Bedienelemente - Licht/Beleuchtung

Automatisches Fernlicht*

Aktualisiert 7/23/2018

Das automatische Fernlicht weist je nach Scheinwerferausführung eine Ein/Aus- oder eine adaptive Funktion auf. Die Funktion erkennt das Scheinwerferlicht entgegenkommender und die Rücklichter vorausfahrender Fahrzeuge und stellt die Beleuchtung von Fernlicht auf Abblendlicht um. Das automatische Fernlicht mit adaptiver Funktion blendet nur den Teil des Lichtkegels ab, der direkt auf das Fahrzeug gerichtet ist. Die Beleuchtung geht wieder zu Fernlicht über, wenn das eintretende Licht nicht mehr vorhanden ist.

Automatisches Fernlicht – AHB

Die Funktion Automatisches Fernlicht (Active High Beam, AHB) erkennt mithilfe eines Kamerasensors an der Oberkante der Windschutzscheibe das Scheinwerferlicht entgegenkommender und das Rücklicht vorausfahrender Fahrzeuge und schaltet dann von Fernlicht auf Abblendlicht um. Die Funktion kann auch die Straßenbeleuchtung berücksichtigen.

Fahrzeuge mit Halogenscheinwerfern

Etwa eine Sekunde, nachdem der Kamerasensor kein Scheinwerferlicht des Gegenverkehrs oder die Rücklichter des vorausfahrenden Verkehrs erfasst, wird die Beleuchtung wieder auf Fernlicht umgeschaltet.

Fahrzeuge mit aktiven Xenon-Scheinwerfern

Bei automatischem Fernlicht mit Ein/Aus-Funktion wird die Beleuchtung etwa eine Sekunde, nachdem der Kamerasensor kein Scheinwerferlicht entgegenkommender oder Rücklicht vorausfahrender Fahrzeuge erfasst hat, wieder auf Fernlicht umgeschaltet.

Bei automatischem Fernlicht mit adaptiver Funktion bleibt der Lichtkegel des Fernlichts anders als beim herkömmlichen Abblenden im seitlichen Bereich auf beiden Seiten entgegenkommender oder vorausfahrender Fahrzeuge bestehen – es wird nur der Teil des Lichtkegels abgeblendet, der das jeweilige Fahrzeug direkt erfassen würde.

Adaptive Funktion: Abblendlicht direkt in Richtung entgegenkommender Fahrzeuge, aber weiterhin Fernlicht auf beiden Seiten des Fahrzeugs.

Adaptive Funktion: Abblendlicht direkt in Richtung entgegenkommender Fahrzeuge, aber weiterhin Fernlicht auf beiden Seiten des Fahrzeugs.

Etwa eine Sekunde, nachdem der Kamerasensor kein Scheinwerferlicht des Gegenverkehrs oder die Rücklichter des vorausfahrenden Verkehrs erfasst, wird die Beleuchtung wieder auf komplettes Fernlicht umgeschaltet.

Aktivierung/Deaktivierung

AHB kann aktiviert werden, wenn der Lichtschalter-Drehregler in Stellung steht (sofern die Funktion nicht im Menüsystem MY CAR deaktiviert wurde, siehe MY CAR).

Lenkradhebel und Lichtschalter-Drehregler in Stellung AUTO.

Lenkradhebel und Lichtschalter-Drehregler in Stellung AUTO.

Die Funktion kann bei Dunkelheit und Fahrgeschwindigkeiten ab 20 km/h aktiviert werden.

AHB aktivieren/deaktivieren, indem der linke Lenkradhebel zum Lenkrad in die Endstellung bewegt und losgelassen wird. Eine Deaktivierung bei Fernlicht führt dazu, dass die Beleuchtung direkt zu Abblendlicht umschaltet.

Fahrzeug mit analogem Kombinationsinstrument

Wenn AHB aktiviert ist, leuchtet das Symbol im Informationsdisplay des Instruments.

Bei eingeschaltetem Fernlicht leuchtet auch das Symbol im Kombinationsinstrument. Für aktive Xenon-Scheinwerfer gilt dies auch bei teilweise abgeblendetem Fernlicht, d. h. sobald der Lichtkegel etwas heller als mit Abblendlicht ist.

Fahrzeug mit digitalem Kombinationsinstrument

Wenn AHB aktiviert ist, leuchtet das Symbol im Informationsdisplay des Instruments mit weißem Schein.

Bei eingeschaltetem Fernlicht leuchtet das Symbol mit blauem Schein. Für aktive Xenon-Scheinwerfer gilt dies auch bei teilweise abgeblendetem Fernlicht, d. h. sobald der Lichtkegel etwas heller als mit Abblendlicht ist.

Manuelle Betätigung

Hinweis

Die Fläche der Windschutzscheibe vor dem Kamerasensor frei von Eis, Schnee, Beschlag und Schmutz halten.

Vor den Kamerasensor darf nichts auf die Windschutzscheibe geklebt oder montiert werden, da sonst die Funktion eines oder mehrerer von der Kamera abhängiger Systeme beeinträchtigt oder verhindert werden könnte.

Falls die Mitteilung Active high beam zeitweilig nicht verfügbar manuell schalten im Informationsdisplay des Kombinationsinstruments erscheint, muss der Wechsel zwischen Fern- und Abblendlicht von Hand erfolgen. Der Lichtschalter-Drehregler kann sich trotzdem in Stellung befinden. Dasselbe gilt, falls die Mitteilung Winschutzscheibe Sensoren gestört Siehe Handbuch und das Symbol erscheinen. Das Symbol erlischt, wenn diese Mitteilungen erscheinen.

AHB kann beispielsweise in Situationen mit dichtem Nebel oder kräftigem Regen vorübergehend nicht einsatzbereit sein. Wenn AHB wieder einsatzbereit ist, bzw. die Windschutzscheibensensoren nicht länger blockiert sind, erlischt die Mitteilung automatisch und das Symbol leuchtet auf.

Warnung

AHB ist ein Hilfsmittel, mit dem sich bei günstigen Verhältnissen die optimale Lichteinstellung verwenden lässt.

Der Fahrer ist grundsätzlich dafür verantwortlich, manuell zwischen Abblend- und Fernlicht zu wechseln, sobald der Verkehr oder das Wetter dies erfordern.

Wichtig

Beispielsituationen, in denen ggf. ein manueller Wechsel zwischen Fern- und Abblendlicht erforderlich ist:

  • Starker Regen oder dichter Nebel
  • Bei gefrierender Nässe
  • Schneegestöber oder Schneematsch
  • Mondschein
  • Fahrt in unzureichend beleuchteten Ortschaften
  • Unzureichende Beleuchtung voranfahrender Verkehrsteilnehmer
  • Fußgänger auf oder an der Straße
  • Stark reflektierende Gegenstände wie z. B. Schilder in Straßennähe
  • Verdeckung der Beleuchtung des Gegenverkehrs durch z. B. Fahrbahnbegrenzungen
  • Verkehr auf einmündenden Straßen
  • An Steigungen oder Gefällen
  • In engen Kurven.

Für weitere Informationen über die Begrenzungen des Kamerasensors, siehe Kollisionswarner - Begrenzungen des Kamerasensors.


Hat dies Ihnen geholfen?