Daten & Fakten

Daten und Fakten

 


Håkan Samuelsson
Präsident und CEO der Volvo Car Corporation





Thomas Bauch
Geschäftsführer der Volvo Car Germany GmbH

 

 

Daten und Fakten: Volvo Car Group und Volvo Car Germany  2013

  • Volvo Car Group steigert Absatz 2013 auf 427.840 Einheiten weltweit
  • Volvo XC60 erneut das weltweit meistverkaufte Volvo Modell
  • Håkan Samuelsson Präsident und CEO der Volvo Car Corporation
  • Bedürfnisse der Kunden stehen im Mittelpunkt

Volvo Cars zählt als traditionsreicher Premium-Hersteller zu den weltweit renommiertesten Marken im Automobilbereich und deckt mit seinem Angebot nahezu alle Fahrzeugsegmente ab. Seit 1958 ist der schwedische Hersteller in Deutschland vertreten. Die Volvo Car Germany GmbH (einstmals Volvo Deutschland GmbH) ist eine hundertprozentige Tochter der Volvo Car Group (Göteborg) und beschäftigt an ihrem Stammsitz in Köln, im Schulungszentrum Dietzenbach sowie im Außendienst zusammen rund 140 Mitarbeiter (Stand 31.12.2013). Die Geschäftsführung der Volvo Car Germany GmbH übernahm am 1. Februar 2014 Thomas Bauch. Begonnen hatte die Volvo Geschichte in Deutschland vor 56 Jahren in Frankfurt am Main. 1965 folgte der Umzug ins benachbarte Dietzenbach. 1994 wechselte der Firmensitz nach Brühl bei Köln, bevor Anfang 1995 die heutigen Räumlichkeiten in Köln-Rodenkirchen bezogen wurden. Im Rahmen des erfolgreichen Wachstums- und Transformationsprozesses eröffnete die Volvo Car Germany GmbH im November 2014 ihren neuen Hauptsitz in Köln-Deutz. Ab sofort agiert der deutsche Importeur der schwedischen Automobil-Premiummarke auf 4.000 Quadratmetern im Torhaus des Büro Campus Deutz an der Siegburger Straße. Das markante, klar und transparent gestaltete Gebäude mit sieben Etagen passt perfekt zur Designlinie von Volvo und überzeugt auch puncto Nachhaltigkeit. Während die rund 100 Mitarbeiter von Volvo sowie weitere 30 Mitarbeiter von externen Partnern, die Dienstleistungen für Volvo wahrnehmen, in den oberen drei Stockwerken ihren Platz finden, ist im Erdgeschoss ein Showroom untergebracht, in dem aktuelle Volvo Modelle präsentiert werden. Die Geschäftsführung der Volvo Car Germany GmbH übernahm am 1. Februar 2014 Thomas Bauch.

Der Konzern
Der Mensch steht im Mittelpunkt
Volvo Markenwerte
Die Marktentwicklung
Die Produktionsstätten
Die Modellpalette
Die Modellpalette im Detail
Volvo in Deutschland

Der Konzern
Volvo (lat. = „ich rolle“) wurde 1927 in Schweden gegründet und ist heute in mehr als 100 Ländern vertreten. Firmenhauptsitz ist unverändert Göteborg, wo auch die Produktentwicklung, das Marketing und die Verwaltung größtenteils ansässig sind. Seit 2011 unterhält das Unternehmen auch Büros in Shanghai und Chengdu (China). In Shanghai ist neben dem chinesischen Hauptquartier auch ein Technologiezentrum angesiedelt.

