Nachhaltigkeit

Die natürlichen Ressourcen der Welt sind begrenzt. Unser Ziel ist es daher, bis 2040 ein Kreislaufunternehmen zu werden und dabei den Verbrauch von Primärressourcen zu minimieren. Dabei konzentrieren wir uns auf die Vermeidung von Abfällen, den verstärkten Einsatz von recyceltem Material sowie die Wiederaufarbeitung und Wiederverwendung von Teilen.

Ein Mann, der unter einem angehobenen Auto arbeitet.
Anders Kärrberg, Head of Global Sustainability bei Volvo Cars

„Um unsere ehrgeizigen Ziele zu erreichen, müssen wir Teil der Kreislaufwirtschaft werden.“

Anders Kärrberg, Head of Global Sustainability

Die Kreislaufwirtschaft mitgestalten

Ob bewusst oder unbewusst: Die meisten Unternehmen (und Menschen) sind Teil einer linearen Wirtschaft – sie nutzen Rohstoffe, stellen ein Produkt her, verwenden es und werfen es am Ende weg. Bei einer Kreislaufwirtschaft werden alle Ressourcen maximal genutzt, indem die Produkte langlebiger gebaut, wiederverwendet und recycelt werden.

Wir betrachten den gesamten Lebenszyklus eines Fahrzeugs und überlegen schon ganz am Anfang, wie wir seinen Wert im Laufe dieser Zeit maximieren können. Anschließend folgt der Demontage- und Recyclingprozess, dessen Ergebnis wieder Rohstoffe von hoher Qualität und Quantität sind.

Zwei Frauen und ein Mann sitzen an einem Tisch und diskutieren über Materialien, die vor ihnen liegen.

Kreislaufwirtschaft

Die Grundlagen unserer Kreislaufambitionen sind die Minimierung des Primärressourcenverbrauchs, die Beseitigung von Abfall und Umweltverschmutzung sowie die Generierung von mehr Kreislaufeinnahmen.

Ambitionen für die Kreislaufwirtschaft 2030

99%

aller Abfälle entweder wiederverwendet oder recycelt

50%

durchschnittliche Reduzierung des Wasserverbrauchs pro Fahrzeug im eigenen Betrieb

35%

Recyclinganteil in neuen Automodellen

Veröffentlichung der Verwertungsquoten für Fahrzeug- und Industriebatterien gem. § 15 (3) Batteriegesetz

Die im vorangegangenen Kalenderjahr erreichten Verwertungsquoten gem. der Berechnungsmethode des § 2 (19) Batteriegesetzes unseres Unternehmens (der Volvo Car Germany GmbH) betrugen für Fahrzeug-Alt- oder Geräte-Batterien 100%. Ebenso konnten 100%  der zurückgenommenen Industriebatterien wiederverwendet werden. Mit der Wiederverwendung gebrauchter Industriebatterien setzen wir die Vorgaben zur Abfallhierarchie des Kreislaufwirtschaftsgesetzes konsequent um und stiften einen erhöhten Umweltnutzen.

Recycling

Unser größter Abfallstrom ist Metall aus der Automobilproduktion, das im Jahr 2022 rund 188.000 Tonnen ausgemacht hat und vollständig recycelt wird.

Viele mit Fett und Öl getränkte Kisten in einem Bereich zur Abfallentsorgung.

Unser Standpunkt

Auf unserem Weg zum kreislaufwirtschaftlichen Unternehmen bis 2040 gilt es noch einige Herausforderungen zu meistern. So müssen wir zum Beispiel unsere Geschäftsprozesse, die Wertschöpfungskette und unser Industriesystem weiterentwickeln. Diese Umstrukturierung möchten wir so transparent wie möglich gestalten. Wir werden verantwortungsvoll handeln und mit allen Interessenvertreterinnen und Interessenvertretern innerhalb und außerhalb unserer Branche im Dialog bleiben.

Wir möchten Sie herzlich einladen, die folgenden Ressourcen zu lesen und mehr über unsere Arbeit zu erfahren. Gerne können Sie sich auch direkt mit uns in Verbindung setzen, wenn Sie uns mit Ihrem Know-how auf unserer Reise begleiten möchten.