Provisorische Reifenabdichtung

Aufpumpen eines Reifens mit dem Kompressor des provisorischen Reifendichtungssatzes*

Aktualisiert 1/31/2020

Aufpumpen eines Reifens mit dem Kompressor des provisorischen Reifendichtungssatzes*

Die Originalreifen des Fahrzeugs können mit Hilfe des Kompressors im provisorischen Reifendichtungssatz aufgepumpt werden.

Der Kompressor muss ausgeschaltet sein. Kontrollieren, ob der Schalter in Stellung 0 (Aus) steht sowie das Stromkabel und den Luftschlauch bereitlegen.

Die Ventilkappe des Rads abschrauben und den Ventilanschluss des Luftschlauchs bis zum Gewindeboden am Reifenventil anschrauben.

Das Stromkabel an die nächste 12-V-Steckdose anschließen und das Fahrzeug starten.

Warnung

Beim Einatmen von Autoabgasen besteht Lebensgefahr. Lassen Sie niemals den Motor in Räumen mit unzureichender oder fehlender Be- und Entlüftung laufen.

Warnung

Lassen Sie keine Kinder unbeaufsichtigt bei laufendem Motor im Fahrzeug.

Den Kompressor einschalten. Dazu den Schalter in Stellung I (Ein) stellen.

Wichtig

Der Kompressor sollte nicht länger als 10 Minuten in Betrieb sein - es besteht Überhitzungsgefahr.

Den Reifen auf den Druck gemäß Reifendruckaufkleber an der Fahrertürsäule aufpumpen. Wenn der Reifendruck zu hoch ist, Luft mit dem Druckreduzierventil ablassen.

Den Kompressor ausschalten. Den Luftschlauch und das Stromkabel lösen.

Die Ventilkappe wieder anbringen.


Hat dies Ihnen geholfen?