Seit Gründung des Unternehmens hat Volvo mehr als 16 Millionen Personenwagen produziert. Der schwedische Hersteller gehörte zunächst zur Volvo AB, von 1999 bis August 2010 zur Ford Motor Company, seither zur Zhejiang Geely Holding Group Company Limited, einem der größten privaten chinesischen Automobilhersteller. Besitzer und Chairman von Geely sowie seit 15. Juli 2010 Vorsitzender des Verwaltungsrates (Board of Directors) der Volvo Car Corporation ist Li Shufu. Håkan Samuelsson, zuvor unabhängiges Mitglied dieses obersten Kontrollgremiums und ehemaliger Vorstandsvorsitzender des Nutzfahrzeugherstellers MAN, ist seit 19. Oktober 2012 Präsident und CEO der Volvo Car Corporation. Das Unternehmen beschäftigt weltweit mehr als 23.000 Mitarbeiter (Stand: 31.12.2013).

Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2013 erzielte die Volvo Car Group ein operatives Ergebnis von 1,919 Milliarden Schwedischen Kronen (ca. 217 Millionen Euro). Im Vorjahr betrug das operative Ergebnis noch 66 Millionen SEK (ca. 7,46 Millionen Euro). Der Umsatz lag 2013 bei 122,245 Milliarden Euro SEK (ca. 13,81 Milliarden Euro) gegenüber 124,547 Milliarden SEK (ca. 14,06 Milliarden Euro) im Vorjahr. Der Nettogewinn stieg auf 960 Millionen Schwedische Kronen (ca. 108,48 Millionen Euro). Die Entwicklung und die postiven Zahlen sind ein Erfolg des 2012 angestoßenen Transformations- und Wachstumsprozesses, der neben organisatorischen Änderungen insbesondere auf die Einführung neuer Modelle und neuer Technik setzt: Im Mai 2013 führte das Unternehmen den umfangreichsten Modelljahreswechsel seiner Unternehmensgeschichte durch, im Herbst folgte die Einführung der neuen Drive-E Motorenfamilie und im Sommer 2014 präsentierte die Marke mit dem neuen Volvo XC90 das erste Modell auf der eigens entwickelten skalierbaren Produkt-Architektur (SPA).

Zum Seitenanfang

Der Mensch steht im Mittelpunkt
Im Sommer 2011 stellte Volvo die neue globale Markenstrategie vor, die in allen Bereichen die zentrale Rolle bei der gesamtheitlichen Positionierung des Unternehmens einnimmt. Die Strategie stellt bei Produkten und Leistungen immer den Menschen in den Mittelpunkt. Der schwedische Premium-Hersteller hat sich zum Ziel gesetzt, weltweit die Nummer eins in Sachen Kundenzufriedenheit zu werden. Dass der richtige Weg eingeschlagen ist, belegte Volvo in Deutschland 2013 mit Platz 1 im Marken-Ranking der unabhängigen J.D. Power Studie. Damit wiederholte Volvo den Erfolg aus dem Jahr 2011.

Zum Seitenanfang

Volvo Markenwerte
Sicherheit, Qualität, Design und Umweltschutz – das sind die Kernwerte von Volvo. Die hohe Fertigungsqualität bei Volvo ist legendär: Deutlich wird dies nicht nur an den Zuverlässigkeitsstudien, sondern auch an der hohen „Lebenserwartung“ der Volvo Fahrzeuge, die im Schnitt 18 Jahre beträgt.

Volvo engagiert sich seit Gründung des Unternehmens für den bestmöglichen Insassenschutz und hat eine Vielzahl von Sicherheits-Features weltweit als erster Hersteller auf den Markt gebracht – von der Sicherheitszelle über die Verbundglas-Windschutzscheibe bis zum Drei-Punkt-Sicherheitsgurt. Heute heißen die Meilensteine der Fahrzeugsicherheit Fußgänger-Airbag, Notbremsassistent mit automatischer Fußgänger- und Fahrradfahrer-Erkennung, Volvo City Safety System, aktives Geschwindigkeits- und Abstandsregelsystem mit Bremsassistent Pro und Einleitung einer Notbremsung, Driver Alert, Verkehrszeichen-Erkennung, Cross Traffic Alert, Überroll-Schutzsystem ROPS, elektronische Fahrdynamikregelung DSTC, Seitenaufprall-Schutzsystem SIPS, Front-, Seiten- und Kopf-Schulter-Airbags, Knie-Airbag, Schleudertrauma-Schutzsystem WHIPS, Toter-Winkel-Warnsystem BLIS und Intelligentes Fahrer-Informationssystem IDIS. Diese Elemente der aktiven und passiven Sicherheit repräsentieren den aktuellen Stand der Technik in diesem Bereich. Mit dem neuen Volvo XC90 wird das Sicherheitsniveau nochmals angehoben: Das Premium-SUV fährt mit der umfassendsten und modernsten serienmäßigen Sicherheitsausstattung der gesamten Automobilbranche vor, darunter zwei Weltneuheiten: das Run off Road Protection System, das die Insassen vor Verletzungen schützt, falls das Fahrzeug von der Straße abkommt, sowie ein Kreuzungsassistent.

