Volvo V90

Der Kombi – das Markenzeichen von Volvo.

Wenn Sie Fahrzeugbesitzer auf der ganzen Welt nach einem einzigen Wort fragen, das diese mit einem Kombi assoziieren, lautet die Antwort: Volvo. Keine andere Fahrzeugmarke wird so unmittelbar mit diesem vielseitigen Modell in Verbindung gebracht.

Eine Erfolgsgeschichte mit Zukunft

Die Einführung des Volvo V90 unterstreicht, dass dieses vielseitige Familienfahrzeug Teil des vergangenen und zukünftigen Erfolgs von Volvo ist. 

Ursprünglich als durch und durch praktisches Fahrzeug konzipiert, haben sich die Kombi-Modelle von Volvo zu einer facettenreichen Persönlichkeit entwickelt. Sie sind geräumig, vielseitig und bieten exklusiven Komfort. Dabei begeistern sie ebenso mit einer Fahrdynamik, die der von luxuriösen Limousinen ebenbürtig ist.

Seit der Einführung des ersten Kombi 1953 hat Volvo nahezu sechs Millionen vielseitige Familienfahrzeuge an Kunden auf der ganzen Welt verkauft. Dies macht ungefähr ein Drittel aller Fahrzeuge aus, die seit der Gründung von Volvo vor 90 Jahren hergestellt wurden.

Benannt nach seinen Vorzügen

Es ist nicht einfach, einen einheitlichen Namen für ein legendäres Fahrzeugmodell zu finden, das sich von einem praktischen Arbeitspferd hin zu einem schlanken und vielseitigen Vollblut entwickelt hat. In britischem Englisch wird der Kombi „estate car“ genannt, die Amerikaner bevorzugen den Ausdruck „wagon“. Französische Fahrer sagen „break“. Auf Spanisch sagt man „ranchera“ und die Deutschen sprechen von „Kombis“.

Die Kombis entstanden Anfang des 20. Jahrhunderts in den USA. Die Bezeichnung „station wagon“ drückte aus, dass Bedarf nach einem Fahrzeug mit ausreichendem Platz für den Transport von Passagieren und ihrem Gepäck zwischen den amerikanischen Bahnstationen und Hotels bestand. 

Im Vereinigten Königreich wurde eine ähnliche Fahrzeugklasse von wohlhabenden Menschen mit großen Anwesen („estates“) dazu genutzt, Gäste, Gepäck und Waren zu transportieren. Daher stammt auch der Name „estate car“. Der Ursprung der spanischen Bezeichnung „ranchera“ ist ebenfalls offensichtlich.

Wenn in dem Fahrzeug genug Platz für eine ganze Jagdgesellschaft mit Gewehren, Proviantkörben – und manchmal auch einigen unglücklichen Tieren auf dem Heimweg – war, nannte man dieses Fahrzeug „shooting brake“. In unserer modernen Zeit wird diese Bezeichnung aber verwendet, um ein Coupé mit Steilheck zu beschreiben.

1/3

Ganze Generationen sind mit Volvo Kombis aufgewachsen

Obwohl Volvo den Kombi nicht erfunden hat, hat der schwedische Hersteller von Premiumfahrzeugen dieser Fahrzeugklasse zu großer Popularität verholfen. Volvo ist untrennbar mit dem Kombi verbunden, da Millionen von Menschen auf dem Rücksitz legendärer Kombimodelle wie dem Amazon, dem 245 oder dem 850 groß geworden sind.

„Wir blicken auf eine lange Tradition in diesem Segment zurück“, so Håkan Samuelsson, CEO von Volvo Cars. „Viele Menschen sehen uns als die ultimative Kombi-Marke. Und obwohl die moderne Marke Volvo viel mehr als nur Kombis zu bieten hat, führen wir dieses reiche Erbe mit dem neuen Volvo V90 stolz in die Zukunft.“

Entdecken Sie einige Volvo Kombis, die Automobilgeschichte geschrieben haben

Volvo Duett

Als Volvo 1953 den ersten Kombi des Unternehmens, den Volvo Duett, vorstellte, wurde noch kaum über Lifestyle-Konzepte gesprochen. Dennoch war es das Bedürfnis, aktive Freizeitgestaltung mit dem praktischen Arbeitsleben zu verbinden, das die schwedischen Fahrzeughersteller dazu inspirierte, eines ihrer beliebtesten Modelle zu schaffen. Der Duett war eines der ersten Modelle von Volvo, das in die USA exportiert wurde. Das Fahrzeug wurde sogar 1997 auf einer schwedischen Briefmarke verewigt.

Volvo Amazon

Der schlanke Volvo Amazon, der nach den Kriegerinnen aus der griechischen Mythologie benannt wurde, versprühte deutlich mehr Eleganz und Raffinesse als der Duett. Das Modell S war für die 1960er mit seinen 115 PS ein sehr sportliches Fahrzeug. Ein weiteres interessantes Detail ist die nach amerikanischem Vorbild horizontal geteilte Kofferraumklappe des Amazon, die 40 Jahre später bei der ersten Generation des Volvo XC90 wieder zum Einsatz kam.

Volvo 1800 ES

Der 1800 ES ist eine Erweiterung des Volvo 1800 Sportcoupés, das von Roger Moore in der bekannten britischen Fernsehserie „Simon Templar“ gefahren wurde. In Großbritannien war der 1800 ES als „Shooting Brake“ sehr beliebt: ein sportlicher Kombi, der Platz für die Jagdausrüstung oder Golfschläger bietet. Der im Herbst 1971 vorgestellte 1800 ES verfügte über eine ungewöhnlich große Heckscheibe ohne Einfassung. Da nur rund 8.000 Stück produziert wurden, handelt es sich um einen der begehrtesten Volvo Klassiker.

Volvo 245

Der Prototyp eines echten Volvo Kombis wurde 1974 vorgestellt. Der Volvo 245 wurde fast 20 Jahre lang, bis 1993, produziert. Das Besondere: Er war auch in exklusiverer Ausführung erhältlich. Dieser Kombi weckt noch immer starke Assoziationen mit der Marke Volvo. Der Volvo 265 war mit einem V6-Motor ausgestattet, während die 245 Turbo-Edition, der weltweit erste Kombi mit Turboaufladung, in den 1980ern eingeführt wurde.

Volvo 960

Der Volvo 960, der auf Basis der früheren Serie 700 entwickelt wurde, war der letzte Kombi mit Hinterradantrieb, der von Volvo hergestellt wurde. Das Fahrzeug wurde 1990 vorgestellt und bot ein glatteres Design als seine Vorgänger sowie einen brandneuen 6-Zylindermotor. 1996 wurde der Name zu Volvo V90 geändert – ein Name, der 20 Jahre später ein erfolgreiches Comeback feiern durfte. Der Volvo 960 ist einer der elegantesten Kombis in der Geschichte des Unternehmens.

Volvo 850 T5-R

Mit seiner typischen gelben Farbe, 240 PS und einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 6,9 Sekunden war der Volvo 850 T5-R ein Kombi wie kein anderer. Er war als Limited Edition nur während des Modelljahres 1994 erhältlich und wurde sofort zu einem Sammlerstück. Im selben Jahr eroberte das Modell 850 auch die europäische Rennszene im Sturm: als erster Rennkombi-Werkswagen bei der angesehenen Britischen Tourenwagen-Meisterschaft (BTCC).



Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und auf der Website der DAT unentgeltlich erhältlich ist.