Presse
  • Facelift Volvo C30 – neues Frontdesign und attraktive neue Optionen

    09.09.2009
    Volvo C30

    Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2009 in Frankfurt präsentiert Volvo Cars sein Kompaktklasse-Modell Volvo C30 mit einem gründlich überarbeiteten Frontdesign, einem erweiterten Optionsprogramm und einem markanten Styling-Kit. Der kompakte, „facegeliftete“ Dreitürer mit der extravaganten Heckpartie überzeugt mit seiner neuen, dynamischen Frontpartie und einer Vielzahl neuer und markanter Personalisierungsmöglichkeiten beim Exterieur wie im Interieur. Die Auslieferung der ersten Fahrzeuge in der Schweiz erfolgt Ende des Jahres 2009.

    Der Volvo C30 markierte bei seiner Markteinführung im Jahr 2006 den Einstieg des schwedischen Herstellers in das hart umkämpfte Segment der Kompaktfahrzeuge. Dank seines attraktiven und jugendlich frischen Designs, aber auch seiner modernen Technik und der für diese Klasse ungewöhnlich hohen Sicherheitsausstattung sicherte sich der schwedische Zweitürer schnell eine Fangemeinde, die das Besondere sucht. Und der kompakte Dreitürer gewann zahlreiche renommierte Automobilauszeichnungen.

    Der Volvo C30 spricht vor allem urban geprägte Kunden an, die an das Design, die Dynamik und die Individualität ihres Fahrzeugs besondere Ansprüche stellen. Mit seiner grossen Motorenvielfalt und den attraktiven Ausstattungspaketen lässt sich das kompakte Premiummodell in nahezu unbegrenzter Variantenvielfalt konfigurieren.

    „Der Volvo C30 wird von den Kunden wegen seiner Individualität hoch geschätzt“, sagt Daniel Backman, Produktmanager von Volvo Cars. „Das bezog sich bis dato vor allem auf die extravagante Heckpartie. Doch mit der neu gestalteten Frontpartie wirkt das Fahrzeug jetzt noch harmonischer und zeigt schon im Design, wie es sich fährt: agil, direkt und sportlich.“

    Exterieur mit umfassenden Änderungen
    Die Modellpflege des Volvo C30 fiel sehr umfassend aus. So wurde die gesamte Frontpartie einschliesslich der vorderen Luftleitelemente überarbeitet. Dies optische Veränderung verleiht dem Fahrzeug in der Vorderansicht einen ausgeprägten Charakter, mit dem sich der Volvo C30 nun deutlicher als zuvor von den Modellen Volvo S40 und V50 abhebt.

    „Die Akzentuierung der Formensprache hat den Volvo C30 noch markanter und ausdrucksstärker gemacht“, erklärt Fedde Talsma, Designchef Exterieur von Volvo Cars. Mit den aktualisierten Stossfängerkonturen und den neu gestalteten, nach oben auslaufenden Scheinwerfern vermittelt sie Dynamik und Sportlichkeit.“

    Wie bei den übrigen Volvo Modellen ist das neue, vergrösserte Markenlogo – eine grafische Darstellung des chemischen Symbols für Eisen – mittig auf dem Frontgrill platziert. Dieser erhielt eine Wabenstruktur, die allein diesem Modell vorbehalten ist, während die vergrösserten Lufteinlässe denen des Crossover-Modells Volvo XC60 ähneln.

    „Im neuen Exterieur des Volvo C30 kommt die Designstrategie und das starke Selbstbewusstsein der Marke Volvo zum Ausdruck“, so Fedde Talsma weiter. „Die neue Front trägt zu einer klaren Identität bei. Ein Blick in den Rückspiegel genügt, um das Fahrzeug als den neuen Volvo C30 zu identifizieren.“

    Neben der umfassenden Neugestaltung der Frontpartie wurden am Heck des Volvo C30 die Linienführung akzentuiert und einige Designelemente betont. Die Konturen sind nun wellenförmiger und dynamischer, die unteren Kunststoffapplikationen sind wahlweise in der Karosseriefarbe lackiert oder in einem Kontrastton ausgeführt.