Auch das Umweltschutz-Engagement von Volvo ist beispielhaft. So führte Volvo 1976 als weltweit erster Produzent den Drei-Wege-Katalysator mit Lambda-Sonde ein und war der erste Hersteller, der detaillierte Umwelt-Produkterklärungen für alle Modelle einführte. Alle Modelle sind bezogen auf ihr Gesamtgewicht zu 85 Prozent recyclebar.

Parallel zur Entwicklung zukünftiger Antriebstechniken wie dem Plug-in Hybrid-Konzept erweitert Volvo kontinuierlich sein Angebot besonders verbrauchsgünstiger Fahrzeuge mit „klassischen“ Antriebseinheiten (Benzin, Diesel). Dazu wurde eigens die Nachhaltigkeitsstrategie Drive-E entwickelt. Drive-E ist nicht nur ein Label, sondern steht bei Volvo als unverwechselbare Marke für moderne und nachhaltige Antriebskonzepte zur Reduzierung des Verbrauchs und der Schadstoffemissionen.

Das konsequente Downsizing – alle Motoren der Drive-E Familie verfügen über vier Zylinder und 2,0 Liter Hubraum – erlaubt in Verbindung mit fortschrittlichen Einspritz- und Aufladungssystemen eine einzigartige Kombination von geringem Kraftstoffverbrauch, niedrigen Emissionen und kraftvoller Leistungsentfaltung.

Die neuen Triebwerke – ob Benziner oder Diesel – basieren auf einem gemeinsamen Motorblock und weisen dadurch die gleichen Werte bei Zylinderabstand, Bohrung und Hub auf. Diese Gemeinsamkeiten, Gleichteile wie Kurbelwelle, Ölwanne, Lichtmaschine sowie Klimakompressor und der insgesamt kompakte Aufbau der Vierzylinder-Aggregate ermöglichen eine einheitliche Gestaltung des Motorraums, schaffen zusätzlichen Raum für die Vorderradaufhängung und bieten bei zukünftigen Modellen neue Freiheiten für Design und Packaging. Zugleich ergeben sich dadurch Verbesserungen beim Sicherheitsniveau und beim Fußgängerschutz.

Hinzu kommt ein einzigartiges Design, das skandinavische Elemente verbindet und gleichermaßen Dynamik, Eleganz und Natürlichkeit versprüht. Sanft fließende Linien und klare Konturen sorgen für ein harmonisches Erscheinungsbild. Die skalierbare Produkt-Architektur (SPA), auf der der neue Volvo XC90 als erstes Modell der Marke basiert, gibt den Designern dabei zusätzliche Gestaltungsmöglichkeiten.

Zum Seitenanfang

Die Marktentwicklung
Im Jahr 2013 betrug der weltweite Absatz 427.840 Fahrzeuge, was einem Plus von 1,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die USA bleiben größter Markt mit 61.233 Einheiten (Vorjahr: 68.079) vor China mit 61.146 Einheiten (Vorjahr: 41.989). In seiner zweiten Heimat verzeichnete Volvo im vergangenen Jahr Wachstumsraten von über 45 Prozent. Zu den wichtigsten Märkten gehören außerdem Schweden mit 52.260 Einheiten (Vorjahr: 51.832), Großbritannien mit 32.678 Einheiten (Vorjahr: 31.743) und Deutschland mit 27.517 Neuzulassungen (Vorjahr: 32.750).

