Provisorische Reifenabdichtung

Provisorische Reifenabdichtung* - Handhabung

Aktualisiert 1/31/2020

Provisorische Reifenabdichtung* - Handhabung

Ein Loch mit dem provisorischen Reifenabdichtungssatz, Temporary Mobility Kit (TMK), abdichten.

Provisorische Reifenabdichtung

P3/P4-1246-ALL- new version of TMK 2

Für Informationen zur Funktion der einzelnen Teile siehe Provisorischer Reifendichtungssatz - Übersicht.

Beim Abdichten eines defekten Reifens an einer befahrenen Straße ein Warndreieck aufstellen und die Warnblinkanlage einschalten.

Wenn die Reifenpanne von einem Nagel o. Ä. verursacht wurde, diesen im Reifen belassen. Der Fremdkörper trägt zur Abdichtung des Rads bei.

Den Aufkleber zur höchstzulässigen Geschwindigkeit (auf der einen Seite des Kompressors) lösen und am Lenkrad anbringen. Nach Abdichtung des Reifens mit der provisorischen Reifenabdichtung nicht schneller als 80 km/h (50 mph) fahren.

Kontrollieren, ob der Schalter in Stellung 0 (Aus) steht sowie das Stromkabel und den Luftschlauch bereitlegen.

Den orangefarbenen Deckel des Kompressors und den Deckel der Flasche mit dem Dichtmittel abschrauben.

Hinweis

Die Plombierung der Flasche nicht vor der Verwendung entfernen. Die Plombierung wird beim Festschrauben der Flasche automatisch entfernt.

Die Flasche bis zum Anschlag in den Flaschenhalter eindrehen.

Flasche und Flaschenhalter sind mit einer Rücklaufsperre versehen, die ein Auslaufen des Dichtmittels verhindert. Nach dem Eindrehen der Flasche in den Flaschenhalter kann sie nicht wieder abgeschraubt werden. Das Entnehmen der Flasche muss in einer Werkstatt erfolgen – Volvo empfiehlt hierzu eine Volvo-Vertragswerkstatt.

Warnung

  • Wenn Dichtmittel auf die Haut gelangt, ist dieses unverzüglich mit Seife und viel Wasser abzuwaschen.
  • Wenn Dichtmittel in die Augen gerät, ist dieses unverzüglich mit Augenspüllösung oder viel Wasser auszuspülen. Bei anhaltenden Beschwerden sollte das Auge durch einen Arzt untersucht werden.

Warnung

Schrauben Sie die Flasche nicht ab, sie ist mit einer Rücklaufsperre versehen, die ein Auslaufen verhindert.

Die Ventilkappe abschrauben.

Kontrollieren, dass das Druckreduzierventil am Luftschlauch vollständig angezogen ist und den Ventilanschluss des Luftschlauchs bis zum Anschlag auf das Gewinde des Reifenventils aufschrauben.

Das Stromkabel an die nächste 12-V-Steckdose anschließen und das Fahrzeug starten.

Hinweis

Bei laufendem Kompressor darauf achten, dass die anderen 12 V-Steckdosen nicht benutzt werden.

Warnung

Lassen Sie keine Kinder unbeaufsichtigt bei laufendem Motor im Fahrzeug.

Den Kompressor einschalten. Dazu den Schalter in Stellung I (Ein) stellen.

Warnung

Niemals neben dem Reifen stehen, wenn der Kompressor pumpt. Im Falle von Rissen oder Unebenheiten muss der Kompressor sofort ausgeschaltet werden. Die Fahrt sollte nicht fortgesetzt werden. Rufen Sie die Pannenhilfe und lassen Sie das Fahrzeug in eine Werkstatt mit Reifenservice abschleppen. Volvo empfiehlt eine Volvo-Vertragswerkstatt mit Reifenservice.

Hinweis

Wenn der Kompressor startet, kann der Druck auf bis zu 6 bar zunehmen, er sinkt allerdings nach ca. 30 Sekunden.

Den Reifen 7 Minuten lang füllen.

Wichtig

Der Kompressor sollte nicht länger als 10 Minuten in Betrieb sein - es besteht Überhitzungsgefahr.

Den Kompressor ausschalten, um den Druck auf dem Manometer zu prüfen. Der niedrigste Druck beträgt 1,8 bar, der höchste 3,5 bar. (Wenn der Reifendruck zu hoch ist, Luft mit dem Druckreduzierventil ablassen.)

Warnung

Wenn der Druck 1,8 bar (22 psi) unterschreitet, ist der Reifen zu stark beschädigt. Die Fahrt sollte nicht fortgesetzt werden. Rufen Sie die Pannenhilfe und lassen Sie das Fahrzeug in eine Werkstatt mit Reifenservice abschleppen. Volvo empfiehlt eine Volvo-Vertragswerkstatt mit Reifenservice.

Den Kompressor ausschalten und das Stromkabel abziehen.

Den Luftschlauch vom Reifenventil abschrauben und die Ventilkappe wieder am Ventil anbringen.

Damit kein evtl. im Schlauch verbliebenes Dichtmittel austreten kann, den Luftschlauch mit der Schutzkappe verschließen.

Umgehend mindestens 3 km mit einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h (50 mph) fahren, damit die Abdichtmasse den Reifen abdichten kann. Anschließend eine Nachkontrolle durchführen.

Hinweis

Bei den ersten Umdrehungen des Reifens spritzt Dichtmittel aus dem abgedichteten Loch.

Warnung

Achten Sie beim Losfahren darauf, dass keine Personen in der Nähe des Fahrzeugs stehen und das Dichtmittel abbekommen könnten. Der Abstand sollte mindestens 2 Meter (7 Fuß) betragen.

Nachkontrolle:

Den Luftschlauch erneut an das Reifenventil anschließen und den Reifendruck mit dem Manometer kontrollieren, siehe Provisorische Reifenabdichtung - Nachkontrolle.


Hat dies Ihnen geholfen?