Fantastiska Stopp

Die schönsten Ausflüge aus Transhelvetica #59

Hier finden Sie abenteuerliche Tipps rund um den exklusiven Spezialtipp dieser Ausgabe. Sie lassen sich zu einem schönen Tagesausflug mit Übernachtung verbinden. In Zusammenarbeit mit unseren Freunden von Volvo, die ebenso viel Spass an besonderen Orten haben wie wir, sind wir auf dieses Juwel in den Bergen gestossen. Laden Sie sich die Highlights, die es für den abwechslungsreichen Tagesausflug braucht, direkt aufs Smartphone oder ins Sensus, das Navigationssystem von Volvo.

Wer ist Transhelvetica

Das Schweizer Reisemagazin Transhelvetica sucht stets nach aussergewöhnlichen, stilvollen und abenteuerlichen Orten in der Schweiz, zu denen sich ein Ausflug lohnt. Hier stellt Transhelvetica die besten Fahrtziele aus ihren schönen Magazinen kurz vor. Und wer selber hinfahren möchte, der schickt per Volvo On Call dem Navigationssystem Sensus die richtigen Koordinaten und ist schon kurz darauf selber am Geniessen.
Weitere Infos und Ausflugstipps

Ziel an Fahrzeug senden mit der Volvo On Call App

Wenn Ihr Fahrzeug mit dem Navigationssystem von Volvo ausgerüstet ist können Sie Reiseziele mithilfe der Volvo On Call-App an Ihren Volvo senden und haben dadurch das jeweilige Ziel im Navigationssystem zur Verfügung.

Mehr zu Volvo On Call

Schweden auf der Alp Flix
Auf der Alp Flix im Kanton Graubünden haben wir Schweden gefunden: In der Einsamkeit einer Moorlandschaft, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen und man im Dunkeln die Sterne zählen kann. Vor einigen Tausend Jahren entstand hier ein grosses Moor. Heute gehört die Alp Flix zur rätoromanischen Gemeinde Surses im Kanton Graubünden. Die Alp ist ein wildes Naturparadies, geprägt von ausgedehnten Mooren, Föhrenwäldern und dichten Blumenwiesen. Die Moorlandschaft liegt im Parc Ela, dem grössten Naturpark der Schweiz, über 2000 Tier- und Pflanzenarten zählten hier Forscherinnen und Forscher an einem einzigen Tag. So trägt sie auch den Übernamen «Schatzinsel».

Bildnachweis: Schweiz Tourismus
In Karte anzeigen
 
Entdeckungstour durch die Moorlandschaft
Wer früh morgens aufbricht, kann durch den Morgennebel hindurch, den Tieren beim Erwachen zuschauen. Die Rundwanderung beginnt beim neuen Parkplatz (ab hier gilt Fahrverbot), etwas unterhalb der Waldgrenze und führt zuerst zum Hotel Piz Platta. Weiter geht es über die Moorebene und die Alpweiler Tgalucas und Cuorts zu den Flixer Seen und zum Lai Neir. Durch den Bergwald geht’s wieder hinunter zum Parkplatz oder nach Sur.


Bildnachweis: Mattias Nutt
In Karte anzeigen
 
 
Tiefschlaf im Berghaus Piz Platta
Das gemütliche kleine Hotel Piz Platta wurde im Jahr 1908 von Gion Grisch erbaut und wird neu von Mary und Tobias gepachtet und geführt. Nach einigen Stationen der grossen Gastronomie und allerlei anderen Erfahrungen, möchten Mary und Tobias das Berghaus auf der Alp Flix – voller neuer Ideen und Tatendrang – weiterführen und den Ort mit neuem Leben füllen. In den kuschligen Zimmern, in der Stille der einsamen Alp fällt man, umgeben vom angenehmen Duft des Arvenholzes, in einen tiefen Schlaf.

Bildnachweis: Hotel Piz Platta
In Karte anzeigen
 
Ein Tag auf dem Rücken der Pferde
Wer über die Weite der Alp Flix galoppiert, dem zerzaust der frische Bergwind das Haar: Von der Cotti Agricultura aus kann man die malerischen Graslandschaften der Alp zu Pferd erkunden. Kräftige Appaloosas meistern mit ihrer Trittsicherheit das teilweise anspruchsvolle Gelände zuverlässig und erfahren. Auf Halbtages- oder Tagesritten können Abenteurer die Landschaft aus einer neuen Perspektive erkunden und sich in die fernen Landschaften Lapplands träumen, wo der Tag fast nie in Dunkelheit übergeht.

Bildnachweis: Mattias Nutt
In Karte anzeigen
 
 
Schweden-Turm auf dem Julierpass
Der auffallende rote Turm leuchtet einem bei der Anfahrt auf den Julierpass bereits von Weitem entgegen. In der kargen Berglandschaft des Julierpasses ist er mit seiner auffälligen Farbe und seinem Volumen nicht zu übersehen, das rot gestrichene Holz erinnert an jene charakteristischen Häuschen, welche Schwedens Waldränder und Seeufer säumen. Im Inneren des Turms ist ein Theater zuhause. Den kommenden Sommer widmet sich das Programm den grossen Sagen des Mittelalters und interpretiert sie im zeitgenössischen Kontext. Künstler aus allen Sparten bringen Leben ins Bergdorf und erzählen von ungebrochener, neu erwachter kreativer Kraft, an diesem Ort der Kultur inmitten der alpinen Wildnis.

Bildnachweis: Bowie Verschuuren
In Karte anzeigen
 

An Fahrzeug senden

Um die Reiseziele aus der Volvo On Call-App an Ihr Fahrzeug zu senden, gehen Sie wie folgt vor:

Register für Karten in der App Volvo On Call wählen.

Nach einem Ziel suchen.

Wählen Sie „An Fahrzeug senden“ aus.
Das markierte Ziel wird an das Navigationssystem Ihres Fahrzeugs gesendet.