausmacht. Er ist durchzogen von Schluchten und Gewässern, bedeckt von weitem, stillem Sumpfland und überragt von riesigen, uralten Kiefern.  Und wie die Taiga überhaupt muss auch Muttos mit Sorgfalt und Achtung behandelt werden. Die Taiga kann für Unvorbereitete ein recht gefährlicher Ort sein. Aber was Muttos so besonders macht, ist der gute Zugang. 

Zugang zu Geschichte und Naturschönheit

Besucher kommen nach Muttos wegen der Stille, der Schönheit und der Natur. Eine der Kiefern dort gilt als eine der ältesten ihrer Art weltweit – sie ist mindestens siebenhundert Jahre alt. Neben anderen Tierarten leben hier Luchse, Vielfrasse und Lemminge, zusammen mit den Rentieren, die von den Einheimischen gehütet werden.

Sie kommen auch wegen der Folklore und Geschichte. Um Muttos ranken sich so viele Legenden, dass in jeder Hütte des Parks ein Ordner ausliegt, wo alle zusammengefasst sind. Die Geschichten reichen von historischen Anekdoten über Berichte zum Leben in den Wäldern bis zu Geheimnissen und Mythen. Was könnte eine bessere Inspiration sein, um hinzufahren und eigene Geschichten wahr werden zu lassen?

Willkommen sein

Die Menschen, die den Naturpark pflegen, finden, dass ein derart eindrucksvolles Gebiet allen zugänglich sein sollte. Im Süden der Wälder verlaufen mehrere Wanderpfade zu den grössten Highlights: die historischen Hütten, die uralte Kiefer und die «Fire Fields», durch Waldbrände entstandene Brandflächen.

Dort befindet sich auch das Naturum Visitor Centre Laponia, ein idealer Ausgangspunkt für Expeditionen und ein Ort für Kinder, die dort etwas über die Wälder erfahren und an Aktivitäten teilnehmen können, wie Spuren suchen und Tiere beobachten, natürlich auch Rentiere. 2018 wird in Skájdde ein neuer Parkeingang gebaut, der behindertengerecht sein wird. Auf der Nordseite führt sogar eine Skiroute durch den Park und erschliesst Landschaften, die in der wärmeren Jahreszeit zu sumpfig und unzugänglich sind.

1/4

Allemansrätten

Es gibt im Muttos-Nationalpark mehrere frei zugängliche Blockhütten, und wenn sie besetzt sind, können Sie in bestimmten Gegenden Ihr Zelt aufstellen oder fragen, ob Sie in einem Haus im Wald übernachten dürfen. Wasser muss selbst geholt und Holz selbst geschlagen werden. Solange Sie sich achtsam verhalten – also Selbstverständliches einhalten wie keinen Müll hinterlassen, die Rentiere und die Menschen, die dort leben, nicht stören – können Sie einfach mitten im Wald schlafen. 

Das ist der Grundsatz hinter dem schwedischen Jedermannsrecht, dem «Allemansrätten». Dieser Ort der Natur ist für Sie da, zum Geniessen, Erleben und Respektieren. Und er ist zugleich Teil der treibenden Kraft von Volvo. 

Menschen die Freiheit schenken, die schönsten Orte der Welt zu entdecken und unvergessliche Erfahrungen zu machen. Und dabei immer die Bewahrung dieser Schönheit für die kommenden Generationen im Blick behalten. Mehr zum Muddus-Nationalpark hier – Informationen zum Zugang, eine Liste zur Ausrüstung, die Parkregeln und wie Sie hinkommen.

Einmalige Erfahrung – perfekte Vorbereitung

Muttos ist ein grossartiges Fahrtziel für Sie und Ihren Volvo. So sind Sie perfekt ausgerüstet für die Reise.

Sensus-Navigation

Der Muttos-Nationalpark ist über die Strasse zugänglich. Die Europastrasse E45 von Göteborg durch Norrland führt direkt vorbei, und es gibt auch eine Strasse bis zum Eingang Skájdde, die allerdings im Winter schwer oder gar nicht befahrbar werden kann, es empfiehlt sich, vorab bei der Parkbehörde Laponiatjuottjudus unter +46 (0)971-555 00 anzurufen und sich zu informieren.

Mehr entdecken

Service bei Volvo

Mit einem perfekt eingestellten Fahrzeug fahren Sie unter rauen Bedingungen besser und auch umweltfreundlicher. Buchen Sie also ehe es losgeht einen Service für Ihr Fahrzeug, um es optimal vorzubereiten.

Mehr entdecken

Packen & Laden

Wenn es in den Nationalpark gehen soll, brauchen Sie einiges an Ausrüstung. Die gesamte Palette eleganter und nützlicher Lösungen zum Packen und Laden finden Sie online in unserem Zubehörkatalog.

Mehr entdecken