Der vielfach ausgezeichnete Volvo XC60 war mit 114.010 Einheiten (Vorjahr: 106.203) wiederum das weltweit meistverkaufte Modell des schwedischen Herstellers. Platz zwei der Modellrangliste belegt der Volvo V40 mit 78.307 Einheiten, gefolgt vom Volvo S60 mit 61.579 Einheiten, dem Volvo V60 mit 54.666 Einheiten und dem Volvo V70 mit 26.133 Einheiten.

Zum Seitenanfang

Die Produktionsstätten
Volvo unterhält zwei Werke in Europa. Dazu zählt die Produktionsstätte in Göteborg-Torslanda, wo die Modelle Volvo S60 und V60, Volvo XC70 und V70, Volvo S80 und Volvo XC90 gefertigt werden.

Ein weiterer wichtiger Fertigungsstandort ist das Werk im belgischen Gent. Dort laufen die Modelle Volvo V40, Volvo V40 Cross Country, Volvo S60 und Volvo XC60 vom Band. Zudem bestehen eine Produktionsstätte in Chongqing (China), wo der Volvo S80L für den dortigen Markt gefertigt wird, sowie Montagewerke in Thailand und Malaysia. Im November 2013 hat außerdem das neue Volvo Werk in Chengdu (China) seinen Betrieb aufgenommen: In der ersten vollständigen Fertigungsstätte außerhalb Europas läuft der Volvo S60L, eine speziell für China entwickelte Version der Mittelklasse-Limousine Volvo S60 mit langem Radstand, vom Band.

Zum Seitenanfang

Die Modellpalette
Volvo hat sich weltweit als Premium-Hersteller etabliert und deckt mit seinem Angebot nahezu alle Fahrzeugsegmente ab. Die Modellpalette reicht von den kompakten Schrägheck-Modellen Volvo V40 und Volvo V40 Cross Country über die attraktive Limousine Volvo S60, den Sportkombi Volvo V60, das Cross-Over-Modell Volvo XC60, den erfolgreichen Familienkombi Volvo V70, das Multitalent Volvo XC70, die Oberklasse-Limousine Volvo S80 bis hin zum Sport-Utility-Vehicle (SUV) Volvo XC90. Seit dem Modelljahr 2014 kommen die ersten Motoren der neuen Drive-E Motorengeneration zum Einsatz: Die zwei Liter großen Vierzylinder, die von Volvo in Eigenregie entwickelt wurden, vereinen Fahrspaß und Effizienz. Das gesamte Motorenportfolio deckt je nach Modell ein Leistungsspektrum von 84 kW (115 PS) bis 225 kW (306 PS).

Zum Seitenanfang

Die Modellpalette im Detail
Den umfangreichsten Modelljahreswechsel der Unternehmensgeschichte hat Volvo im Frühjahr 2013 durchgeführt. Die 60er und 70er Baureihe sowie der Volvo S80 wurden grundlegend überarbeitet.

Den Einstieg in die Welt von Volvo markiert der kompakte Volvo V40. Das Modell besticht durch sein unverwechselbares, skandinavisches Design und seine überragende Sicherheitsausstattung, wie zum Beispiel den weltweit ersten und serienmäßigen Fußgänger-Airbag sowie intelligente Fahrer-Assistenzsysteme wie z. B. das Volvo City Safety System oder den innovativen Notbremsassistenten mit automatischer Fußgänger- und Fahrradfahrer-Erkennung. Als Antrieb stehen vier Benziner und drei Common-Rail-Turbodiesel zur Wahl. Die Benziner leisten zwischen 88 kW (120 PS) und 187 kW (254 PS), den Einstieg bildet der T2 Benzinmotor, der nur 5,3 Liter je 100 Kilometer verbraucht und 124 Gramm CO2 pro Kilometer emittiert. Das Angebot bei den Selbstzündern reicht von 84 kW (115 PS) bis 140 kW (190 PS), wobei der Volvo V40 D4 mit 3,3 Litern Verbrauch und einem CO2-Wert von 85 g/km als besonders ökonomische und umweltverträgliche Variante hervorsticht. Darüber hinaus wird der Volvo V40 auch in einer eigenständigen und sportlich orientierten R-Design Variante angeboten, die mit allen Motorisierungen kombinierbar ist.