    Die neuen Exterieur-Merkmale im Überblick:

    • Neue, trendige Aussenfarbe „Orange Flame Metallic“
    • T5- und D5-Modelle mit deutlicher sichtbaren Auspuffendstücken
    • Zwei neue optionale Raddesigns, erstmals weisse Felgen verfügbar
    • Auswahl aus fünf neuen Farbvarianten für die Basisversion (C30 Contrast Colour Collection)

    Farblich abgestimmtes Interieur
    Die Modellpflege des Volvo C30 beinhaltet auch eine Reihe neuer Ausstattungsoptionen für den Innenraum. Dazu gehört die neue Farbkombination Espresso/Blond, in der sich die skandinavische Designtradition von Volvo widerspiegelt. Der obere Teil ist dabei in Dunkelbraun gehalten, während der untere Bereich der Innenverkleidungen eine helle, zwischen Grau und Beige angesiedelte Schattierung aufweist – eine Kombination, die zudem energetische Bezugsstoffe in kraftvollen Farben wie Orange, Grün und Blau sowie eine Lederausstattung in Cranberry erlaubt.

    „Wir wissen, dass fast die Hälfte aller Volvo C30 Kunden sehr individuelle Ausstattungswünsche haben. An Ausstattungs-Komplettpaketen sind sie weniger interessiert, sie möchten ihr Auto selbst zusammenstellen. Beim neuen Volvo C30 können sie aus einer breiten Palette von Farben und Bezugsstoffen auswählen“, erläutert Maria Uggla, Program Chief Designer Colour & Trim bei Volvo Cars. „Mit der Farbkombination Espresso/Blond haben wir es dem Kunden noch einfacher gemacht, Exterieur-Elemente und Innenausstattungen stilvoll aufeinander abzustimmen.“

    Ein weiteres Detail der Modellpflege ist eine Gepäckraumabdeckung, deren neues Strukturmuster den Trendcharakter des Volvo C30 unterstreicht.

    Neue Mittelkonsole in Oyster Burst Déco
    Die Volvo typische, scheinbar frei schwebende, Mittelkonsole ist jetzt auch in der Ausführung Oyster Burst Déco erhältlich: Als wichtigste Inspiration diente dem Designteam dabei die Oberflächentextur der klassischen schwedischen Hagström-Gitarren, die in den Fünfzigerjahren in den Händen von Grössen wie Elvis Presley zu Weltruhm gelangten. Der Begriff „burst“ fand sich in den Modellbezeichnungen zahlreicher dieser Instrumente wieder, zu deren typischen Merkmalen eine Oberfläche mit feinen Hell-Dunkel-Nuancen gehörte – wie bei der Mittelkonsole des Volvo C30.

    Betont expressives Styling-Kit
    Der Volvo C30 erfüllt die Bedürfnisse von Kunden mit ausgeprägtem Interesse an Design. Für diese Klientel steht jetzt ein neues Styling-Kit zur Wahl. Es umfasst ein spezielles Dekor rund um die Nebelscheinwerfer, eine Front- und Heckschutzplatte in markanter Aluminiumoptik sowie seitliche Elemente mit eingraviertem Volvo C30 Logo. Das aussergewöhnliche Leistungspotenzial der Antriebsversionen D5 und T5 unterstreichen 90-Millimeter-Auspuffendstücke aus rostfreiem, poliertem Stahl.

    Mit speziellen Fussmatten, deren Muster die Umrisse einer Weltkarte andeuten, setzt sich der eigenständige Designstil im Innenraum fort. Mittelkonsole und Türöffner aus Aluminium sind von der Seefahrt inspiriert und weisen zur Betonung des Designthemas Längen- und Breitengrade sowie den Verlauf von Forschungsrouten auf.

    Neues Sportfahrwerk mit exzellenten Handlingeigenschaften
    Das neue, für alle Volvo C30 Versionen (ausser 1.6D DRIVe) optional erhältliche Sportfahrwerk ist noch fahraktiver ausgelegt als zuvor. Eine modifizierte Lenkung mit steiferen Lagerbuchsen und geänderter Übersetzung sorgt für zusätzliche Präzision, verfeinertes Ansprechverhalten und generiert – zusammen mit der um 30 Prozent erhöhten Federrate, Einrohrstossdämpfern mit strafferer Kennung sowie verstärkten Stabilisatoren – zusätzliche Agilität, Dynamik und eine Extraportion Fahrvergnügen.

    Vielfältige Antriebsauswahl
    Der aktive Charakter des Volvo C30 Fahrwerks lässt sich mit einer breiten Auswahl von Antriebsversionen kombinieren, deren Spektrum von ausgeprägt sportlicher Performance bis zu Dieselmotoren mit Klassenbestwerten in Kraftstoffverbrauch und Emissionsverhalten reicht.

