IntelliSafe

Sicherheit von Volvo Cars.

Definition von sicherem Fahren

Hohe Standards

IntelliSafe ist bei uns die standardmässige Sicherheitsausstattung aller neuen Fahrzeuge von Volvo. Dieses hohe Niveau an standardmässiger Sicherheit bei allen neuen Volvos ist ein zentraler Bestandteil unserer Sicherheitsvision, die Insassen von Volvo-Fahrzeugen weniger Gefahren auszusetzen. Erfahren Sie mehr zu einigen der Hauptfunktionen und wie sie zu unserer Vision beitragen, dass niemand mehr in einem neuen Volvo schwer verletzt werden oder ums Leben kommen soll.


City Safety (Kollisionsvermeidungssystem)

City Safety schützt Menschen im und ausserhalb des Fahrzeugs, indem es nach Gefahren Ausschau hält und hilft, sie zu vermeiden. Volvo Cars hat diese Art Sicherheitssystem als erster Hersteller standardmässig in jedem neuen Fahrzeug verbaut. Mit Radar und Kameras ermittelt City Safety bei Tag und Nacht andere Fahrzeuge, Radfahrer, Fussgänger und grosse Tiere wie Elche oder Pferde. Entdeckt das System einen bevorstehenden Aufprall, warnt es Sie, und wenn Sie nicht rechtzeitig reagieren, kann City Safety automatisch bremsen, um eine Kollision zu verhindern oder abzuschwächen.

Bei Geschwindigkeitsdifferenzen bis zu 50 km/h zwischen dem eigenen und dem vorausfahrenden Fahrzeug kann eine Kollision vermieden werden, falls der Fahrer nicht reagiert. Bei höheren Geschwindigkeitsdifferenzen kann der Aufprall abgemildert werden. In einigen unserer Fahrzeuge umfasst City Safety auch eine Lenkunterstützung, die hilft, das Fahrzeug so sicher und wirksam wie möglich aus der Gefahrenzone zu steuern.

Aktive und vernetzte Sicherheitssysteme

Unser Sicherheitsansatz ist einmalig. Seit den 1970er Jahren befassen wir uns eingehend mit Unfallforschung und haben eine Reihe von Funktionen entwickelt, die Kollisionen abmildern helfen, die Fahreraufmerksamkeit verbessern und auf Geschwindigkeitsbegrenzungen hinweisen. Die Funktionen Glätte-Alarm und Warnblink-Alarm kommunizieren sogar direkt mit anderen Fahrzeugen, wenn auf der Strecke Gefahren drohen.

Wir kennen die gängigsten Ursachen von Auffahrunfällen und Selbstunfällen und haben Funktionen entwickelt, die viele Szenarios abmildern, welche zur Kollision oder zum Abkommen von der Fahrbahn führen können.

Schützende Sicherheitssysteme

Die Grundlage unseres Sicherheitsansatzes ist, Unfälle möglichst abzumildern oder zu verhindern, bevor sie passieren können. Bei unvermeidlichen Kollisionen haben wir die Technologie, die den Unterschied macht.

Sicherheitszelle

Um den Innenraum bei einem Unfall intakt zu halten, sind unsere Fahrzeuge in jeder Hinsicht stärker gebaut. Die Sicherheitszelle rund um die Mitfahrenden besteht komplett aus warmgeformtem hochfestem Stahl und ist auf maximalen Schutz der Insassen ausgelegt, bei allen Arten von Unfallszenarien.

Airbags

Fahrzeuge von Volvo schützen durch eine Reihe von Airbags in Verbindung mit den Sicherheitsgurten. Sie sind auf den Schutz der Insassen bei einem Aufprall ausgelegt. Dazu gehören der Fahrerairbag im Lenkrad, der Beifahrerairbag im Armaturenbrett, Knieairbags, Seitenairbags (von Volvo 1994 eingeführt) und Kopf-/Schulterairbags, ein weiteres, 1998 entwickeltes Novum von Volvo.

Sitze

Die Sitze unserer aktuellen Modellreihen bestehen aus verschiedenen Stahlsorten, für Sicherheit und Komfort. Eine Stossenergie-absorbierende Einheit zwischen Sitz und Sitzrahmen hilft, Wirbelsäulenverletzungen abzuwenden. Sie verformt sich mechanisch, um die bei hartem Aufkommen des Fahrzeugs entstehenden Vertikalkräfte abzumildern – ein wichtiges Element unserer schützenden Spurhaltetechnologie.

Sicherheitsgurte

Wussten Sie, dass der Dreipunkt-Sicherheitsgurt zuerst bei Volvo in die Produktion ging? Er wurde vom Volvo-Ingenieur Niels Bohlin 1959 entworfen, Jahre, bevor er in den meisten Fahrzeugen Standard war. Volvo war auch Vorreiter bei Sicherheitsgurten für hinten und einem Dreipunkt-Sicherheitsgurt für den mittleren Sitz auf der Rückbank. Die hinteren Sicherheitsgurte sind lebenswichtig für die Passagiere auf der Rückbank, aber auch für die Mitfahrenden vorne.
Der Dreipunkt-Sicherheitsgurt zählt zu den bedeutendsten Erfindungen für die Menschheit und ist das wichtigste Sicherheitsmerkmal in Fahrzeugen.

Mehr erfahren

Schützende Spurhaltetechnologie

Diese Funktion ermittelt mithilfe des modernen Sensorensystems Situationen, in denen das Fahrzeug von der Fahrbahn abkommen könnte. In diesem Fall straffen sich die Vordersitzgurte, um die Insassen in der richtigen Sitzhaltung festzuhalten.