Der Volvo V40 Cross Country ist das jüngste Mitglied der Volvo Modellpalette. Seine bemerkenswertesten Eigenschaften sind sein ausdrucksstarkes Design, die robuste Erscheinung, der außergewöhnliche Komfort und die vorbildlichen Sicherheitsfeatures. Die Eigenständigkeit unterstreicht der Volvo V40 Cross Country durch die gegenüber dem Volvo V40 leicht erhöhte Bodenfreiheit und Sitzposition, die markante Front mit dunklen, kontrastierenden Stoßfängern, einen von einem Chromrahmen eingefassten Kühlergrill mit sechseckigen Waben und einem neu angeordneten Tagfahrlicht im vorderen Stoßfänger. Beim Motorenangebot mit drei Benzinern und drei Dieseln setzt die D2 Variante mit einem Verbrauch von 3,8 Litern und einem CO2-Wert von 99 g/km ebenfalls Maßstäbe in diesem Segment.

Die beiden Mittelklasse-Fahrzeuge Volvo S60 und Volvo V60, die 2010 eingeführt wurden, zählen zu den Erfolgsmodellen des schwedischen Premium-Herstellers. Beide Modelle sind serienmäßig mit Volvo City Safety ausgerüstet. Zwischen Geschwindigkeiten von vier bis 50 km/h hilft das System, Auffahrunfälle vollständig zu vermeiden oder zumindest die Folgen deutlich abzuschwächen.

Weltweit einzigartig ist der erstmals im Volvo S60 und Volvo V60 vorgestellte Notbremsassistent mit automatischer Fußgänger- und Fahrradfahrer-Erkennung. Das System identifiziert sowohl Fußgänger, die vor dem Fahrzeug die Straße betreten, als auch Fahrradfahrer, die in der Spur pendeln, warnt den Fahrer und leitet automatisch eine Vollbremsung ein, falls er nicht rechtzeitig reagiert. Bis zu einer Geschwindigkeit von 35 km/h kann das System Kollisionen verhindern. Bei höherem Tempo wird die Geschwindigkeit so weit wie möglich reduziert, um die Unfallfolgen zu mindern. Das optional erhältliche System beinhaltet zugleich das aktive Geschwindigkeits- und Abstandsregelsystem mit Stau-Assistent und Distanzwarner.

Für den Volvo S60 stehen jeweils vier Benziner und fünf Dieselmotoren zur Wahl, darunter zwei Motoren der neuen und effizienten Drive-E Motorengeneration: der T5 Benziner mit 180 kW (245 PS) sowie der D4 Turbodiesel mit 133 kW (181 PS), der durschnittlich nur 3,7 Liter je 100 Kilometer verbraucht.

Komplettiert wird die Motorenpalette von den beiden Vierzylinder-GTDI-Benzinmotoren mit Direkteinspritzung und einer Leistung von 110 kW (150 PS) bzw. 132 kW (180 PS) sowie dem allradgetriebenen T6 AWD mit 224 kW (304 PS). Auf Dieselseite stehen drei extrem sparsame Turbodiesel zur Wahl, die 84 kW (115 PS), 100 kW (136 PS) bzw. 158 kW (215 PS) leisten. Die Business Edition fährt mit einem 120 kW (163 PS) starken Dieseltriebwerk vor, der stärkste Diesel D5 mit 158 kW (215 PS) ist auch mit Allradantrieb erhältlich.

Der Volvo V60 fährt auf Wunsch auch mit dem D4 AWD mit 133 kW (181 PS) vor, der seine Kraft ebenfalls auf alle vier Räder überträgt.