    Volvo C30 DRIVe mit Start/Stop-Funktion
    Seit Frühjahr 2009 ist der Volvo C30 in der Ausführung 1.6D DRIVe mit einer hochmodernen Start/Stop-Funktion erhältlich, die den Motor bei stehendem Fahrzeug – beispielsweise an Verkehrsampeln oder in Stausituationen – automatisch abschaltet. Mit einem Kraftstoffverbrauch von 3,9 Liter auf 100 Kilometer und einem CO2-Ausstoss von lediglich 104 Gramm pro Kilometer bietet der Volvo C30 1.6D DRIVe Start/Stop Bestwerte in seinem Segment.

    Das Antriebsprogramm des Volvo C30
    Die folgenden Verbrauchs- und Emissionsangaben gelten für Modelle mit manuellem Schaltgetriebe im kombinierten Normzyklus:

    Benzinmotoren Leistung/Drehmoment Verbrauch CO2
    T5 (2,5 l) 230 PS (169 kW)/320 Nm 8,7 l/100 km 217 g/km
    2.4i 170 PS (125 kW)/230 Nm 8,4 l/100 km 200 g/km
    2.0 145 PS (107 kW)/185 Nm 7,4 l/100 km 177 g/km
    2.0F 145 PS (107 kW)/185 Nm 7,4 l/100 km 177 g/km
    1.6 100 PS (74 kW)/150 Nm 7,0 l/100 km 167 g/km

    Dieselmotoren Leistung/Drehmoment Verbrauch CO2
    D5 (2,4 l) 180 PS (132 kW)/400 Nm 6,2 l/100 km 164 g/km
    2.0D 136 PS (100 kW)/320 Nm 5,7 l/100 km 151 g/km
    1.6D DRIVe 109 PS (80 kW)/240 Nm 4,5 l/100 km 119 g/km
    1.6D DRIVe 
    Start/Stop
    109 PS (80 kW)/240 Nm 3,9 l/100 km 104 g/km

    Fakten zu den Antriebsvarianten im Überblick:

    • Extrem kompakt bauende Triebwerke, die für bestmögliche passive Sicherheit und Raumausnutzung quer installiert sind
    • Modernste Turbotechnologie in der Version T5 und allen Dieselvarianten für optimale Leistungsausbeute 
    • Antriebsvarianten T5, D5 und 2.0D mit serienmässigem Sechsgang-Schaltgetriebe 
    • Fünfgang-Automatikgetriebe mit Geartronic-Funktion für die Fünfzylinder-Benzin- und Dieselversionen erhältlich
    • Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe „Powershift“ für die Versionen 2.0 und 2.0D erhältlich 
    • Alle Dieselmotoren mit serienmässigem Partikelfilter 
    • 1.6D DRIVe Version mit Start/Stop-System und extrem niedrigem Treibstoffverbrauch (3,9 l/100km)

    Der neue Volvo C30: Fakten zur Variantenvielfalt 

    • Mit 13 Aussen- und fünf Kontrastfarben steht der neue Volvo C30 in insgesamt 49 Exterieur-Farbversionen zur Wahl (bisher 13).
    • In Kombination mit elf Aluminium-Radversionen ergeben sich 529 individuelle Konfigurationsmöglichkeiten. 
    • Aus 27 Polstervarianten (bisher 15) resultieren 14’553 Kombinationsmöglichkeiten 
    • Vier Mittelkonsolen-Dekors erhöhen die Individualisierungsrate auf 58’212 Versionen.
    • Mit der Möglichkeit, das Fahrzeug mit oder ohne Heckspoiler zu ordern, verdoppelt sich diese Zahl auf 116’424 Varianten.
    • Die Option, das Fahrzeug mit Glasschiebedach auszurüsten, erhöht die Variantenvielfalt auf 232’848 Ausführungen. 
    • In Kombination mit elf Antriebsversionen (einschliesslich manueller oder automatischer Getriebeversionen) ergeben sich 2'561’328 mögliche Modelle
    • Darüber hinaus lässt sich der Volvo C30 mit drei verschiedenen Audiosystemen sowie verschiedenen Funktionen wie einer Einparkhilfe oder einer Bluetooth-Schnittstelle ausrüsten.
    • Damit ergeben sich so viele Modellversionen, dass praktisch jeder der etwa 60 Millionen Einwohner Grossbritanniens einen Volvo C30 bestellen könnte, den es kein zweites Mal gibt!
    Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2009 in Frankfurt präsentiert Volvo Cars sein Kompaktklasse-Modell Volvo C30 mit einem gründlich überarbeiteten Frontdesign, einem erweiterten Optionsprogramm und einem markanten Styling-Kit.
    Zurück