Volvo XC40 hält in Oslo, im Vordergrund überqueren Fussgänger die Strasse

STADT

Oslo entdecken im XC40

Oslo mit seiner Mischung aus geschäftigen Strassen und skandinavischer Gelassenheit ist der Hintergrund, als wir entdecken, weshalb der neue XC40 der perfekte SUV für die Stadt ist.

TEXT: LEO WILKINSON

Der Volvo XC40 ist der ideale Begleiter für die geschäftigen Strassen von Oslo

Es gibt kaum etwas Aufregenderes, als eine neue Stadt zu entdecken. Ungewohnte Anblicke und Geräusche überfluten die Sinne, und um die Ecke wartet das Abenteuer. Den Unterschied macht hier oft die richtige Begleitung auf der Reise – und das richtige Fahrzeug. Der Volvo XC40 ist ein Fahrzeug, mit sich jede Stadt genussvoll erkunden lässt, wie wir bei unserer Reise in die norwegische Hauptstadt Oslo erfahren haben.

Auf den ersten Blick wird klar, dass der XC40 für Abenteuer in der Stadt gebaut ist, mit hoher Bodenfreiheit und grossen Rädern, die mühelos über Schlaglöcher und Unebenheiten auf städtischen Strassen hinweg gleiten. Seine Ausstrahlung ist die eines echten SUV, der überall wendig durchkommt. Der Innenraum des XC40 hält, was das Äussere verspricht. Die Sicht ist hervorragend dank der hohen Sitzposition, und in dem modernen, aufgeräumten Innendesign fühlt man sich gleich wohl.

Wir sind für einen Tag in Oslo, um die Stadt zu entdecken und die Fahrt zu geniessen. Ganz ohne Pläne und Zeitdruck, denn so lässt sich ein neuer Ort oft am Besten kennen lernen. Und der XC40 macht es uns leicht, denn guter Überblick, einfache Bedienung und feines Lenkansprechen schaffen viel Selbstvertrauen am Steuer.

Wir verbringen einen angenehmen Morgen auf dem Weg vom historischen Stadtkern Oslos zum Bauprojekt Barcode, einem kürzlich errichteten Neubaugebiet mit Hochhäusern, die den fortschrittlichen Charakter dieser Stadt verkörpern. Am Nachmittag konzentrieren wir uns auf die Strassen um die Karl Johans Gate – die Haupteinkaufsmeile – wo Fahrzeuge sich den engen Raum neben Bussen, Radfahrern und Fussgängern auch mit der blau-weissen Osloer Strassenbahn teilen müssen.
«Mit dem guten Überblick, der einfachen Bedienung und dem feinen Lenkansprechen hat man am Steuer des XC40 immer das Gefühl von Kontrolle»

Es sind sehr belebte Strassen hier, und da ist es gut zu wissen, dass der XC40 mit aufpasst. Die standardmässige Sicherheitsfunktion City Safety ist nicht zu sehen, aber im Hintergrund immer da, mit Kameras und Radar, um die Strasse zu überwachen und Fahrzeuge, Fussgänger und Radfahrer rechtzeitig zu entdecken. Es ist ein beruhigendes Gefühl, dass City Safety uns vor Gefahren warnen und wenn nötig automatisch bremsen kann, um eine Kollision zu vermeiden.
Seitenansicht Volvo XC40 beim Überqueren von Strassenbahnschienen auf einer Kreuzung in Oslo

Wir fahren die Kongens Gate hinunter, biegen um die Ecke und es geht Stosstange an Stosstange schrittweise vorbei an der Oper, deren eckige Form nebelverhangen ist. Wir biegen links auf den Nylandsveien ab, und die Strasse ist frei. Das ist die perfekte Gelegenheit, aufs Gaspedal zu drücken und die rasche Beschleunigung des Benzinmotors mit 247 PS und Turbolader zu spüren.

Nach einer Rundfahrt durch Grünerløkka – das Szeneviertel Oslos – entschliessen wir uns zu einem Kaffee im Fuglen, einem schicken Café, durchgestylt mit norwegischen Designermöbeln aus den 50er und 60er Jahren. Die einzige Parklücke in der Nähe ist eng, aber die 360°-Kamera zeigt auf dem zentralen Touchscreen das Fahrzeug samt Umgebung aus der Vogelperspektive, sodass andere Fahrzeuge und Hindernisse gut zu sehen und zu vermeiden sind.

Während wir auf die Strasse hinausblicken, beginnt es zu dunkeln, aber der Tag ist noch nicht vorbei – es gibt noch viel zu entdecken in der Stadt. Und dafür kann es kein besseres Fahrzeug geben als den Volvo XC40.