Presse
  • Die Volvo Art Session zum dritten Mal im HB Zürich

    04.06.2013

    Zürich - Von Donnerstag, 6. bis Sonntag, 9. Juni 2013 transformiert Volvo Schweiz den Hauptbahnhof Zürich zum dritten Mal in ein veritables Street Art Studio. Sechs bedeutende Künstler mit spannenden Biographien aus der ganzen Welt bemalen, besprayen und gestalten live einen Volvo XC60 immer wieder aufs Neue. Das Leitmotiv dieser ungewöhnlichen Serie von Performances heisst „Designed around you“ – was wiederum dem Motto von Volvo entspricht. Die unmittelbare Begegnung mit Künstlern, Kunst und deren Entstehung ist Erlebnis und Bereicherung zugleich.

     

    Eindrückliche Eröffnung mit dem Ballett Zürich
    Auftakt zum Ereignis ist eine einmalige tänzerische Performance unter der Leitung von Choreograph François Petit, Ballettmeister des Balletts Zürich, und unter Mitwirkung von Tänzerinnen und Tänzern der bekannten Ballettkompanie des Zürcher Opernhauses. Im Zentrum der Inszenierung stehen Schauspielerin Melanie Winiger und Künstlerin Blanda Eggenschwiler. Moderiert wird der Abend von Tamara Sedmak, die neu als Markenbotschafterin für Volvo agiert.

     

    Eröffnungspartner und Street Art Berichterstatter der ersten Stunde: das i-D Magazin
    Co-Host der Volvo Art Session 2013 Opening Night ist das i-D Magazin in persona von Terry & Tricia Jones. Das legendäre i-D Gründer-Paar gilt als kreative Visionäre und absolute Pioniere in der Berichterstattung und Verbreitung der Street Art Disziplin. Es ist unter anderem ihr Verdienst, dass Street Art heute als Form von künstlerischem Ausdruck in unterschiedlichen Medien stattfindet – von der Strasse bis hin zum Museum.

     

    Der neue Volvo XC60 wird zum fahrbaren Gesamtkunstwerk
    Gerade mal neun Stunden haben die Künstler Zeit um den Volvo XC60 zusammen mit dem Hintergrund integral auf der Bühne zu bemalen, zu besprayen und zu inszenieren, um eine einzigartige Arbeit zu schaffen. Es ist ein öffentlicher Wettlauf gegen die Zeit, der vor den Augen des Publikums am HB Zürich ausgetragen wird. Am Schluss eines jeden Durchlaufs steht ein einzigartiges dreidimensionales Gesamtkunstwerk, das nur für kurze Zeit existiert – bis es vom nächsten Künstler übermalt wird. 

     

     
    Wie die vergängliche Aktion dokumentiert wird
    Der renommierte Fotograf und Filmemacher Francesco Carrozzini dokumentiert die Ereignisse im HB und portraitiert darüber hinaus die Künstlerinnen und Künstler. Seine Bilder werden nach Abschluss des Projekts in einem Fotobuch publiziert. Die konstante ästhetische Mutation des Volvo XC60 wird weiter von einer High-End- Fotokamera festgehalten. Sie schiesst alle 10 Sekunden ein Bild des Fahrzeugs. Die Volvo Art Session kann damit auch als filmisches Spektakel genossen werden. Die gesamte Kunstaktion wird laufend auf www.volvoartsession.com dokumentiert.

     

    Neue Volvo Modelle erstmals in der Deutschschweiz: die Volvo 60er und 70er Linie im HB Zürich
    Im Rahmen der diesjährigen Volvo Art Session präsentiert Volvo die umfassend überarbeiteten Modelle der Volvo 60er und 70er Linie erstmals in der Deutschschweiz. Gleich neben der Art Session Bühne zeigt Volvo den neuen Cross-Over XC60, den Sport-Kombi V60 als Plug-in Hybrid, die Limousine S60 und den Cross-Country-Kombi XC70. Alle komplett überarbeiteten Modelle überzeugen mit einem noch dynamischeren und hochwertigeren Auftritt, einem überarbeiteten Exterieur-Design, einem aufgewerteten Interieur und neuesten Sicherheits- und Unterhaltungstechnologien.

