Fantastiska Stopp

Die schönsten Ausflüge aus Transhelvetica #53 zum Thema «Blau»

Die Höhepunkte jeder Transhelvetica-Ausgabe, aufgereiht zu einem wunderbaren Roadtrip oder als abenteuerliche Einzelrouten. Die fantastischen Stopps entstanden in Zusammenarbeit mit unseren Freunden von Transhelvetica, die ebenso viel Spass an stilvollen Dingen, wilder Natur und blauen Abenteuern haben wie wir. Laden Sie sich die Highlights und zusätzliche Geheimtipps entlang der Strecke direkt aufs Smartphone oder ins Sensus, das Navigationssystem von Volvo – und schon geht's los!

Wer ist Transhelvetica

Das Schweizer Reisemagazin Transhelvetica sucht stets nach aussergewöhnlichen, stilvollen und abenteuerlichen Orten in der Schweiz, zu denen sich ein Ausflug lohnt. Hier stellt Transhelvetica die besten Fahrtziele aus ihren schönen Magazinen kurz vor. Und wer selber hinfahren möchte, der schickt dem Navigationssystem Sensus mit zwei Klicks die richtigen Koordinaten und ist schon kurz darauf selber am Geniessen.
Weitere Infos und Ausflugstipps

Jetzt die Fantastiska Stopps an Ihr Fahrzeug senden:

Mit Send to Car können Sie die Ziele unten direkt an Ihren Volvo senden. Damit Sie die Funktion nutzen können, muss das Fahrzeug über Sensus Connect und Sensus Navigation verfügen; ausserdem muss für das Fahrzeug eine Volvo ID registriert sein. Um die Funktion über die Volvo On Call-App nutzen zu können, muss Ihr Fahrzeug ausserdem über Volvo On Call verfügen.

Mehr zur Send to Car Funktion lesen

Muralto
Dort, wo die Flüsse Ticino und Verzasca in den Lago Maggiore münden, liegt die Bolle di Magadino, ein Naturschutzgebiet und eines der letzten natürlichen Flussdeltas der Schweiz. Die Landschaft ist geprägt von Schilf, Tümpeln, Sandbänken und Auenwäldern. Auf einem zweistündigen Rundgang kann das Gebiet mit seiner Vielfalt an Pflanzen, Insekten und Vögeln entdeckt werden. Und wer stattdessen draussen auf den Weiten des Lago Maggiore nach seltenen Fischen suchen will, der paddelt bei Muralto hinaus ins Blau und erblickt mit etwas Glück in der Ferne auch den Mast des Katamarans Tanimara III.

In Karte anzeigen
 
Unterwallis / Lac de Taney
Für Deutschschweizer ist der im Unterwallis gelegene Lac de Taney ein Geheimtipp – für Wildnis-Suchende sowieso. Und das fast direkt am Wasser gelegene Refuge du Grammont ist ein perfekter Ausgangspunkt für Bergtouren und Wanderungen; eine Unterkunft für Abenteurer. Und wer den Lac de Taney nur als Tagesausflug besuchen will, dem sei der Fussmarsch vom Bergdorf Le Flon aus empfohlen.

In Karte anzeigen
 
 
Murten
Vor der idyllischen Kulisse Murtens gibt's an der «JETZT KUNST N°7 - As Time Goes By» unter freiem Himmel allerlei Kunst zu entdecken: Fünf blaue Skulpturen von Andrian Fahrländer zum Beispiel und dreissig weitere Werke von über zwanzig Künstlern, die bis im Oktober zu bewundern sind. Es stellen Künstler aus, die die Schweizer Kunstszene der 1960er- bis 1980er-Jahre geprägt haben – und oftmals zu Unrecht in Vergessenheit geraten sind.

In Karte anzeigen
 
Basel
Wer mit dem Fluss schwimmt, erlebt Städte anders: Gemächlich ziehen die Fassaden und Menschen der Stadt an einem vorbei. Die Eigenheiten und den Reiz des städtischen Flussschwimmens gibt’s – genau wie dieses Bild von Schwimmern im Rhein – in der Ausstellung «Swim City» im Schweizerischen Architekturmuseum S AM in Basel zu entdecken. Und wen es nach all den Schwimm-Bildern gleich selbst ins erfrischende Nass zieht, der fährt am besten gleich selbst für einen Sprung ans Basler Rheinufer.

In Karte anzeigen
 
 
Werdenberg
Beinah bei der Ostgrenze der Schweiz führt ein Weg vom imposanten Schloss Werdenberg über die Burgruine Wartau zum Schloss Sargans und dabei gefühlte 800 Jahre zurück in der Zeit, denn so alt ist die eindrückliche Holzbausiedlung Werdenbergs. Und auf dem Camping Werdenberg bei Buchs schläft es sich danach wie ein glücklicher Waldwichtel: inmitten alter Baumbestände am Werdenbergersee.

In Karte anzeigen
 
Pontresina / Morteratsch Gletscher
Der Morteratsch Gletscher bei Pontresina ist ein geheimnisvoller und sagenumwobener Ort. Wenn man auf dem Gletscherweg wandert, erhält man an verschiedenen Haltepunkten, Schritt für Schritt, einen Einblick in das rasche Zurückweichen des Gletschers – dem Drittlängsten der Ostalpen. Umso ehrfürchtiger schaut man dann, wenn das Ziel einem entgegenschimmert: der milchige Gletschersee und die gigantische Eiszunge. Und nachts, wenn sich das Dunkel über die eisigen Massen legt, schlummert es sich auf dem idyllischen Camping Morteratsch, mitten in der Natur wunderbar in tiefe Träume.

In Karte anzeigen
 
 



SPEZIALTIPP: Seealpsee & Berggasthaus Forelle

Von Wasserauen aus ist der Seealpsee zu Fuss, bei einer Rundwanderung von zweieinhalb Stunden zu erreichen. Und wer sich unterwegs mit Blick auf glasklares Wasser vorzüglich verpflegen will, der tut das am besten im Berggasthaus Forelle, direkt am Ufer des Seealpsees. Von der lauschigen Terrasse aus fällt der Blick auf tummelnde Enten oder gleitende Ruderboote und vom Alltagstrubel ist man auf einmal ganz weit weg.

In Karte anzeigen

 
 
 
Wählen sie bitte Ihren Wunschzielort aus den obigen Links per Klick. In der Karte unten können Sie danach über das Teilen-Symbol den Zielort mit "Ans Auto senden" direkt
an Ihren Volvo übermitteln.