Maßstäbe auf dem Gebiet effizienter Antriebstechnik setzt Volvo seit 2012 mit dem Volvo V60 Plug-in Hybrid. Sein hohes Maß an Umweltverträglichkeit spiegelt sich in den besonders günstigen Verbrauchs- und Emissionswerten des weltweit ersten Diesel-Plug-in Hybrids wider: So benötigt der Volvo V60 Plug-in Hybrid im Hybrid-Modus nur noch 1,8 Liter auf 100 Kilometer und das bei einem CO2-Wert von 48 g/km. Die Vorderräder werden von einem modifizierten D5 Fünfzylinder-Turbodiesel mit 2,4 Liter Hubraum angetrieben, der 158 kW (215 PS) leistet und ein maximales Drehmoment von 440 Nm entwickelt. An der Hinterachse arbeitet ERAD (Electric Rear Axle Drive) in Form eines Elektromotors mit 70 PS, der seine Kraft von 220 Nm aus einer 11,2 kWh starken Lithium-Ionen-Batterieeinheit bezieht. Im reinen Elektromodus beträgt die Reichweite bis zu 50 Kilometer. Übertragen wird die Kraft über ein Sechsgang-Automatikgetriebe.

Weiter auf Erfolgskurs befindet sich der Volvo XC60, der auch 2013 das weltweit meistverkaufte Volvo Modell war. Bei dem innovativen Cross-Over-Modell der Mittelklasse, das bei seiner Markteinführung das erste Fahrzeug mit serienmäßigem City Safety System war, umfasst die Motorenpalette sechs Triebwerke, zwei Benziner und vier Turbodiesel im Leistungsspektrum von 100 kW (136 PS) bis 224 kW (304 PS). Drei Versionen des Volvo XC60 (T5, D3 und D4) sind mit Frontantrieb verfügbar.

In der oberen Mittelklasse ist das Multitalent Volvo XC70 angesiedelt. Der Begründer des Cross-Over-Segments bewegt sich dank Allradantrieb (bei den AWD-Modellen) und erhöhter Bodenfreiheit abseits befestigter Straßen ebenso souverän wie auf Asphalt. Als Antrieb stehen fünf leistungsstarke und wirtschaftliche Motoren zur Wahl, zwei Benziner und drei Turbodiesel. Top-Modell ist ein Sechszylinder-Turbo-Benziner, der über 224 kW (304 PS) verfügt. Vorbildlich in puncto Verbrauch ist der neue Drive-E Vierzylinder-Diesel D4, der lediglich 4,5 Liter auf 100 Kilometer benötigt.

Der Volvo V70 ist das Synonym für einen klassischen Kombi und skandinavisches Design: sportliche Dynamik, komfortable Platzverhältnisse, elegantes Äußeres und innovative Sicherheitslösungen. Der Kombi der oberen Mittelklasse zählt dank seiner hoch entwickelten, interaktiven Schutzsysteme zu den sichersten Fahrzeugen in seinem Segment. Das Motorenprogramm umfasst drei Benziner und fünf Turbodiesel im Leistungsspektrum von 84 kW (115 PS) bis 224 kW (304 PS) – darunter seit Modelljahr 2014 auch zwei hocheffiziente Drive-E Triebwerke. Auch beim Volvo V70 erweisen sich die Diesel-Varianten als vorbildlich in Sachen Verbrauch: Der D2 und der D4 begnügen sich mit 4,2 Litern (109 g/km CO2), der D3 benötigt 4,5 Liter (119 g/km CO2). Der D5 liegt bei 4,8 Litern.

Ebenfalls in der oberen Mittelklasse ist der Volvo S80 angesiedelt. Die Limousine verbindet zeitlos-elegantes Design mit erstklassigem Reisekomfort, souveränen Fahreigenschaften und innovativer Technik. Das Interieur zeichnet sich durch hohe Funktionalität und Ergonomie aus, die einzigartige Sicherheitstechnik bietet vorbildlichen Schutz. Das Antriebsprogramm umfasst sechs Aggregate, drei Benziner und drei Turbodiesel, und reicht von 84 kW (115 PS) bis 224 kW (304 PS). Maßstäbe in diesem Segment setzt ebenfalls die neue Drive-E Diesel-Variante des Volvo S80: Der 133 kW (181 PS) starke D4 gibt sich mit lediglich 3,9 Litern je 100 Kilometer zufrieden.

