Technische Daten

Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß

Aktualisiert 1/31/2020

Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß

Der Kraftstoffverbrauch für ein Fahrzeug wird in Liter pro 100 km gemessen und der CO2-Ausstoß in Gramm CO2 pro Kilometer.

Erläuterung

Gramm CO2/km

Liter/100 km

Stadtfahrbetrieb

Außerstädtischer Fahrbetrieb

Gemischter Fahrbetrieb

Reifen-Kraftstoffeffizienzklasse für Rollwiderstand gem. EU-Verordnung Nr. 1222/2009

Handschaltgetriebe

Automatikgetriebe

Hinweis

Sollten Verbrauchs- und Emissionsdaten fehlen, sind diese in einem beigefügten Supplement angegeben.

Hinweis

Nicht alle Motoren sind auf allen Märkten erhältlich.

V40CCV40 CROSS COUNTRY

T3 (B4154T2)

A

162

7,0

117

5,0

134

5,8

B

164

7,1

119

5,1

136

5,8

C

166

7,1

122

5,2

138

5,9

E

168

7,2

124

5,3

140

6,0

D2 (D4204T13)

A

-

-

-

-

-

-

B

-

-

-

-

-

-

C

-

-

-

-

-

-

E

-

-

-

-

-

-

D2 (D4204T13)

A

-

-

-

-

-

-

B

-

-

-

-

-

-

C

-

-

-

-

-

-

E

-

-

-

-

-

-

D3 (D4204T16)

A

-

-

-

-

-

-

B

-

-

-

-

-

-

C

-

-

-

-

-

-

E

-

-

-

-

-

-

D3 (D4204T16)

A

-

-

-

-

-

-

B

-

-

-

-

-

-

C

-

-

-

-

-

-

E

-

-

-

-

-

-

Kraftstoffverbrauch

Die Kraftstoffverbrauchs- und Emissionswerte in der Tabelle oben basieren auf speziellen EU-Fahrzyklen (siehe unten) und gelten für Fahrzeuge mit Leergewicht in der Grundausstattung und ohne Zusatzausrüstung. Je nach Ausrüstung kann sich das Fahrzeuggewicht erhöhen. Dadurch, sowie abhängig davon, wie schwer das Fahrzeug beladen ist, erhöht sich der Kraftstoffverbrauch und der Kohlendioxidausstoß.

Es gibt mehrere Faktoren, die dazu beitragen, dass der Kraftstoffverbrauch höher ist, als in der Tabelle angegeben. Zu diesen gehören beispielsweise:

  • Wenn das Fahrzeug mit zusätzlichem Zubehör, das sich auf das Fahrzeuggewicht auswirkt, ausgestattet wird.
  • Die Fahrweise des Fahrers.
  • Wenn das Fahrzeug mit anderen als den serienmäßig montierten Rädern ausgestattet ist kann sich der Rollwiderstand erhöhen.
  • Eine hohe Geschwindigkeit ergibt einen höheren Luftwiderstand.
  • Kraftstoffqualität, Straßen- und Verkehrsbedingungen, Wetter und Zustand des Fahrzeugs.

Eine Kombination aus den hier aufgeführten Beispielen kann zu einem erheblich höheren Verbrauch führen.

Große Abweichungen im Kraftstoffverbrauch können sich bei einem Vergleich mit den EU-Fahrzyklen (siehe unten) ergeben, die bei der Zulassung des Fahrzeugs verwendet werden und auf denen die Verbrauchswerte in der Tabelle basieren. Für ausführliche Informationen wird auf die oben aufgeführten referierten Regelwerke verwiesen.

Der Kraftstoffverbrauch steigt und die Leistungsabgabe wird reduziert, wenn mit Kraftstoff mit einer Oktanzahl von 91 RON gefahren wird.

Hinweis

Neben der Kraftstoffqualität wirken sich auch extreme Witterungsverhältnisse sowie das Fahren mit einem Anhänger oder in großen Höhen wesentlich auf den Kraftstoffverbrauch des Fahrzeugs aus.

EU-Fahrzyklen

Die angegebenen Kraftstoffverbrauchszahlen basieren auf zwei standardisierten Fahrzyklen in Laborumgebung („EU-Fahrzyklen“) gemäß EU Regulation no 692/2008, 715/2007 (Euro 5 / Euro 6), 2017/1151 sowie 2017/1153. Da die Fahrzyklen auch der Qualitätskontrolle dienen, müssen die Tests unter exakt den gleichen Bedingungen wiederholt werden können. Deshalb werden die Tests genauestens kontrolliert und nur mit den Basisfunktionen des Fahrzeugs durchgeführt (zum Beispiel bei ausgeschalteter Klimaanlage, Radio usw.). Daraus ergibt sich konsequenterweise, dass die offiziellen Testergebnisse nicht selbstverständlich dem entsprechen, was der Kunde in der praktischen Anwendung sieht.

Diese Regelwerke umfassen die Fahrzyklen "Stadt" und "Überlandfahrt":

  • Fahrt im Stadtverkehr – Die Messung beginnt mit dem Kaltstart des Motors. Die Fahrt ist simuliert.
  • Überlandfahrt - das Fahrzeug wird bei Geschwindigkeiten zwischen 0 und 120 km/h (0-75 mph) beschleunigt und abgebremst. Die Fahrt ist simuliert. Die Fahrt ist simuliert.

Fahrzeuge mit Schaltgetriebe werden im 2. Gang angefahren.

Der Wert für den in der Tabelle angegebenen gemischten Fahrbetrieb ist laut Gesetz eine Kombination von Testergebnissen aus den Fahrzyklen für die Stadt- und Überlandfahrt.

Um den Kohlendioxidausstoß (CO2) zu messen werden die Abgase bei den beiden Fahrzyklen gesammelt. Bei der anschließenden Analyse wird der Wert für den CO2-Ausstoß ermittelt.


Hat dies Ihnen geholfen?