Bremsen

Fahrbremse - Notbremsleuchten und automatische Warnblinkanlage

Aktualisiert 1/31/2020

Fahrbremse - Notbremsleuchten und automatische Warnblinkanlage

Die Notbremsleuchten werden aktiviert, um den Verkehr hinter dem Fahrzeug auf ein kräftiges Abbremsmanöver aufmerksam zu machen. Bei dieser Funktion blinken die Bremsleuchten, statt wie bei einer normalen Bremsung konstant zu leuchten.

Die Notbremsleuchten werden bei Geschwindigkeiten über 50 km/h (31 mph) aktiviert, wenn das ABS-System eingesetzt und/oder stark gebremst wird. Nachdem die Geschwindigkeit des Fahrzeugs auf unter 10 km/h (6 mph) abgebremst wurde, wechselt das Bremslicht von Blinken zu konstantem Leuchten – gleichzeitig wird die Warnblinkanlage eingeschaltet, die solange blinkt, bis der Fahrer das Fahrzeug auf mindestens 20 km/h (12 mph) beschleunigt oder sie mit der entsprechenden Taste ausschaltet.


Hat dies Ihnen geholfen?