Das erste SUV des schwedischen Premium-Herstellers, der Volvo XC90, verbindet maximale Mobilität mit optimaler Sicherheit. Bereits die erste Modellgeneration setzte Maßstäbe mit ihren souveränen Fahreigenschaften, der Flexibilität des Innenraums (sieben Sitze serienmäßig) und dem vorbildlichen Sicherheitskonzept. Nach über zwölf Jahren endete die Produktion des ersten Volvo XC90 im Juli 2014. Die neue Generation, die im August 2014 ihre Weltpremiere feierte und auf dem Pariser Automobilsalon erstmals dem breiten Publikum vorgestellt wird, kommt im Frühjahr 2015 auf den deutschen Markt. Als erstes Modell auf der skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) schlägt der Volvo XC90 ein neues Kapitel in der Unternehmensgeschichte auf: Das Premium-SUV zeigt mit einer neuen Frontpartie aus geändertem Markenemblem und T-förmigen Tagfahrleuchten die künftige Designsprache aller Volvo Modelle und bildet zugleich den Startschuss für eine Reihe neuer Technik: Für den Vortrieb ist neben Drive-E Motoren der effiziente Twin-Engine-Antriebsstrang T8 erhältlich. Er verwandelt das SUV je nach gewähltem Fahrmodus in ein Plug-in Elektroauto, ein Hybridfahrzeug oder ein Hochleistungsfahrzeug. Die Kombination aus Benzin- und Elektromotor setzt eine Systemleistung von rund 294 kW (400 PS) und ein maximales Drehmoment von 640 Nm frei, verbraucht dabei aber gerade einmal 2,7 Liter je 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von 64 Gramm pro Kilometer entspricht (NEFZ).

Zum Seitenanfang

Volvo in Deutschland
Volvo bietet auch in Deutschland das komplette Portfolio von derzeit neun verschiedenen Baureihen an – vom kompakten Schrägheck-Modell Volvo V40 bis zu dem ab Frühjahr 2015 erhältlichen Oberklasse-SUV Volvo XC90. 2013 wurden 27.517 Volvo Fahrzeuge neu zugelassen, das entspricht einem Marktanteil von 0,9 Prozent. Die Volvo Zulassungen auf dem deutschen Markt verteilen sich wie im Vorjahr im Verhältnis 50:50 auf das Geschäft mit Privat- und Gewerbekunden.

Besonders beliebt bei den deutschen Kunden war die 60er-Familie mit dem Cross-Over-Modell Volvo XC60 sowie den MiBesonders beliebt bei den deutschen Kunden war die 60er-Familie mit dem Cross-Over-Modell Volvo XC60 sowie den Mittelklasse-Modellen Volvo S60 und Volvo V60, die knapp die Hälfte aller Verkäufe ausmachten. Meistverkauftes Modell war auch in Deutschland mit über 8.805 Einheiten der Volvo XC60, der sowohl mit Front- als auch mit Allradantrieb angeboten wird. Das zweitbeste Zulassungsergebnis in Deutschland erzielte der Volvo V40, der in seinem ersten vollen Verkaufsjahr 5.354 Mal an Kunden übergeben wurde. Auf den weiteren Plätzen folgen der Volvo V60 mit 3.850 Verkäufen und der Volvo V70 mit 3.149 Einheiten. Wie in den Vorjahren wurden auch 2012 gut 30 Prozent aller Volvo Fahrzeuge in Deutschland mit modernster Allradtechnik ausgeliefert. Der Dieselanteil an den Gesamtverkäufen erreichte einen Wert von knapp 92 Prozent.

