18. MAI 2022

Tief durchatmen: Volvo Modelle dank modernster Luftreinigung

Wer in einem neuen Volvo unterwegs ist, kann befreit durchatmen. Die Fahrzeuge der schwedischen Premium-Automobilmarke bieten eine ausgezeichnete Luftqualität.

Tief durchatmen: Volvo Modelle dank modernster Luftreinigung besonders asthma- und allergikerfreundlich

Köln. Wer in einem neuen Volvo unterwegs ist, kann befreit durchatmen. Die Fahrzeuge der schwedischen Premium-Automobilmarke bieten eine ausgezeichnete Luftqualität. Der fortschrittliche Luftreiniger (Advanced Air Filter), der in den Volvo 60er und 90er Modellen zum Einsatz kommt, entfernt bis zu 99,9 Prozent der Pollen von Gräsern, Bäumen und Unkraut aus der einströmenden Luft. Mit Allergy Standards Limited (ASL) bestätigt nun ein unabhängiges Zertifizierungsprogramm den Erfolg: ASL bewertet die Volvo Modelle als asthma- und allergikerfreundlich.

Allergien, Asthma und Luftverschmutzung beeinträchtigen nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation und der Weltallergieorganisation Hunderte Millionen Menschen auf der ganzen Welt. Volvo Cars hat den „Volkskrankheiten“ schon länger den Kampf angesagt und verbessert die Luftqualität in seinen Fahrzeugen kontinuierlich.

„Volvo Fahrer profitieren von einer verbesserter Luftqualität im Innenraum ihres Fahrzeugs. Damit minimieren wir die negativen Auswirkungen von Luftverschmutzung, Allergien und Feinstaub auf die Gesundheit“, sagt Dr. Maria Bernander, Gesundheitsexpertin bei Volvo Cars. „Saubere Luft kommt Studien zufolge aber nicht nur der individuellen Gesundheit zugute, sondern steigert auch die Konzentration. Volvo Fahrer können sich dadurch während der Fahrt besser konzentrieren.“

Pollenflug in Echtzeit

Die neuesten, mit dem Modelljahr 2023 produzierten Volvo Modelle* liefern sogar Live-Daten zu Pollenflug und Luftqualität. Mithilfe einer Anzeige auf dem zentralen Touchscreen kann der Fahrer entscheiden, ob die Luft im Innenraum seines Fahrzeugs gereinigt werden soll. Volvo ist der erste Automobilhersteller, der Kunden solche Daten über eine eigens entwickelte App zur Verfügung stellt.

„Indem wir die Luftreinigung in unseren Fahrzeugen regelmäßig testen und weiterentwickeln, bieten wir unseren Kunden stets ein komfortables und gesundes Fahrerlebnis“, so Anders Löfvendahl, technischer Experte für Luftqualität im Innenraum.

Erweiterte Feinstaubfilterung nach PM2,5-Standard

Alle Fahrzeuge, die mit der neuesten Luftreinigungstechnik des Unternehmens ausgestattet sind, verfügen auch über den im Jahr 2020 bei Volvo als Weltneuheit eingeführten Sensor. Er misst die PM2,5-Konzentration im Innenraum und ermöglicht einen Abgleich mit den Außenwerten. Die PM2,5-Werte geben die Feinstaubbelastung in der Luft an und sind eine weit verbreitete Mess-Einheit für die Luftqualität. Insbesondere in städtischen Regionen wird der von der Weltgesundheitsorganisation empfohlene Wert oftmals deutlich überschritten.

Volvo hält bis zu 95 Prozent aller PM2,5-Partikel aus dem Innenraum der Volvo 60er und 90er Modelle fern. Ein Filter auf Kunstfaserbasis und die Ionisierung im fortschrittlichen Luftreiniger verhindern ein Eindringen der meisten Partikel.

Darüber hinaus kann der Luftfilter (Advanced Air Cleaner) auch mehr als 97 Prozent der in der Luft befindlichen Viren entfernen. Auch die bereits im Fahrzeug vorhandene Virenbelastung lässt sich damit um bis zu 95 Prozent senken. Die Ergebnisse aktueller Tests des unabhängigen österreichischen Forschungs- und Prüfinstituts OFI bestätigen die Effizienz des Filters und des Ionisators: Die Volvo Technik ist hochwirksam gegen in der Luft befindliche Viren.

Hinweise an die Redaktion: Beschriebene Merkmale können optional sein. Fahrzeugspezifikationen und das genaue Kundenangebot variieren von Land zu Land bzw. sind (noch) nicht in allen Märkten verfügbar. Das Luftreinigungsangebot von Volvo Cars umfasst Techniken wie den fortschrittlichen Luftfilter (Advanced Air Cleaner) und den PM 2,5-Sensor, kombiniert mit Luftreinigungsfunktionen und Luftqualitätsdaten im zentralen Fahrzeugdisplay. Der Advanced Air Cleaner wurde von ASL im Hinblick auf Lieschgras-, Birken- und Ambrosia-Pollen und von OFI gegen Phi6- und MS2-Viren getestet.

  • Fahrzeuge, die ab dem zweiten Quartal 2022 produziert werden (außer Volvo XC40).
Link kopiert
Teilen