     

    Jede Änderung erfolgte unter Berücksichtigung der Markenstrategie „Designed Around You", bei der der Mensch im Mittelpunkt steht. Die Interaktion mit dem Fahrzeug wurde noch intuitiver, ausdrucksstärker und individueller gestaltet. Bestechend klare Linien, Formen und Oberflächen in der Aussengestaltung stehen für skandinavisches Design. Im Interieur tragen stilvoll gestaltete Details und natürliche Materialien – wie Holz und Leder – zusammen mit den einfach zu handhabenden Bedienelementen zu einem erstklassigen Fahrerlebnis bei.

     

    "Im HB Zürich zeigen wir die umfangreichste Weiterentwicklung von bestehenden Modellen in unserer Firmengeschichte", erklärt Anouk Poelmann, Präsidentin von Volvo Car Switzerland. „Jede einzelne Verbesserung orientiert sich an den Bedürfnissen der Kunden und macht diese Modelle noch attraktiver.“ Der neue Volvo XC60, das meistverkaufte Volvo Modell in der Schweiz, steht nach den Volvo S60 und V60 der ersten beiden Art Sessions in diesem Jahr als „Art Car“ auf der Bühne. Neben der neuen 60er und 70er Linie stellt der schwedische Hersteller im HB Zürich auch sein neuestes Modell, den Volvo V40, in der Version Cross-Country und als sportliches Kompaktfahrzeug aus.

     

    Passanten, Street Art Fans und Auto Liebhaber: alle sind eingeladen bei der Volvo Art Session im Hauptbahnhof dabei zu sein und zuzuschauen wie Kunst live entsteht.

     

    Volvo Art Session ist ein Kunstprojekt der Volvo Car Switzerland. Das Unternehmen bringt damit sein Bestreben nach Designkompetenz und Innovationsfreude zum Ausdruck.

     

     
    Programm Volvo Art Session 2013

    Do, 6. Juni 18.00 – 21.00 Eröffnungsabend
    19.00  Live Performance mit dem Ballett Zürich

     

    Fr, 7. Juni 6.00 – 21.00 Lexr & Evoke
    Ein kanadisches Künstlerduo, das gemeinsam an Street-Art-Malereien, Fotografien, Lithographien und Siebdrucken arbeitet. Sie schöpfen ihre Inspiration aus Erinnerungen an Orte, Gefühle und Geschichten.

     

    Fr, 7. Juni 15.00 – 24.00 Blanda Eggenschwiler
    In der Schweiz aufgewachsen lebt die Illustratorin und Grafikerin heute in New York, wo sie für verschiedene Designateliers tätig ist. Sie kreiert unter anderem T-Shirts und Schmuck für den Street-Art Fashion Brand OBEY.

     

    Sa, 8. Juni 6.00 – 21.00 Etam Cru
    Das polnische Künstlerpaar Bezt and Sainer sind Etam Cru. Sie kreieren Malerei für Wände und Leinwände und sind dafür bekannt reale Objekte und menschliche Figuren in surreale Zusammenhänge zu stellen.

     


    Sa, 8. Juni 15.00 – 24.00 Koralie & SupaKitch
    Ihre grossflächigen Wandmalereien erzählen persönliche Geschichten. Das französische Künstlerpaar, das heute in New York lebt, integriert auch gerne ihre Alter Ego’s in die farbenfrohe und detailreiche Ästhetik.

     



    So, 9. Juni 6.00 – 21.00 DAIM
    Der technisch und formal komplexe 3-D-Style ist das Markenzeichen von DAIM. Der deutsche Sprayer gilt als Pionier der internationalen Grafitiszene und sein einmaliger Stil ist heute Inspiration für junge Street Artists auf der ganzen Welt.D

     

    So, 9. Juni 15.00 – 24.00 Daniel Man
    In seinen installativen und grafisch klaren Arbeiten behandelt Man den kulturellen Zwiespalt zwischen Asien und Europa. Der Künstler mit den chinesischen Wurzeln wuchs in London auf und lebt heute in München.