Der Fahrzeugbestand von Volvo betrug zum 1. Januar 2014 auf dem deutschen Markt 444.199 Fahrzeuge, was einem Marktanteil von 1,0 Prozent entspricht.

Volvo verfügt in Deutschland über ein ausgedehntes Vertriebs- und Servicenetz, das auf 271 Verkaufsstandorte und 80 reine Servicebetriebe verteilt ist (Stand: 31.12.2013). 139 Händler vertreten die Marke Volvo exklusiv. Die Autohäuser setzen wie alle weltweiten Händlerbetriebe die Volvo Retail Experience um: Die als Teil des Transformations- und Wachstumsprozesses verabschiedete Gestaltungsrichtlinie verwandelt Autohäuser in Wohlfühloasen. Das Konzept, das die skandinavische Designsprache aufnimmt, spielt bewusst mit Kontrasten: Von außen soll das Autohaus kühl und markant wirken, aber die Kunden innen warm und freundlich empfangen. Mit naturbelassenem Holz, gemütlichen Teppichen und komfortablen Sitzgelegenheiten fühlen sich die Kunden wie Zuhause.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für Volvo V40:
8,0 – 3,8 (innerorts), 5,1 – 3,0 (außerorts), 6,1 – 3,3 (kombiniert);
CO2-Emissionen (kombiniert): 143 – 85 g/km.
CO2-Effizienzklassen: B – A+.
Kraftstoffverbrauch in l/100 km für Volvo V40 Cross Country:
11,6 – 4,1 (innerorts), 6,4 – 3,6 (außerorts) 8,3 – 3,8 (kombiniert);
CO2-Emissionen (kombiniert): 194 – 99 g/km.
CO2-Effizienzklassen: E - A+.
Kraftstoffverbrauch in l/100 km für Volvo S60:
14,5 – 4,3 (innerorts), 7,3 – 3,4 (außerorts), 9,9 – 3,7 (kombiniert);
CO2-Emissionen (kombiniert): 231 – 97 g/km.
CO2-Effizienzklassen: G – A+.
Kraftstoffverbrauch in l/100 km für Volvo V60:
14,8 – 4,3 (innerorts), 7,5 – 3,6 (außerorts), 10,2 – 3,8 (kombiniert);
CO2-Emissionen (kombiniert): 237 – 99 g/km.
CO2-Effizienzklassen: G – A+.
Kraftstoffverbrauch in l/100 km für Volvo V60 D6 AWD:
1,8 (kombiniert), CO2-Emissionen (kombiniert): 48 g/km.
CO2-Effizienzklasse: A+.
Kraftstoffverbrauch in l/100 km für Volvo XC60:
15,2 – 4,9 (innerorts), 8,1 – 4,3 (außerorts), 10,7 – 4,5 (kombiniert);
CO2 -Emissionen (kombiniert): 249 – 117 g/km.
CO2 -Effizienzklassen: G – A+.
Kraftstoffverbrauch in l/100 km für Volvo V70:
14,8 – 4,6 (innerorts), 7,5 – 3,9 (außerorts), 10,2 – 4,2 (kombiniert);
CO2-Emissionen (kombiniert): 237 – 109 g/km.
CO2-Effizienzklassen: F – A+.
Kraftstoffverbrauch in l/100 km für Volvo XC70:
15,1 – 4,9 (innerorts), 8,1 – 4,3 (außerorts), 10,6 – 4,5 (kombiniert);
CO2 -Emissionen (kombiniert): 248 – 117 g/km;
CO2 -Effizienzklassen: G – A+.
Kraftstoffverbrauch in l/100 km für Volvo S80:
14,5 – 4,4 l (innerorts), 7,3 – 3,6 (außerorts), 9,9 – 3,9 (kombiniert);
CO2-Emissionen (kombiniert): 231 – 102 g/km.
CO2-Effizienzklassen: F – A+.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für neuen Volvo XC90:
7,7 – 2,7 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 179 – 64 g/km.
CO2-Effizienzklasse: C – A+.

Alle Angaben gemäß VO/715/2007/EWG.

Zum Seitenanfang