Design

Bunt: das neue Weiss

Skandinavisches Design erfindet sich gerade neu mit mehr Farbe; das traditionelle Weiss, Grau und Schwarz wird ergänzt durch kräftige Farben. Das Wichtigste dabei ist individueller Ausdruck, wie der neue Volvo XC40 beweist.

VON DAN STEVENS, 2018

Eine neue Dimension von Farbe

Das skandinavisches Design, lange Zeit mit einer monochromen Farbpalette assoziiert, ist im Wandel. Man könnte sagen, Bunt ist das neue Weiss. Das ist die neue Welle aus Skandinavien – hin zu kräftigeren, auch unerwarteten Farbtönen.

Das Stockholmer Note Design Studio, eine multidisziplinäre Designagentur, setzt Farbe heute abenteuerlicher ein denn je. Ein Blick auf seine jüngsten Innendesigns enthüllt viele warme Schattierungen von Rosa, kühles Grün und Akzente in grellem Gelb. Und die Arbeit von Note für die Design Bar auf der Stockholm Furniture Fair (Bild unten) zeigt Bodenbeläge, Wände, Tische und Stühle in Variationen von tiefem, sattem Orange und Rot – der diametrale Gegensatz zu hellem Holz und weissen Wänden.

Susanna Wåhlin, Innenarchitektin bei Note, sagt, dass starke Farben bei der Arbeit des Studios gerade immer wichtiger werden. «Vor kurzem hatten wir bei einem Innendesign mit einer Palette von Grautönen angefangen, mit wenigen farbigen Möbelstücken als Akzente. Aber rasch hatten wir das Gefühl, wir würden viele Möglichkeiten ungenutzt lassen», erinnert sie sich «So haben wir auch auf grösseren Flächen wie Wände und Decke Farbe eingesetzt, das hat dem Raum eine ganz neue Dimension hinzugefügt.»

«Farbe fügt dem Raum eine neue Dimension hinzu. Eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration.»

SUSANNA WÅHLIN

Innenarchitektin, Note Design Studio

Kraft der Kontraste

Als Fahrzeug entspricht der Volvo XC40 ganz dem fortschrittlichen Charakter von modernem skandinavischen Design und dessen zunehmend kühnem Einsatz von Farbe. Zu den Aussenlackierungen zählen Fusion Red, eine starke Farbe, die den jugendlichen Charakter des Fahrzeugs betont, und Denim Blue, ein tiefes Blau, inspiriert von getragenen Jeans. Und natürlich Amazon Blue, eine subtile, aber bestechende Farbe, inspiriert vom Volvo-Klassiker desselben Namens. In Verbindung mit den klaren Linien und starken Details des XC40 entsteht ein frischer, moderner Charakter.

«Kontrast war eines unserer grossen Themen», sagt Erik Åleby, Colour & Materials Designer bei Volvo Cars. Und beim XC40 kommt dieses Konzept hervorragend zur Geltung. Bei den R-Design-Modellen sind Dach und Seitenspiegel in Black Stone gehalten, im Kontrast zu Karosseriefarben wie Crystal White, Bright Silver und Bursting Blue. Die Momentum-Modelle sind mit Dach und Seitenspiegeln in Ice White erhältlich, kontrastierend zu Karosseriefarben wie Maple Brown und Osmium Grey.

Farbe als Ausdrucksmittel

«Wir wollten etwas Neues schaffen», sagt Erik. «Etwas Ausdrucksvolles. Die Inspiration haben wir uns wirklich überall geholt, meist in Bereichen ausserhalb der Autoindustrie wie Kunst, Architektur, Mode und Gesellschaft.

«Ich zum Beispiel bin fasziniert davon, was skandinavische Möbelmarken wie Hay und Swedese mit Farbe machen – wie sie klares Design mit sehr gezieltem Einsatz von Farbe verbinden, ist eine Inspiration.»

Es ist der sorgfältige, durchdachte Einsatz von Farbe, der diese im skandinavischen Design so wirkungsvoll macht. Mit am auffälligsten kommt Farbe beim XC40 im Innenraum zum Einsatz: die R-Design-Modelle gibt es mit Teppichboden und Türverkleidungen in Lava – ein sattes, tiefes Orange, das einen dramatischen Kontrast zum Schwarz von Türen, Sitzen und Armaturenbrett bildet. «Eine ganz einfache, aber sehr starke graphische Handschrift, die beim Öffnen der Tür für eine schöne Überraschung sorgt», meint Erik.

Mit seinen Farbkombinationen innen und aussen interpretiert der neue XC40 Farbe ganz neu – auf moderne und sehr skandinavische Art. «Überall um uns herum sind Farben», sagt Susanna Wåhlin. «Es lohnt sich, ab und zu innezuhalten und hinzuschauen. Dann merkt man erst, wie bunt die Welt um uns ist – eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration.»