Einparkhilfe

Aktive Einparkhilfe (PAP)* - Funktion

Aktualisiert 1/31/2020

Aktive Einparkhilfe (PAP)* - Funktion

Die aktive Einparkhilfe (PAP – Park Assist Pilot) unterstützt den Fahrer beim Parken, indem es zunächst prüft, ob der Platz ausreicht und anschließend das Lenkrad dreht und das Fahrzeug in die Lücke lenkt.

Das Kombinationsinstrument zeigt mit Symbolen, Abbildungen und Texten an, was zu tun ist.

Hinweis

Die Funktion PAP misst den verfügbaren Platz und steuert das Fahrzeug - Aufgabe des Fahrers ist:

  • Umgebung des Fahrzeugs genau im Auge behalten
  • Anweisungen auf dem Kombinationsinstrument befolgen
  • Schalten (rückwärts/vorwärts)
  • Geschwindigkeit regeln und eine sichere Geschwindigkeit halten
  • Bremsen und anhalten.

PAP kann aktiviert werden, wenn folgende Kriterien nach dem Motorstart erfüllt sind:

  • Die Funktionen ABS

    (Anti-lock Braking System) – Antiblockiersystem.

    oder ESC

    (Electronic Stability Control) – Stabilitätskontrolle.

    dürfen bei aktivierter PAP-Funktion nicht eingreifen – sie können beispielsweise bei steiler und glatter Fahrbahn aktiviert werden, für weitere Informationen siehe die Abschnitte zur Fahrbremse und zur Stabilitätskontrolle ESC.
  • Es darf kein Anhänger an das Fahrzeug gekuppelt sein.
  • Die Geschwindigkeit muss unter 50 km/h (30 mph) liegen.
P4-1220-Fickparkeringshjälp Princip

Funktionsprinzip von PAP.

Die PAP-Funktion parkt das Fahrzeug in folgenden Einzelschritten:

  1. Die Parklücke wird gesucht und abgemessen – beim Messen darf die Geschwindigkeit 30 km/h (20 mph) nicht übersteigen.
  2. Das Fahrzeug wird rückwärts in die Parklücke eingeparkt.
  3. Das Fahrzeug wird durch Vor- und Zurücksetzen in dem Parkraum in Position gebracht.

Hat dies Ihnen geholfen?