Hero-Lebenszyklus-eines-Volvo

Der Lebenszyklus eines Volvo

Gebaut für die Ewigkeit.

„Als wir 1983 die Konzeptstudie Light Component Project enthüllten, war Volvo schon als Hersteller bekannt, der sich für innovative, umweltfreundliche Lösungen interessierte. Diesen Ruf verdankten wir hauptsächlich der Erfindung des Katalysators mit Lambdasonde sieben Jahre zuvor. Denn die Lambdasonde war ein Durchbruch in Sachen Umweltschutz. Durch die Umwandlung heißer, schädlicher Abgase in harmlose Substanzen, die auch in der Luft zu finden waren, konnten wir den Ausstoß schädlicher Giftstoffe im Vergleich zum Ausstoß von Giftstoffen bei Standardmotoren um unglaubliche 90 % reduzieren. Unsere Bemühungen, auf nachhaltigere Weise umweltfreundliche Autos zu bauen, hatten aber eigentlich schon Jahrzehnte früher begonnen."

Jeder Volvo hat das Zeug zum Oldtimer

Wer einmal einen historischen Volvo hat, gibt ihn so schnell nicht mehr her. Muss er auch nicht: Denn die richtige Pflege und original Volvo Ersatzteile können jedes Modell unsterblich machen. So bekommt ihr Volvo genau die Aufmerksamkeit, die er braucht – und bereitet vielleicht auch Ihren Enkeln noch Freude.

ENTDECKEN SIE ALLE VOLVO MODELLE

Reduzieren, wiederverwenden, recyceln

1945 führten wir ein Austauschsystem für aufgearbeitete Ersatzteile ein. Heute ist dieses Austauschsystem größer denn je und umfasst alles von Getrieben über Einspritzungen bis hin zu elektronischen Komponenten – alle sorgfältig aufgearbeitet, sodass sie wieder unseren Original-Spezifikationen entsprechen. Aber warum sollten wir eigentlich Zeit und Mühe in die Aufarbeitung gebrauchter Teile investieren, wenn wir mit modernen Produktionsmethoden auch genauso schnell neue Teile fertigen können? Weil ein aufgearbeitetes Ersatzteil bis zu 85 % weniger Rohstoffe und 80 % weniger Energie verbraucht als ein neues. Auf diese Weise lassen sich somit pro Jahr rund 300 Tonnen Aluminium und 800 Tonnen Stahl einsparen, was einer Reduzierung der CO2-Emissionen um rund 4.000 Tonnen entspricht. Wir finden, das ist die Mühe wert.
Da wir also schon über ein effektives Austauschsystem für aufgearbeitete Ersatzteile und einen bahnbrechenden Katalysator verfügten, hätte ein umweltfreundlicheres Fahrzeug eigentlich als natürlicher nächster Schritt gelten sollen und nicht als Kuriosität. Ziel des Projekts LCP war es, mit neuesten Materialien und Technologien ein zukunftsorientiertes, umweltfreundliches Auto zu entwickeln, das extrem verbrauchsarm, sehr sicher und bis zum Jahr 2000 einsatzbereit sein sollte – daher der Name. Nach heutigen Standards erscheinen diese Ziele vielleicht vernünftig und realistisch, 1979 war das jedoch noch eine visionäre Kombination.

Gebaut für die Ewigkeit

Bei der Entwicklung des Fahrzeugs wurden verschiedene Arten von Kunststoff, Magnesium und Aluminium verwendet. Diese Materialien wurden deshalb ausgewählt, weil sie nicht nur leicht, sondern auch problemlos verfügbar und vor allem recycelbar waren. Dieses Auto sollte für die Ewigkeit gebaut werden – zumindest im übertragenen Sinne. Ein weiteres innovatives Merkmal des LCP 2000 war seine Fähigkeit, mit jedem denkbaren Kraftstoff zu fahren, beispielsweise mit Rapsöl. Ein Auto, das beim Vorbeifahren einen leichten Frittenbuden-Geruch verbreitete, war jedoch nicht nach jedermanns Geschmack.
Das LCP 2000 ist mittlerweile unser ganzer Stolz im Volvo Museum. Das Projekt selbst inspiriert uns bis heute bei der Entwicklung unserer Autos, was Nachhaltigkeit und Umweltschutz angeht. Heute können Metalle, Öle, Flüssigkeiten, Gummi und bestimmte Kunststoffe im Umfang von mindestens 95 % des Gesamtgewichts eines Volvo rückgewonnen werden, 85 % sind recycelbar. Die Umweltstrategie von Volvo deckt mittlerweile die Ökobilanz eines Fahrzeugs über seinen gesamten Lebenszyklus ab – von der Entwicklung über die Nutzung und Wartung bis zum Recycling, wenn das Auto verschrottet wird und der Zyklus von vorn beginnt.

EINE FRAGE DER NACHHALTIGKEIT

Life-Cycle-Performance.

Motive_Stadtansicht_nachts_VO_03273_Hero

Unsere Vision

Wir sind uns der Auswirkungen von Autos auf unseren Planeten bewusst, daher bemühen wir uns jeden Tag, die Umwelt noch besser zu schützen und Fahrzeuge zu entwickeln und zu bauen, die noch länger halten. Denn wir sind davon überzeugt, dass es heute nicht mehr ausreicht, einfach nur Autos zu bauen, die Sie und andere Passagiere schützen. Heute müssen wir Autos bauen, die auch in der Lage sind, unsere Umwelt zu schützen.

MEHR ERFAHREN

Das könnte Sie auch interessieren



Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und auf der Website der DAT unentgeltlich erhältlich ist.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und auf der Website der DAT (http://www.dat.de/angebote/verlagsprodukte/leitfaden-kraftstoffverbrauch.html) unentgeltlich erhältlich ist.