     

    Weitere Informationen zur Volvo Art Session unter www.volvoartsession.com

     

    Volvo Art Session live miterleben auf der Volvo Schweiz Facebook Seite:
    facebook.com/volvoswitzerland

     

     
    Mehr Informationen zur Volvo Art Session 2013


    Opening Event Partner i-D Magazin: Terry & Tricia Jones, legendäres Gründer-Paar
    Gegründet wurde das i-D Magazin 1980 in London als Fanzine, das den Street Style der Punk Ära feierte. Schnell positionierte sich die Zeitschrift als international führende Instanz in Mode, Musik, Kunst und Jugendkultur. Heute steht i-D für einen intelligenten Glamour, der seine Wurzeln in den Londoner Strassen behält, sich dabei stetig neu erfindet.

     

    Terry Jones, geboren 1945 in Northampton, England, ist Chefredakteur, Creative Director und Herausgeber von i-D. Er studierte Graphic Design am West of England College of Art in Bristol. Über die letzten 30 Jahre hat sich Terry als einer der experimentellsten Creative Directors seiner Generation etabliert, von Covers für Vanity Fair und British Vogue, wo er von 1972-1977 als Art Director tätig war bis zu den innovativen Designs des i-D Magazins. Er hat zahlreiche Bücher designt und herausgegeben, darunter Catching the Moment, Smile i-D und i-D Covers: 1980-2010 und hat namhafte internationale Ausstellungen und Werbekampagnen kuratiert.

     

    Tricia Jones gilt als „Mum of i-D“ und seit Anbeginn dabei! 1947 in London geboren heiratet sie Terry Jones im Juli 1968 – der Beginn einer lebenslänglichen Partnerschaft, sowohl persönlich wie kreativ. Tricia kümmerte sich um die i-D Special Projects und wurde Redakteurin und Herausgeberin einer Reihe von Publikationen. Ihr letztes Werk heisst SOUL i-D, ist ein 600-Seiten Buch über sämtliche i-D Projekte und wird von einer Ausstellung begleitet, die bis heute um die Welt tourt.

     

    Fotograf Francesco Carrozzini
    Francesco Carrozzinis Karriere als Fotograf begann 2006. Seitdem ist er zu einem der meist respektierten jungen Fotografen weltweit aufgestiegen. Carrozzini fotografiert für L'Uomo Vogue, die deutsche und die italienische Vogue, Vanity Fair, The New Yorker, New York Magazine, W, Rolling Stone, sowie den US und UK Esquire. Seine Portraitfotos stiessen international auf grosse Beachtung. Er fotografierte Schauspieler und Filmschaffende wie Morgan Freeman, Robert De Niro, Scarlett Johansson, John Malkovich und Oliver Stone, Models wie Linda Evangelista, Claudia Schiffer, Milla Jovovich, Naomi Campbell, Stephanie Seymour und Tyra Banks, Musiker wie Beyoncé, Sting, Keith Richards, und Marilyn Manson oder Künstler wie Jeff Koons, Richard Prince und Marina Abramovic.
    Weitere Informationen zu Francesco Carrozzini unter: www.francescocarrozzini.com

    EQAL Visual Productions
    Auch die dritte Volvo Art Session in Folge wird von der international tätigen Produktionsfirma "EQAL Visual Productions AG" aus Zürich umgesetzt, die auf Werbe- und Imagefilme, Fernsehprogramme sowie Fotoproduktionen spezialisiert ist. Weitere Informationen unter: www.eqal.ch.

    Projektverantwortung
    Volvo Car Switzerland: Anouk Poelmann (President), Sascha Heiniger (PR Director)
    EQAL Visual Productions: Christian Breitschmid (künstlerische Leitung, Konzept-Verantwortung), Lea Rindlisbacher & Annette Hofmann

    • Der Volvo XC60 steht im Mittelpunkt des Interesses
    • Sechs internationale Künstler mit unterschiedlichen Stilen
    • Die neuen Volvo Modelle zum ersten Mal in der Deutschschweiz
    Zurück