Schneller sicher. Volvo fährt 180.

1927 erklärten unsere Unternehmensgründer Sicherheit zu einem der Kernwerte der Marke Volvo. Seither ist es uns immer wieder gelungen, als Pionier auf diesem Gebiet neue Maßstäbe zu setzen. Nun gehen wir den nächsten großen Schritt zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

1959

Wegbereitend

Volvo hat den Dreipunktgurt erfunden und in allen Fahrzeugen eingeführt. Zur Sicherheit aller haben wir das Patent jedem Hersteller zur Verfügung gestellt. Mit Erfolg: Der Dreipunktgut ist heute der Lebensretter Nummer 1.

Rückwärts gesetzt.

1972 hat Volvo den rückwärts positionierten Kindersitz eingeführt. Eine Innovation, die bald auch von anderen Herstellern übernommen wurde und die das Reisen auch für die kleinen Passagiere nachweislich sicherer gemacht hat.

2001

Schnelle Hilfe.

2001 führten wir mit Volvo On Call schon frühzeitig ein SOS-System ein. So konnte im Notfall erstmals schneller geholfen werden – 17 Jahre bevor diese Notruffunktion in der EU für alle Hersteller verpflichtend wurde.

Vordenker aus Tradition.

Eine überhöhte oder unangepasste Geschwindigkeit ist eine der Hauptursachen für schwerwiegende Unfälle. Wir bei Volvo sehen uns in der Verantwortung, Lösungen zu entwickeln, die Sie und Ihre Mitmenschen schützen, die Umweltbilanz positiv beeinflussen und nicht zuletzt Ihr Fahrzeug schonen.

Entscheidende Meter

Bremsweg
zeigt Wirkung.

Eine angepasste Geschwindigkeit und vorausschauendes Fahren können innerorts wie außerorts die entscheidenden Meter ausmachen, um einen Unfall zu vermeiden oder gravierende Folgen für alle Beteiligten zu mildern. Diese Wirkung lässt sich besonders eindrucksvoll anhand des Bremswegs bei hohen Geschwindigkeiten zeigen. Während ein Fahrzeug bei 250 km/h einen Bremsweg von 280 Metern hat, beträgt der Bremsweg bei unserer künftigen Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h lediglich 150 Meter.

Neben Ihrer Sicherheit bedenken wir bei der Entwicklung unserer Fahrzeuge auch die Auswirkungen auf die Umwelt. So sind bei einer Geschwindigkeit von 250 km/h im Vergleich zu 180 km/h die Schadstoffemissionen um ein Vierfaches erhöht. Dazu beeinflussen niedrigere Geschwindigkeiten das Feinstaubaufkommen durch eine deutliche Minderung des Reifenabriebs.

Dass eine hohe Geschwindigkeit Stress bedeutet, gerät oftmals in Vergessenheit. Dabei gilt dieser als ein Hauptauslöser für Fehlverhalten im Straßenverkehr und ist damit laut ADAC die Ursache für jährlich 1.000 Unfälle mit Todesfolge. Auch als Spätfolge kann die dauerhafte Anspannung beim Fahren gesundheitliche Schäden verursachen und beispielsweise Ihr Immunsystem schwächen.
Quelle: Motorwelt 2012/Heft 9

Wir konzipieren unsere Fahrzeuge besonders langlebig, um Ihnen viele Jahre ein ausgezeichnetes Fahrerlebnis zu garantieren. Indem wir bei 180 km/h absichern, unterstützen wir Sie zusätzlich dabei, Wartungskosten zu reduzieren und Ihr Fahrzeug noch länger zu erhalten. So führt bei einer angepassten Geschwindigkeit der verkürzte Bremsweg zu einem geringeren Verschleiß von Bremsen und Reifen.

Zeit bestätigt Vordenker.

Gewohnheiten legen wir nur ungern ab, daher begegnen wir neuen Ansätzen häufig mit Misstrauen und Spott – erst rückblickend werden sie zu akzeptierten Selbstverständlichkeiten.

1957

„Es wird noch Generationen dauern, bis der Mensch auf dem Mond landet.“

Sir Harold Spencer, Astronom

Mit dem Absichern bei 180 km/h richten wir den Blick auf unsere mobile Zukunft. Darüber hinaus wollen wir mit diesem Schritt dazu anregen, über die Zusammenhänge von Geschwindigkeit, Sicherheit und Nachhaltigkeit nachzudenken.

Vorausschauende Technologien

Zukunft der Sicherheit

Neben der angepassten Maximalgeschwindigkeit von 180 km/h in allen Volvo Modellen forschen wir stetig nach innovativen Wegen, die Sicherheit unserer Fahrzeuge zu optimieren. Im Zentrum unserer Forschungen steht die Frage, wie intelligente Technologien den Menschen im Straßenverkehr unterstützen können.

Ein Volvo fährt an zwei lachenden Kindern vorbei
Geofencing

Aktuell erforschen wir bei Volvo die Möglichkeiten des Geofencings im urbanen Umfeld. Das dient sowohl der Sicherheit in den relevanten Bereichen als auch der Effizienz unserer Fahrzeuge. Ihr Volvo soll zukünftig in festgelegten Zonen wie Kindergärten, Krankenhäusern oder Umweltzonen die vorgeschriebenen Geschwindigkeiten automatisch einhalten.

Volvo fährt 180 - CareKey in orange
Care Key

Mit dem Care Key* ermöglicht Volvo Ihnen die Festlegung einer individuellen Höchstgeschwindigkeit. Auf diese Weise bestimmen Sie selbst, wie schnell Ihr Volvo maximal fahren soll – dadurch behalten Sie die Kontrolle, sogar wenn Sie nicht selbst am Steuer sitzen. Denn bei welcher Geschwindigkeit Sie sich sicher fühlen, hängt von Ihrem persönlichen Empfinden ab.

*Serienmäßig in allen Modellen ab Modelljahr 2021 (Produktion ab Mai 2020)

Volvo fährt 180 - Blick aus dem Cockpit auf eine Straße bei Sonnenuntergang
Kameras im Innenraum

Die Sicherheit im Straßenverkehr wird noch von zwei weiteren Faktoren maßgeblich beeinflusst: Rauschmitteleinfluss und Ablenkung. Aktuell untersuchen wir die Optionen von Kameras und Sensoren im Innenraum. Das System wird Sie als Fahrer beobachten und notfalls etwa mit Warnsignalen oder einer Geschwindigkeitsreduktion reagieren.

Pressestimmen

Logo Süddeutsche Zeitung

„Der schwedische Autohersteller hat früher als andere verstanden, wie entscheidend eine Geschwindigkeitsbegrenzung für die Weiterentwicklung bei Elektromobilität und autonomem Fahren wird.“

Logo Spiegel Online

„Autos von Volvo fahren bald nur noch Tempo 180. Experten feiern die freiwillige Drosselung als automobile Revolution, sie meinen: Die technologische Entwicklung mache die Autos in Zukunft ohnehin langsamer.“

Logo Die Zeit

„Volvo beschränkt die Geschwindigkeit seiner Autos nicht für die Umwelt. Der Konzern will besonders sichere Autos herstellen – und muss dafür den Fahrer einschränken.“