IntelliSafe Surround

Schützende Technologie

Die Situation umfassend im Blick

360° Sicherheit

IntelliSafe Surround besteht aus einer Reihe von High-Tech-Funktionen, die Sie beim Fahren unterstützen. Durch Lenk- und Bremsunterstützung, wenn Sie es wirklich brauchen, schenkt diese Suite von Funktionen Ihnen beruhigende Sicherheit und ein gutes Gefühl.

BLIS (Totwinkelassistent) mit Lenkunterstützung

Der Totwinkelassistent BLIS sorgt für besseren Überblick über den Verkehr ringsum und hilft so beim sicheren und entspannten Spurwechsel auf der Autobahn. Diese Innovation erkennt mit Radarsensoren von hinten näher kommende Fahrzeuge auf der rechten und linken Spur und macht Sie darauf aufmerksam.

Entdeckt BLIS ein Fahrzeug, das sich von hinten auf der rechten oder linken Spur nähert, leuchtet auf der entsprechenden Seite ein warnendes Licht im Seitenspiegel auf, so lange, bis die Totwinkel wieder frei sind. Beim Setzen des Blinkers zum Spurwechsel in den Weg des sich nähernden Fahrzeugs beginnt das Warnlicht zu blinken. Mit dieser Technologie wissen Sie im entscheidenden Moment Bescheid und können so Kollisionen mit überholenden Fahrzeugen vermeiden. BLIS hat nun auch eine Lenkunterstützung, die bei Bedarf helfend eingreift.

Querverkehrwarnung mit Notbremsassistent

Die Querverkehrwarnung macht Sie beim Zurücksetzen aus einer Parklücke auf andere Verkehrsteilnehmer aufmerksam. Sie erkennt Radfahrer, Fussgänger und Fahrzeuge und hilft beim sicheren Manövrieren, auch bei eingeschränkter Sicht durch das Heckfenster. Radarsender in der hinteren Stossstange scannen 30 m links und rechts vom Fahrzeug die Umgebung auf sich nähernde Fahrzeuge, die hinter Ihnen vorbeifahren wollen. Radfahrer und Fussgänger werden auf kürzere Entfernungen erkannt. Je nach Position der Gefahr ertönt ein Warnton aus dem linken oder rechten Lautsprecher, und auf dem zentralen Display erscheint eine Warnung.

Die Querverkehrwarnung macht nicht nur das Zurücksetzen aus Parklücken einfacher und sicherer, sondern schützt auch andere Verkehrsteilnehmer
wie Radfahrer und Fussgänger.

Heckkollisionswarnung

Auffahrunfälle zählen zu den häufigsten Kollisionen im Strassenverkehr. Um sie zu vermeiden, haben wir die radargestützte Heckkollisionswarnung
entwickelt.

Nähert sich ein Fahrzeug von hinten und berechnet das System ein Kollisionsrisiko, warnt es den Fahrer des sich nähernden Fahrzeugs, indem es Ihre Warnblinkanlage mit hoher Frequenz betätigt. Ist eine Kollision trotzdem nicht mehr zu vermeiden, strafft die Heckkollisionswarnung unmittelbar vor dem Aufprall die vorderen Sicherheitsgurte. Um die Insassen zusätzlich zu entlasten, aktiviert das System auch die Bremsen, wenn das Fahrzeug zum Stillstand kommt.

Unsere Sicherheitsgurte denken voraus

Unsere Sicherheitsgurte sind mit reversiblen elektrischen Gurtstraffern verfügbar, um die Insassen der Vordersitze vor einem möglichen Aufprall in der richtigen Position zu halten. Diese optionale Funktion zieht den Gurt über der Schulter fest und wird bei Bedarf mit einem pyrotechnischen Gurtstraffer verstärkt. Wird der Aufprall vermieden, wird die Gurtstraffung automatisch gelöst.